Frage von tsakalakos23, 197

Würdet ihr in der jetzigen Situation in Griechenland die griechische Partei "Goldene Morgenröte" wählen?

Eine Rechtsextreme Partei ist das die momentan laut Umfrage auf Platz 2 war und jetzt auf Platz 1.

Findet ihr das wäre eine gute Alternative für Griechenland?

Antwort
von veritas55, 47
Nein

Denkst du, das Abschlachten aller Andersaussehenden und Andersdenkenden könnte für Griechenland eine Lösung sein ? Das wäre höchstens die End-Lösung für die eigene Bevölkerung, die in unvorstellbarem Elend durch einen unausweichlichen Bürgerkrieg und die absolute Isolation vom Rest der Welt enden würde.

Um das Szenario etwas zu veranschaulichen, was wäre wenn die Krissi Avgi ihre Ziele (Abschottung von der EU, die Ermordung aller Andersartigen, Abschaffung der Demokratie) umsetzen würde:

- sämtliche überlebenswichtigen Importe (insbes. Lebensmittel und Medikamente) würden ersatzlos ausfallen was eine katastrophale  Hungersnot und unnötiges Sterben an Krankheiten aller Art zur Folge hätte,

- sämtliche Rentenbezüge und Ersparnisse aller GriechInnen wären schlagartig hinfällig, noch funktionierende Wirtschaftszweige wie Tourismus, Handel und Landwirtschaft würden ebenso abrupt zusammenbrechen,

- sämtliche Angegriffenen würden sich entweder massiv zur Wehr setzen oder selber zu Flüchtlingen werden die völlig mittellos in andere Länder fliehen müssten.

Da die EU damit komplett überfordert wäre und die Nato den Zerfall eines strategisch so wichtigen Stützpunktes mit Sicherheit nicht hinnehmen würde, wäre es wahrscheinlich, dass ein Militärputsch initiiert würde wodurch die Gewalt auf unabsehbare Zeit noch weiter zunehmen würde - das Ergebnis wäre dann ein weiteres totalitäres Regime in dem die Demokratie auch nur eine Farce wäre.

Erschreckend, dass deine tendenziöse Frage nicht nur ernstgenommen wird sondern auch noch auf soviel Zustimmung stößt. Jeder, der/die eine ultraradikale Partei für eine Alternative hält, hat aus der Geschichte NULL gelernt !

Hass und Gewalt waren noch nie eine Alternative sondern haben jedes Land immer nur in die absolute Katastrophe geführt !

Antwort
von Yamato1001, 68
Nein

Hallo 

Mein Nein ist eigentlich ein "Nein, aber". 

Ich würde mit Sicherheit nicht die Goldene Morgenröte wählen. Wenn ich mich für eine rechte Partei entscheiden würde, dann für die Anaxartiti Ellines (deutsch: Unabhängige Griechen) - mit dieser könnte ich mich durchaus anfreunden. . 
Die "Unabhängigen Griechen" sind rechts und ca. im politischen Spektrum der AFD. Die "Goldene Morgenröte" ist jedoch eine (bekennende!) Neonazi-Partei. 

Die "Goldene Morgenröte" fordert ein Wahlrecht nur für "Griechen reinen Blutes", spielt an Parteianlässen die NSDAP-Hymne ab (Horst-Wessel-Lied) und fordert eine Verminung der Flüchtlingsroute. 

Dazu kommen verschiedenste Gewalttaten, und die Forderung nach einem "Großgriechenland" - was einen Krieg mit der Türkei zur Folge hätte. 

LG

Antwort
von voayager, 72
Nein

Nein, reaktionäre Ideologie hinreichend gar bis zum Faschismus kann niemals eine Lösung sein. Ich verstehe garnicht, wie du überhaupt solch eine Frage stellen konntes.

Kommentar von tsakalakos23 ,

Durch meiner Tastatur.

Antwort
von rotreginak02, 73
Nein

meine Begründung ist identisch mit der von "YuyuKnows".

Antwort
von Immofachwirt, 96
Nein

Ich würde sie nicht nur in der jetzigen Situation nicht wählen.

Wer radikale Parteien wählt, gefährdet den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft. Und mir ist keine radikale Partei bekannt, die jemals der Mehrheit der Bevölkerung genutzt hätte.

Im Gegenteil, sie haben bislang nicht nur stets der eigenen Bevölkerung, sondern meißt auch noch den Völkern anderer Nationen geschadet. Das mögen die Griechen im Fall der sog. goldenen Morgenröte hoffentlich zu verhindern wissen.

