Frage von brownies8, 50

Würdet ihr in ein nicht renoviertes aber renovierbedürftiges WG Zimmer mit zusätzlich unmoderner Küche einziehen?

Vorteile:

  • die Wohnung liegt in Berlin Kreuzberg, Nähe Mehringdamm (für alle nicht Berliner: einer der begehrtesten Plätze für Wohnungen würde ich mal sagen - total zentral und nicht im "assi"Teil Kreuzbergs sondern in dem "behaglicheren").
  • Zimmergröße: zwei mit ca.25 m², eins mit ca. 28 (inkl. Erker), eins mit ca. 15 und eins mit ca. 10
  • Altbau

Der Punkt ist: Miete für die drei großen Zimmer ca. 350 inkl. Allem (das ist so weit ich weiß extrem günstig für die Lage)

Allerdings Nachteile: lange nicht renoviert und Küche veraltet

renovierbedürftig bedeutet:

  • Fensterrahmen/ -Bank (innen): Lack ziemlich stark abgesplittert, man sieht also an einigen Stellen das Holz durch und auch sonst ist der Lack nicht wirklich schön weiß, sondern halt "dreckig-weiß" (Heizkörper ähnlich)
  • Wände: Tapete hebt sich an den Rändern der einzelnen Tapeten Streifen an einigen Stellen ein wenig von der Wand selbst ab - es sieht also aus wie seltsame Risse/Spalten; außerdem auch nicht frisch weiß, aber nicht so wie bei den Fensterrahmen, sondern durchaus noch vertretbar, einfach so, wie Wände halt aussehen, wenn sie sehr lange nicht gestrichen wurden
  • Decke: Einige Risse in der Farbe
  • Boden(Parkett oder Dielen): abgenutzt, knarzt
  • Außerdem: Die Wohnung ist nicht gut für eine WG geschnitten --> Durchgangszimmer. Hier ist aber geplant die Tür zwischen den beiden zu vermietenden Zimmern (das "in der Mitte" und eins "an der Seite" des mittleren Durchgangszimmers) mit schallisolierendem Material abzudichten. Dann wäre an der jeweiligen Wand eine große Holzplatte (kann man ja weiß anstreichen und den Schrank davorstellen oder so).
  • Das andere Zimmer neben dem mittleren Durchgangszimmer soll der Gemeinschaftsraum werden - bedeutet: Der entsprechende Bewohner des Zimmers muss sich mit Geräuschpegel abfinden, auch wenn man natürlich auch auf ihn Rücksicht nehmen kann. Aber generell solte er nicht ständig völlige Stille benötigen. Und er muss nunmal sein Zimmer durch den Gemeinschaftsraum betreten

Unmoderne Küche bedeutet: Keine Dampfabzugshaube, kein Mischwasserhahn (heiß und kalt kommt aus zwei Hähnen), Arbeitsplatte alt (abgenutzt, sieht nicht schön aus), Herd/Ofen beides Gas (Ofen also Hitze nur von unten) und Wände/Decke auch deutlich renovierbedürftig.

Das springende Argument ist der Mietpreis, welcher für die Lage und den Altbau traumhaft günstig ist.

Ich stelle diese Frage, weil ich überlege, ob ich eine WG draus mache oder einfach ausziehe.

Antwort
von klugshicer, 23

Auf Grund deiner Angaben schätze ich mal, dass die Materialkosten für die Renovierung inklusive neue Küche etwa 3000,- betragen werden. Es lohnt sich also nur, wenn Du entsprechend lange darin wohnst oder die Kosten bei einer Untervermietung entsprechend umlegst.

Allerdings würde ich nur eine zweier-WG daraus machen und das Durchgangszimmer als Gemeinschaftsraum nutzen. Wenn Du dann von deinem Untermieter für ein fertig renoviertes Zimmer 350,- verlangst, wäre das durchaus gerechtfertigt und Du hättest in zwei Jahren deine Investition wieder raus.

Kommentar von brownies8 ,

Wenn das Durchgangs Zimmer der Gemeinschaftsraum ist, muss man aber doch immer durch ein privates Zimmer durch, um dort rein zu kommen? Außerdem ist es das größte Zimmer und wäre dadurch ein wenig verschenkt oder? Und wieso nur zweier WG bei 5 Zimmern? :)

Kommentar von klugshicer ,

5 Zimmer? Da habe ich dann wohl etwas überllesen - du hast leider keinen Grundriss gezeichnet aber das Problem mit Trennwänden ist, dass man nicht nur die Ständerwand bauen muss, sondern auch Türen einsetzen sowie den Lichtschalter versetzen muss.

An deiner Stelle würde ich mal ausrechnen wie viel Tapeten, Farbe, Fensterkit, Spachtelmasse, Gips, Bauholz, Rigipsplatten, Dämmwolle, Türen usw. Du in etwa brauchst. dann gehst Du mal in einen Baumarkt, und schaust was dich das alles Kosten würde.

Das Ergebnis multiplizierst Du dann mit dem Faktor 1,3 - das sind in etwa die nicht vorhersehbaren Zusatzkosten.

Antwort
von BellaBoo, 35

Ich würde es behalten und mir schön machen.

Antwort
von casala, 28

ganz einfach: haben wollen und renovieren oder nicht.

das ist einfach eine sache der finanziellen möglichkeiten und dem willen dort zu wohnen.

Antwort
von Miumi, 23

Also für mich wäre das ein no go. Finde eine Wohnung kann billig aber trozdem normal und relativ gepflegt aussehen.
Ich rede hier nicht von ner luxusimmobilie, aber es muss einladend sein. Ob die küche jetzt braun gefliest und das bad fliesen aus den 70ern hat ist Geschmackssache. Aber gepflegt muss es sein.

Antwort
von tachyonbaby, 23

Ja, auf jeden Fall!

Ein paar junge Leute mit guten Ideen, die kräftig zupacken und die Wohnung ist fix renoviert.

Renovieren läßt sich auch mit kleinem Geldbeutel. Im Netz gibt es soviele kreative und kostengünstige Ideen...

Bessere Küchenmöbel finden sich im Fairkaufhaus, bei Ebay oder einfach mal auf den Seiten "Verschenke" im Wochenblatt schauen. Viele Leute haben auch heute noch das Geld, gut erhaltene Möbel gegen Selbstabbau zu verschenken. Wer suchet, der findet!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community