Frage von Christin2612, 109

Würdet ihr sagen dass ich zum psychologen gehen soll?

Danke schon mal an alle die diesen text lesen. Er wird sehr lang werden aber es ist mir verdammt wichtig ein paar meinungen zu hören 

Ich w/15 hatte vor ca. Einem jahr eine depression mit selbsthass, ritzen, selbstmordgedanken. Hab mit niemanden mehr geredet ich war quasi in meiner eigenen welt. Das mit dem ritzen und den selbstmordgedanken weiß meine mutter bis heute nicht. Dass ich eine depression hatte schon. Sie sagte zu mir "ich gebe dir noch eine woche, wenn du dich dann nicht geändert hast geh ich mit dir zum psychologen" dieser satzt hat quasi einen schalter in mir umgeklappt. Aufeinmal wollte ich das alles nicht mehr und fing wiedrr an raus zu gehen, mich abzulenken usw. Hat 5 monate gebraucht bis ich wieder normal war. Vor 3monaten kam ich mit meinem jetztigen ex-freund zusammen, hatten sex usw. Ich habe ihn wirklich geliebt. Wir haben uns gestern getrennt aus dem grund dass er ein mädchen immer in den schutz nimmt und sich seitdem er wieder kontakt mit ihr hat sich immer total gegen mich gestellt hat. Habe deswegen locker 4-5 tage durchgeheult einfach weil mich es verletzt hat wie er mit mir umgegangen ist. Das ein mädchen ihn so verändern kann.. sie selber ist selbst depressiv hat einen psychologen und ist somit immer total auf aufmerksamkeit.. das hat mich auch genervt. Aber er hat sich letztendlich für sie entschieden und es ist ihm anscheinend egal wie sehr er mich dadurch verletzt hat.

Aber der eigentliche hauptteil des textes: ich denke seit der trennung wieder ans ritzen, dass ich wieder nicht gut genug war, ich frag mich was er jetzt tun würd wenn er hören würde dass ich mich umgebracht habe.. und sowas halt. Und außerdem geht der gedanke mir nicht aus dem kopf dass er mit diesem mädchen was angefangen hat wärend wir zusammen waren... ich bin einfach zu tiefst verletzt und vorallem enttäuscht von ihm. Dazu kommt noch diese wut die ich jetzt auf das mädchen habe..

Meint ihr ich sollte zum psychologen? Ich will nicht wieder in so ein tiefes loch fallen und ich merke schon dass ich mich beherrschen muss die schere zu ignorieren..

Danke im vorraus..

Antwort
von skogen, 52

Depression ist kein Gefühlszustand, sondern eine Krankheit.

Als erstes solltest du dich an eine Jugend- oder Familieberatungsstelle wenden, die werden mit dir reden und dir sagen ob ein einfacher Therapeut oder ein richtiger Arzt besser wäre. Sie beraten dich halt, aber natürlich nicht nur in diesem Bereich.

Antwort
von Nalachris90, 23

Hei, also erst mal zeigt es schon wahre Stärke, dass Du es hier so öffentlich schreiben kannst und schön dass Du es bennen kannst.

Ob Du "musst" oder nicht musst, kann Dir NIEMAND abnehmen!! Wenn Du es willst, dann geh zum Psychologen! Wenn Du gezwungen wirst bringt es nichts, da es von Dir kommen muss.
Gerade mit solchen Gedanken, ist es immer zu empfehlen.

Deine Mutter hat den Druck bestimmt gemacht aus Angst, dass Dir was passiert und auch aus einer gewissen Hilflosigkeit. Niemand sieht gerne, wenn das eigene Kind leidet.
Es gibt im Internet auch die Nummer gegen Kummer oder Krisenhotlines! Wenn Du dich da meldest, auch anonym, könnten die Dir auch etwas raten, bzw erst einmal zuhören!!
Sich zu Verletzen ist nie gut, auch wenn du damit Druck abbaust und dich bestrafst!!

Dass er sich so verhalten hat, muss absolut nichts mit Dir zu tun haben!!
Viele springen von Frau zu Frau oder Mann zu Mann! Man bekommt selbstzweifel und sucht die Fehler an einem, obwohl man absolut nichts dafür kann!!
Der Gedanke, ob er Dich betrogen hat, während ihr zusammen wart, ist sehr schmerzhaft ( dieses Gefühl kennt aber jeder!!!!!!!)

Da es noch frisch ist mit der Trennung musst du so oder so, egal ob in Therapie oder nicht, es verarbeiten! Wut ist da leider hilfreich, da man so besser verarbeiten kann wie wenn man nur trauert oder nachdenkt!! Dass dies eine gewisse Zeit braucht, ist klar!! Bei den einen geht es schneller, bei den anderen dauert es lange!!

Aber egal wie, wenn Du dich für ihn verletzt, denkst Du er wird es beachten? NEIN!! Du schadest damit Dir und Deiner Haut!! Leider denken die Leute, die dies dann sehen eher an "oh Gott was mit der los" als "oh Mist die Arme, der geht es schlecht"!

