Frage von Kessicaz, 98

Würdet ihr sagen ich bin ein Streber?

Also ich gehe ins 12. Gymnasium und habe in alles Fächern bis auf 2 lauter Einser. Aber ich lerne nicht viel. Außerdem ist in meinen Augen ein Streber jemand, der sich auch versucht einzuschleimen, und so bin ich gar nicht. Ich sage lauthals meine Meinung (hin und wieder auch recht frech) und habe auch oft sehr schlechte Benimmnoten. Wir sind eine bunte Klasse mit vielen verschiedenen Prrsönlichkeiten, in der sich alle gleichermaßen gut verstehen auch wenn man hin und wieder natürlich Präferenzen hat. Es ist jetzt ein neuer Schüler in der Klasse und der nennt mich dauernd Streberin weil ich mir Sachen einfach schnell merke und auch im Unterricht bemüht bin- aber nie im Leben mich einschleime. Liebe Grüße

Antwort
von lukas344, 38

Nein, nur weil du vieles aus dem Unterricht mitnimmst und merkst heißt das noch lange nicht, dass du ein Streber bist.

Def. für Streber: Ein Streber ist eine Schülerin oder ein Schüler, der/die seine Freizeit mit Lernen verbringt und sich im Unterricht möglichst kreativ und nett gegenüber den Lehrern zeigt.

Wenn das bei dir nicht zutrifft - was es ja auch nicht tut - und du trotzdem guten Noten hast, bist du kein Streber.

Kommentar von Lolig4321 ,

bitte bewerte diese antwort als hilfreichste

Kommentar von lukas344 ,

Das nehme ich mal als Kompliment, Danke.

Da hätte ich übrigens auch nichts dagegen... ;)

Antwort
von Rockige, 31

Was kratzt dich der Kommentar eines anderen Schülers, noch dazu einer der dich nicht wirklich kennt.

Es geht um deine Noten, um dein Abitur, um deine Zukunft... alles andere, die Meinung anderer, zählt da nicht.

Antwort
von golem2012, 23

Wenn du dafür nicht mal viel lernen muss, würde ich dich eher als guten Schüler / überdurchschnittlich intelligent,. ..., Bezeichnen, und nicht als Streber?
Was bezweckt so mit der Frage? Mit Absicht schlechte Noten schreiben, damit das aufhört kommt für dich hoffentlich nicht infrage? ;)

Antwort
von Maliara, 41

Nein, ich halte dich nicht für einen Streber, weil ich das ähnlich auffasse wie du. Ignoriere die Bemerkungen einfach. Wenn der neue merkt, dass es dich nicht interessiert, wird er es bald lassen.

Antwort
von AtomosDerWahre, 15

Nein du bist kein Streber. Streber sind für mich Schüler, die so viel lernen, damit es auf jeden Fall eine eins wird. Wenn sie nicht lernen würden, würden sie nur 3 er und 4er schreiben.

Antwort
von Maimaier, 28

Einem Streber sind gute Noten das Wichtigste.

Antwort
von vogerlsalat, 37

Der kennt dich halt noch nicht gut genug. Lass ihn einfach reden...er weiß es nicht besser.

Antwort
von Manuel353, 22

Was hat er denn für Noten? Wenn seine Noten schlechter sind, er bzw. für die selben Noten mehr tun muss, dann kann es auch Neid sein.

Kommentar von Kessicaz ,

Durchschnittlich eben, nicht gefährdet aber auch nicht herausragend 

Antwort
von Kristinominos, 36

Ich war ähnlich wie du... hatte auch meistens sehr gute Noten ohne wirklich viel dafür zu machen... der Unterschied zwischen dir und mir ist nur, dass du dir auch im Unterricht Mühe gibst... hab ich nie getan.

Streber sind für mich Menschen, die zwar auch fast nur 1er schreiben, aber nur für die Schule/Uni leben und nichts anderes als das Lernen im Kopf haben.

Antwort
von Chris1480, 15

Derjenige der dich Streberin nennt, ist einfach neidisch, weil es dir offensichtlich leicht fällt (lernen, etc).

Streber/in kommt von streben und das tust du ja nicht (wenn es stimmt, was du schreibst).

Antwort
von Schuhsohle, 8

Hallo? Was machst du dir Gedanken? Wenn du leicht lernst, wieso solltest du dann eine Streberin sein? Aber Frechsein geht schon 'mal gar nicht; auch nicht, wenn du meinst, hier dem "Streberinnen-Status" entgegenwirken zu können! Die Lehrkräfte wissen schon, dein Benehmen entsprechend einzuordnen. Vorlaut und frech sein verdirbt lediglich die mündliche Note. Denk 'mal drüber nach. Sei selbstbewusst, ohne überheblich und vorlaut zu sein; da stünde dir besser.

Kommentar von Kessicaz ,

Ich bin nicht überheblich aber ich habe aufgrund meines Elternhauses andere Umgangsformen als die meisten, d.h. Ich bin einfach so , das ist meine Art und einige Lehrer schätzen das an mir sehr

Kommentar von Schuhsohle ,

Ich habe nicht behauptet, dass du überheblich bist. Allerdings schreibst du ja selbst, dass du manchmal "sehr frech" bist. Lediglich dieses dein Verhalten habe ich verurteilt.  Du hast "oft schlechte Benimmnoten"? Aber deine Lehrer "schätzen" deine große Klappe? Dein Elternhaus? Da passt aber so manches in deinen Behauptungen nicht zusammen.

Antwort
von 123Florian321, 16

Solange du dich noch für deine Freunde interessiertst, bist du definitiv keine Streberin.

Man wird nicht durch die Noten zum "Streber", sondern durch das Sozialverhalten. (habe da meine eigenen Erfahrungen)

LG Florian

Antwort
von Leao310, 27

Dein Mitschüler ist vielleicht nur neidisch auf dich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten