Frage von 1kcin, 36

Würdet ihr von einem Nebenjob ( im supermarkt ) während der Ausbildung abraten?

Antwort
von michi57319, 27

Definitiv ja. Während der Schule hab ich den Job gut geschafft. Während der Ausbildung wäre dazu keine Zeit und auch keine Kraft gewesen. Ich hätte die Ausbildung in den Sand gesetzt, was ich mir als allerletztes hätte erlauben können.

Was wirst du denn für eine Ausbildung machen? Wie sind dort die Arbeitszeiten? Bedenke, daß es ein Arbeitszeitgesetz gibt und die tägliche Arbeitszeit insgesamt begrenzt ist!

Kommentar von 1kcin ,

Verwaltungsfachangestellter somit 40 std die woche

Kommentar von michi57319 ,

Damit fällst du streng genommen aus dem Raster für einen Nebenjob. Zumindest, was die gesetzlich zulässige Arbeitszeit betrifft. Oder eher die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit von 11 Stunden. Es sei denn, dein Nebenjob beginnt direkt vor, oder nach deinem Hauptjob. Du mußt ja auch noch lernen, da sind schnell mal zwei bis drei Stunden für weg.

Antwort
von hertajess, 18

Kommt drauf an. Wenn Du sowohl in der Schule als auch praktisch gute Leistungen erbringst spricht Nichts dagegen. Es sei denn das Jugendschutzgesetz. Aber das sollte sich für Dich von selbst verstehen. 

Antwort
von Victor425, 36

Ja. Warum noch mehr Stress haben, außerdem sehen das Arbeitgeber meine ich nicht so gerne.

Antwort
von Maxlehmann7, 11

Hallo,

Ich war auch damals auf der Suche nach einem Nebenjob. Mir war neben dem Studium wichtig, dass ich mir den Nebenjob flexibel legen kann. Durch die Empfehlung eines Freundes habe ich mich dazu entschlossen als Reinigungskraft auf selbständiger Badis zu arbeiten, damit ich mir meine Termine flexibel legen kann.Ich bin absolut zufrieden mit meinem Reinigungsjob. Kann mir meine Zeit selbst einteilen, bekomme mittlerweile 16,60 Euro die Stunde. Kanns nur empfehlen.

LG Max

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community