Ändern wird sich durch das verletzen nichts! Du bestrafst Dich damit für etwas, was niemals ein Partner wert ist.

Du könntest mit Deiner Mama reden, auch wenn das sehr sehr schwer ist und unangenehm!!! Aber auch wenn Eltern geschockt sind oder Panik bekommen dass Du das machst, es muss auch bei denen erst verstanden werden, dann werden sie mit Dir das anpacken!! Dass Eltern nicht sofort ideal reagieren ist klar, da es auch für die ein Schock ist!! Es würde aber zeigen, dass Du selbst einsiehst, dass Du Hilfe brauchst! Eine Familie kann meistens da auch unterstützen!!

Wende Dich mal an die Nummer gegen Kummer! Oder schau im Internet nach Therapeuten! Leider haben diese oft lange Wartezeiten! Aber wenn du mit Deinen Eltern redest, kannst Du auch gleich sagen, dass Du dich für einen Therapieplatz umgesehen hast!!

Kein Mensch ist es wert, dass man sich für den bestraft!!
Ich hoffe, dass es Dir bald besser geht!! Ggf sind die Ursprünge dafür viel tiefer und schon länger da!! Ich bin zwar Arzt, aber kein Therapeut!!
Liebeskummer hat jeder schon durchlebt und Ungewissheit frisst einen auf!! Ja, auch ich musste da schon durch! 1 Jahr lang angelogen geworden und meine Vermutungen in der Zeit, die ich angesprochen hatten, waren alle richtig!! Nur wurde ich immer beleidigt und angegriffen, dass es nicht stimmt ( hat es doch!!!) es tut weh, ja!!! Es wird oft in einem hochkommen!!
ABBBBBBER
Die wahre Stärke ist, wenn Du es anpacken kannst!!! Somit zeigst du ihm und seiner neuen Freundin, dass du so Menschen nicht brauchst in Deinem Leben :)

Antwort
von conelke, 33

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du weißt, dass Du mit solchen Erfahrungen nicht alleine dastehst. Jeder von uns hat schon mal eine Trennung hinter sich gebracht, war unglücklich verliebt, ist verar...scht worden oder sonst irgendwas. Das tut weh...sehr weh. Und auch wir haben mit Sicherheit schon Tage und Nächte durchgeheult und uns gefragt, wieso passiert das mir. Warum ist die Welt so ungerecht? Aber...diese Erfahrungen sollten einen nicht niederschmettern, sondern für die Zukunft stark machen. Aus jedem Leid, das man erfährt, lernt man auch. Und das ist gut so, weil auch die schlechten Erfahrungen zum Leben dazu gehören. Es kann nicht immer eitler Sonnenschein herrschen. Dein Ex hat sich für ein anderes Mädchen entschieden. Tja, dass ist nun mal so im Leben. Ihr wart nicht wirklich lange zusammen, so kann man von einer richtigen Beziehung wo man durch dick und dünn geht auch nicht sprechen kann. Er war wohl nicht der Richtige für Dich. So musst Du das sehen und dementsprechend kannst Du froh sein, dass er weg ist. Heule Dir die Augen aus und dann guckst Du wieder nach vorne. Warum wieder mit dem ritzen anfangen? Was bringt Dir das? Dich selbst bestrafen. Wofür? Weil ein dummer Junge etwas Dummes tut? Wieso sollte es gleich an Dir liegen. Wenn eine Beziehung auseinander geht, sind immer zwei beteiligt. Ihr habt scheinbar nicht wirklich zusammen gepasst. Eifersüchtig auf die andere? Warum? Soll sie glücklich werden mit ihm. Sie hat selbst Probleme genug. Triff Dich mit Deinen Freundinnen und genieße das Leben - es gibt noch viele Mütter mit tollen Söhnen.


Kommentar von Christin2612 ,

ich war am anfang eifersüchtig ja, am ende wars einfach nur wut dass er nicht bemerkt hat dass durch dieses mädchen unserer beziehung in die brüche geht. Vielleicht wollte er es ja auch so. Er sagte immer "es ist nicht ihre schuld" egal was man sagte, er hat immer sofort eine entschuldigung für ihr drecks verhalten hinterhergeworfen. Mein stolz ist einfach gekränkt dass ich an so einer die nur lügen erzählt und sich früher für 40€ verkauft hat meinen "freund" verloren habe. Das kratzt halt am stolz und man fragt sich "was mache ich immer falsch?" sie ist nicht mal hübsch. ich dagegen.. naja ist ja auch egal. Er sagte mir immer dass er überglücklich wäre mich zu haben und dass sich der kampf um mein vertrauen 100% gelohnt hat.. merkt man.