Antwort
von YuyuKnows, 98
Nein

Alles, was das Adjektiv "Rechts" und "Extrem" trägt, löst auf meiner Haut Ausschläge aus. Ich bin hochgradig allergisch dagegen. Selbst wenn ich in Polen gewohnt hätte, so würde ich mir diese rechte Partei nicht antun.

Griechenland steckt in einer furchtbaren Lage, die wir uns kaum vorstellen können und die Menschen sind verzweifelt. Was sie beruhigt sind dann einfache Lösungsvorschläge, die schnell radikal, rechts und extrem sein können. Aber das ist den meisten Menschen egal: sie wollen nur ihr "altes" Griechenland zurück und Ruhe vor allem haben.
Deswegen dieser Umschwung.

Man kann sie wirklich nicht verurteilen für ihre Wahl, aber man kann mit Sorge darauf schauen, denn diese Entwicklung hätte verhindert werden sollen.

Antwort
von DadyCool, 38
Nein

Jetzt nicht,morgen nicht, NIE.

Eine Neonazi Partei zuwählen wäre das aus für Griechenland/ gri. Bevölkerung.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Griechenland gibt es nicht mehr .

Das Aus war schon letzten Sommer, und keiner hat s gemerkt ...

Antwort
von waldfrosch64, 28
  • Fakt ist die Griechen wählten erneut ihren  letzten  Super Schlachter !
  • Eine Echte Alternative wäre es gar nicht mehr zu wählen .Die kommt aber auch bei dir nicht vor .
  • Jede Partei egal welcher Farbe ist immer eine Teil des Systems ,nicht einzelne Parteien sind das Problem sondern das ganze Parteiensystem .
  • Wer immer nur die Wahl zwischen Pest und  Cholera vielleicht noch Ruhr  hat,  wird nie gesunden .....
  • Wer noch bei klarem Verstand ist, ginge doch hier zu keiner  Wahl mehr , die dann auch noch von Goldman Sachs organisiert werden .
Kommentar von tsakalakos23 ,

Ich habe auch nicht gesagt das ich jemanden wählen würde, ich habe einfach mal die Frage gestellt um zu sehen wie ihr davon denkt.

Ich kann da nicht einmal wählen, ich bin in Deutschland.

Kommentar von waldfrosch64 ,

ich meinte ja auch damit nicht ausdrücklich dich, sondern sprach eher Allgemein dazu .

Antwort
von pontios94, 53
Vielleicht

eins verstehe ich hier nicht

hier wird nach meinungen gefragt aber sowie einer dafür ist erhält er negative votes

wozu?

damit sein kommentar entfernt wird und die ganze gute fragen community ein gefälschtes ergebnis bestaunen kann?

dann macht es doch garkein sinn hier eine umfrage zu erstellen

Antwort
von suziesext06, 57
Vielleicht

echt keine Ahnung. ich schätze, ein gescheiterter Staat wie Griechenland, das gleichzeitig von zwei Seuchen, Pest & Lepra, befallen ist, dürfte nicht mehr so zimperlich sein in der Wahl seiner Mittel zum Überleben. Sie müssen sich der Millionen illegaler Einwanderer entledigen und sie müssen sich aus der Schuldknechtschaft mit eigener Kraft befreien. Dass sich die Griechen mehrheitlich nun von den politisch Verantwortlichen abwenden und den ganz grossen Knüppel aus dem Sack bevorzugen, ist jedenfalls psychologisch verständlich.

Auf Deutschland bezogen: würde uns eine ähnliche wirtschaftliche Katastrophe beschert, uns, mit unseren Millionen moslemischer Einwanderer, mit denen sich unsere deutsche Unterschicht dann um die paar Cents Sozialhilfe raufen können, ich weiss nicht, ob dann nicht auch bei uns der grosse Knüppel statt gutmenschlicher Sprüchlein und Tätlein bevorzugt würde?

Kommentar von pontios94 ,

was viele auch nicht wissen ist das griechenland eine ganz andere und vorallem schreckliche vergangenheit mit dem islam erlebt hat

fast alle der älteren bevölkerung haben diesen schrecken mit eigenen augen miterlebt und das sie so kritisch gegenüber dem islam sind ist dann verständlich

das sie dennoch alles geben um ihnen zumindest in irgend einer art und weise zu helfen ist in meinen augen bewundernswert

Kommentar von veritas55 ,

Vergiß nicht, welche schreckliche Vergangenheit die älteren GriechInnen noch mit den Morden und Verwüstungen durch die Nazis verbinden - es wäre traurig, wenn die Jüngeren aus diesen grauenhaften Erfahrungen ihrer Großeltern nichts gelernt hätten...

