Frage von AlisaxD, 181

Würdet ihr noch den Willen zu leben haben, wenn ihr in eurem ganzen Leben noch nie Freunde und/oder Beziehungen gehabt hättet?

Hallo,

Diese Frage bezieht sich nicht auf eine bestimmte Person, sondern eher allgemein.

Meine Frage ist, ob ihr noch den Willen zu leben hättet, wenn ihr noch nie Freunde in eurem ganzen Leben gehabt und auch jetzt keine hättet. Was würdet ihr tun? Wie würdet ihr euch in so einer Situation verhalten?

Auch würde mich interessieren, woran man genau erkennt oder woran ihr es erkennen würdet, dass man noch nie Freunde hatte? Ist jemand in so einer Situation oder kennt ihr jemanden, der sich in so einer Situation befindet?

Antwort
von SasiaKuburagi, 37

"Und irgenwann kam der Tag und er hatte seinen ersten Freund."

Tschuldige, ich konnte nicht ander's, ich musste diesen Satz schreiben.

Aber es Stimmt. Egal ob er oder sie, jeder hat mal die Chance einen Freund zu finden, es ist ja nicht so als gäbe es wenige Menschen auf dieser Welt.

Über 7 Miliarden Menschen Leben im moment auf der Erde und jeden moment wächste die Erdbevölkerung. Irgenwo da drausen wird es immer eine Person geben, die einen Versteht.

Freunde kommen und gehen, kaum jemand beibt für immer bei einem und trotzdem ist immer ein Teil von ihnen in einem. Errinerungen, aus welchen wir die erschiedensten sachen lernen. Vllt. ist man Jahre lang alleine, aber wer weis ob dort drausen diese eine Person ist, welche mich versteht und auf mich wartet oder sogar selber sucht. Der Gedanke daran putsch einen doch wieder auf oder?

Vor allem: Wenn ich sterbe, gibt es sicher niemanden der Weinen würde?

Man sollte raus gehen und sein Leben geniessen, denn es ist kürzer als man glaubt. Man kann einfach durch's Leben stolzieren, anderen helfen und jeden Tag mit einem Lächeln auf den Lippen begegnen, das ist meine Meinung dazu.

Niemals aufgeben, es gibt irgendwo einen Menschen der mich genauso braucht, wie ich ihn.

Zusammenhalten, Stark sein, helfen und die Welt jeden Tag ein Stück schöner machen.

Ein einfaches "Guten Morgen" dem nachbar schenken und eines Geschenkt bekommen, ist schon etwas, was einem das Leben verschönert.

Antwort
von ronjane14, 64

Hm also ich hab eine Freundin, die in der kompletten Grundschulzeit keine Freunde und wenn, nur falsche, gehabt. Dadurch wurde sie...ich weiß nicht wie ich das nennen soll...relativ emotionslos und sprach kaum ein Wort. Bekam sogar Depressionen...Ihr Leben bestand da sozusagen nur noch aus den wichtigsten Dingen, wie Familie, Essen, trinken, Schule und leben. In der Zeit hat sie, wo andere sich mit Freunden getroffen haben, im Zimmer gesessen, entweder nur die Wand angestarrt, oder gezeichnet, Musik gemacht usw. Und als sie dann in unsere neue Schule gekommen ist, war sie ein komplett anderer Mensch: selbstbewusst, intelligent, begabt, lustig und hatte auch viele Freunde und hat sogar mir auf die Beine geholfen, als es bei mir blöd lief und ich niemanden hatte. Und sie ist glücklich so.

Antwort
von StandUpGirl, 117

Ich denke dass jeder irgenwie oder irgendwann mal Freunde hat/te , aberes gibt Menschen die das gar nicht merken und automatisch alle von sich stoßen. Meistens möchten sich irgendwelche Leute diesen Menschen nähern aber sie blocken ab. Ich denke dass man sich öffnen müsste und auf die anderen zugehen sollte aber ich weiß nicht ob ich so reagieren würde. Ich denke, dass ich mir nicht das Leben nehmen würde, aber glücklich wäre ich sicher nicht.

Antwort
von Huflattich, 24

Ja klar, gerade um mein Leben zu ändern und Freunde und eine Beziehung haben zu können .......

Alles liegt in der Hand der betroffenen Person.

Antwort
von ShimizuChan, 75

Naja, kommt auf das Alter an, wenn man noch sein ganzes Leben vor sich hat (also bspw. so 15 Jahre als ist) kann sich und es wird sich auch noch sooo viel ändern. Ich würde vermutlich einfach auf einen neuen Lebensabschnitt warten, also sowas wie neue Schule, neue Arbeit, Umzug, eine große Äußerliche Veränderung, neues großes Hobby wo man in Kontakt mit Menschen kommt und ähnliches c:

Kommentar von BrokenPiece ,

Was hat das bitte mit dem Alter zutun?

Das ist wie wenn du zu einem 7 jährigen sagst das er nicht erkältet sein kann weil er noch zu jung ist..

Kommentar von ShimizuChan ,

Du hast mich vermutlich nicht verstanden.

Antwort
von Wreckdm8, 44

Wenn es dir schlecht geht hätte ich kein Problem mit dir zu schreiben.. Dann könnte ich dich vielleicht aufbauen oder so hatte auch schon viel durch :/

Antwort
von PAIN33, 77

Ja, ich kann jedenfalls ganz gut ohne Freunde und ohne je eine jegliche Beziehung mein Leben ganz gut gestalten. Ich denke es kommt aber auf die Person an denn jeder Mensch tickt anders.

Antwort
von nowka20, 23

das hängt doch vom individuellen schicksal ab. damit muß man eben klarkommen!

Antwort
von BrokenPiece, 21

Ich bin selber depressiv und ich habe den willen zu Leben auchnichtmehr aber ich bitte dich dein bestes zu geben alles wird wieder gut :) such dir am besten einen therapeuten bin da auch gerade dabei

Antwort
von Gerhardraet, 52

Eine allgemeingültige Antwort ist da unmöglich, da die Menschen und Lebenssituationen so verschieden sind.

Ein Ehepaar mit Kleinkind kann z.B. gut ohne Freundeskreis auskommen. Ein Student, der alle Zeit für erfolgreichen Studiumsabschluß braucht, auch.

Einer, der unter eher präkären Lebensverhältnissen nirgends Anschluß findet und es sich ganz anders wünscht, kann damit schon am Leben verzweifeln.

Antwort
von somebrokengirl, 32

Das kann man eigentlich nicht beantworten,"was wäre wenn?", dann wäre mein leben komplett anders und ich würde nicht so denken wie ich es jetzt tue.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community