Kommentar von conelke ,

Es bringt Dir nichts, Dir darüber Gedanken zu machen, warum er so gehandelt hat oder nicht. Du musst Dich auch nicht fragen, was sie hat und Du nicht. Gekränkte Eitelkeit - ja das ist es, was Dich gerade fuchst - aber das vergeht. Sage Dir halt, dass er selbst Schuld ist, dass er Dich aufs Spiel gesetzt hat und das er das irgendwann auch merken wird, aber dann ist es zu spät. Eine Beziehung hat sich dann bewährt, wenn man die Worte, die man einst gesprochen hat, auch in die Tat umsetzt. Dann weiß man, dass man den Richtigen an seiner Seite hat, weil er zu einem steht und alles für einen tut. Dein Ex ist vermutlich selbst noch sehr unreif und wenn er ein Helfersyndrom hat, dann soll er dies an seiner neuen Freundin ausprobieren. Sei wütend, aber nicht so lange...das wäre schade, denn dadurch verpasst Du wieder andere schöne Dinge, die Dein Leben für Dich bereit hält.

Antwort
von einfachichseinn, 14

ich finde deine Frage sehr schwer zu beantworten, weil ich nicht beurteilen kann, wie du wirklich tickst. Es ist eigentlich sehr selten, dass jemand einfach "so" von Depressionen weg kommt. Es wäre sehr schön, wenn es ausreichen würde, wenn jemand sagt: änder dich einfach!

Wer hat dir damals die Diagnose Depressionen gestellt, wenn du vorher nie beim Psychiater/Psychologen warst?

Dazu kommt, dass ritzen auch ein furchtbar dehnbarer Begriff ist. Es gibt eine Menge Menschen, die sich ein bisschen kratzen und rumheulen, dass ihr Leben ganz furchtbar ist. Sie die schlimmsten Depressionen haben und sich übermäßig ritzen. Wirklich sind sie einfach mitten in der Pubertät und kratzen sich. 

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch jene Menschen, die wirklich unter Depressionen und SvV leiden. Diese kommen da aber nur äußerst selten alleine raus. 

Vielleicht suchst du mal deinen Hausarzt auf und besprichst deine Probleme. Er kann dann entscheiden, ob er dir eine Überweisung für einen Psychologen ausstellt oder nicht. 

Wenn du dann einen Psychologen aufsuchst, kann er dich untersuchen und dir dann sagen, ob du wirklich depressiv bist und eine Therapie brauchst oder eben nicht. 

Alles Gute!

Kommentar von Christin2612 ,

ich kenne den grund weshalb ich früher so war. Der verfolgt mich auch bis heute noch. Aber den braucht ja auch echt nicht jeder wissen

Kommentar von einfachichseinn ,

Dein Kommentar hat nur nichts mit dem zu tun, was ich in meiner Antwort geschrieben habe. Ich habe dich nicht nach irgendeinem Grund gefragt. Ich habe nicht mal irgendwelche Grüne angesprochen. 

Antwort
von SarahTee, 38

Hallo,

man kann eine Depression auch ohne einen Psychologen überstehen. Wenn das allerdings immer wieder kommt und beim kleinsten Ereignis wieder ausgelöst wird, dann wäre ein Besuch beim Psychologen eine gute Idee.

Ich wünsch dir ganz viel Glück und dass du davon für immer weg kommst. 

LG SarahTee

Antwort
von Caramell62, 3

Hallo also ich persönlich selbst war vor kurzem bei einer psychologin
da ich selbst mich mal geritzt habe und vorallem selbstmord gedanken
Also vllt solltest du mit einer guten Freundin/guten freund drüber sprechen (btw. eine vertrauensperson)

Wenn es wirklich schlimm ist mach ein Termin aus
Mir z.b wurde eine stationäre behandlung angeboten
da ich aber wie du auch noch in die schule gehe, freunde habe und auch noch gerne zuhause bleiben will hat sie mir ne Tages stationäre behandlung angeboten (die gehen meist von 8/9 Uhr morgens bis 15/16 nachmittags)
Vllt solltest du dich da auch mal erkundigen :) Hoffe konnte dir helfen!

Antwort
von xnihc, 32

Das ist ne normale Situation. Dein Ritzen ist halt dein Ventil. Andere würden Sport machen, du würdest dich halt ritzen.  Das heißt aber nicht, dass nur weil man sich ritzt depressionen hat.

Deine Gedanken sind nach einer Trennung völlig normal und einfach zu erklären. Einen Psychologen würde ich aber dafür nicht zuziehen.

Schon allein der Fakt, dass du dich wegen eines einfachen Satzes so einfach und schnell wieder aus deiner "Depression" wieder lösen kannst, zeigt eigentlich, dass ein Psychologe übertrieben wäre. Ruf die Nummer gegen Kummer an, aber bitte, nimm keinen wichtigen Therapieplatz für andere weg.

Kommentar von derapfelbaum ,

Ganz meiner Meinung; danke!

Antwort
von poppedelfoppe, 15

für mich hast du einfach ein völlig falsches krankhaftes Denkmuster in deinem kopf ,tut mir leid ,aber such dir einen Therapeuten der dir hilf die dinge anders zu sehen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community