Kommentar von pontios94 ,

versteh mich nicht falsch

ich verabscheue die rassistische ader der goldenen morgenröte

aber wie viele ander auch bin ich der meinung das sie eine der wenigen partein ist die etwas an der momentanen situation ändern kann

ich glaube sowieso das vieles von ihren vorhaben nur politisches gerede ist um die bevölkerung zu beeinflussen sie zu wählen

zB die politische meinung zur türkei

ich glaube nicht das sie einen krieg anzetteln würden

viel eher glaube ich das sie die politischen auseinandersetzungen mit der türkei auf ein minimum beschränken werden

die kritische haltung zur eu find ich sehr gut und auch das zum beispiel der herr kasidiaris gesagt hat das die eu nur dann funktionieren kann wenn sie als in einem ein staaten system arbeitet und die länder sich als eigenständige provinz verwalten

natürlich sehe ich auch die negativen punkte

die wahl nur für reinblütige griechen zuzulassen ist qutsch

dafür wurde griechenland a. viel zu lange von einem anderen land regiert und b. ist es faktisch unmöglich irgendwo auf der welt noch menschen zu finden die ausschließlich die gene einer ethnie besitzen

dennoch schweift das hier etwas vom thema ab denn das ziel dieser frage war ja eigentlich eine umfrage zur persönlichen meinung

diese negativ zu bewerten wäre als würde man im ethik unterricht noten auf die weltansicht einer person verteilen

somit hat jede antwort hier meiner meinung nach einen daumen hoch verdient

Antwort
von ThomasAral, 84
Nein

problem nur merkel hat sich entschieden griechenland zu halten ....  die muss schon ziemlich rabatz machen um zu erreichen dass griechenland wieder aus der eu raus ist --- aber ich denke nicht dass die es dann alleine stemmen können.  ich denke nachdem die partei das geschafft hat, wird sie im nächsten durchgang abgewählt werden.

Kommentar von pontios94 ,

das denke ich eher weniger denn der ganzen eu ist klar wenn griechenland austritt ist das konzept der eu gescheitert

mal davon abgesehen das die schulden die sie in den letzten 14-15 jahren aufgenommen haben auf die bürgen also auf die eu staaten übergehen und das wäre katastrophal

die politiker zeigen sich nach außen vielleicht kritisch aber wenn man sich das beispiel schäuble ansieht fällt einem schnell auf dass das nur fassade ist

wir können den griechen nicht mehr helfen das war zu vie bla bla

und dann ein tag vor der entscheidung stimmt schäuble für die weiteren eu hilfen

komisch findest du nicht ?

Kommentar von Pragmatist ,

das denke ich eher weniger denn der ganzen eu ist klar wenn griechenland austritt ist das konzept der eu gescheitert

Es gibt keinerlei Bestrebungen für einen EU-Austritt Griechenlands. Wie kommst du darauf?

mal davon abgesehen das die schulden die sie in den letzten 14-15 jahren aufgenommen haben auf die bürgen also auf die eu staaten übergehen und das wäre katastrophal

Nein, eher hat Deutschland als Kreditgeber davon profitiert. Falls du das nicht verstehst, rate ich dir, dich mit den Prinzipien der Wirtschaft auseinanderzusetzen. 

die politiker zeigen sich nach außen vielleicht kritisch aber wenn man sich das beispiel schäuble ansieht fällt einem schnell auf dass das nur fassade ist

Inwiefern hat Wolfgang Schäuble deiner Meinung nach falsch gehandelt? 

wir können den griechen nicht mehr helfen das war zu vie bla bla

... hat er in keinem Satz erwähnt. 

und dann ein tag vor der entscheidung stimmt schäuble für die weiteren eu hilfen

Ja, warum sollte er auch gegen seinen eigenen Kurs stimmen? Im Übrigen muss auch ein Bundesfinanzminister Kompromisse finden – und das ist auf europäischer Ebene gar nicht mal so einfach. Insbesondere dann nicht, wenn ein Staat Kredite einfordert, ohne eine Gegenleistung erbringen zu wollen. 

Kommentar von pontios94 ,

vielleicht solltest du genauer lesen bevor du hier so schön zitierst und rumnörgelst  

ich habe nicht gesagt das es Bestrebungen gibt 

ich sagte das ich nicht glaube das man Griechenland raus haben will 

ja Deutschland hat davon profitiert aber was ist mit den anderen staaten der EU?

denkst du Deutschland ist die EU? wenn du das denkst dann kannst du dich neben Merkel auf einen thron setzen 

Länder wie Italien Portugal Spanien Irland Zypern Malta usw die sowieso schon mit einer drohenden Krise zu tun haben würden dann den Bach unter gehen 

Deutschland hat an Griechenland verdient könnte es aber auch die schulden der anderen EU staaten tragen für die es gebürgt hat?

es tut mir leid das ich nicht den genauen Wortlaut mir Satzzeichen von Schäuble zitiert habe aber es ging hier auch um ein beispiel 

wenn du dir den Parteitag vor der letzten Hilfsmittel Zahlung angesehen hättest (n24 ist da übrigens ein sender der es überträgt) dann würdest du die kritische Haltung Schäuble sehen 

doch bei EU treffen zieht er dann wieder zurück und stimmt doch für die Zahlung 

wenn ein staat Kredite anmint ohne eine Gegenleistung zu erbringen?

das ist der größte Witz des Jahrtausends 

das was die Troika als "Gegenleistung" verkauft ist unmenschlich und untragbar 

man sieht doch wohin der Sparkurs der Troika geführt hat 

und sie verlangen weiterhin Rentenkürzungen und Steuererhöhungen 

was will man den menschen denn noch wegnehmen?

sie haben doch Garnichts mehr oder will die Troika arme und beine und dann vielleicht noch ne Milz dazu gab ja schließlich eine Steuererhöhung

und wenn sich die Bevölkerung dann auch noch von der eigens gegen diesen Sparkurs gewählten Politik Sprüche anhören darf wie 

wenn sie nicht zahlen können dann verkaufen sie doch ihr haus und zahlen 

dann verstehe ich die menschen immer mehr 

Kommentar von Pragmatist ,


ich sagte das ich nicht glaube das man Griechenland raus haben will

Von beiden Seiten gibt es keinerlei Bestrebungen für einen EU-Austritt. Die Prognose, dass die EU ohne Griechenland nicht existieren könnte, halte ich übrigens ebenso für Mumpitz. 

ja Deutschland hat davon profitiert aber was ist mit den anderen staaten der EU?

Die haben aus ökologischer Sicht in gleicher Weise profitiert. Glaubst du ernsthaft, dass es Staaten wie z.B. Spanien und Portugal ohne EU-Hilfen aus der Krise geschafft hätten? 

Länder wie Italien Portugal Spanien Irland Zypern Malta usw die sowieso schon mit einer drohenden Krise zu tun haben würden dann den Bach unter gehen

Eher im Gegenteil. Die genannten Staaten haben die Krise schon lange hinter sich – Spanien verzeichnet aktuell sogar das höchste Wirtschaftswachstum in Europa. Und Irland? Wo siehst du dort bitte eine Krise? Der Staat ist auf dem besten Weg, dass nächste Deutschland zu werden. Ich glaube, du solltest mal von deinen Verschwörungstheorien herunterkommen. 

tut mir leid das ich nicht den genauen Wortlaut mir Satzzeichen von Schäuble zitiert habe aber es ging hier auch um ein beispiel
wenn du dir den Parteitag vor der letzten Hilfsmittel Zahlung angesehen hättest (n24 ist da übrigens ein sender der es überträgt) dann würdest du die kritische Haltung Schäuble sehen

Aktuell sehe ich das überhaupt nicht. Im Gegenteil. http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/griechenland-krise-schaeubl...

Und dass Schäuble in manchen Punkten misstrauisch ist – insbesondere im Hinblick auf die Regierung in Athen – will ich gar nicht abstreiten. Daraus zu schließen, dass die gesamte EU zum Scheitern verurteilt ist, halte ich aber für lächerlich und nicht belegbar. 

wenn ein staat Kredite anmint ohne eine Gegenleistung zu erbringen?
das ist der größte Witz des Jahrtausends

Nein, das ist leider die Realität. 

man sieht doch wohin der Sparkurs der Troika geführt hat
und sie verlangen weiterhin Rentenkürzungen und Steuererhöhungen

Logisch. Um die Krise bewältigen zu können, sind Kürzungen in allen Bereichen erforderlich. Oder gibt es deiner Meinung nach eine Alternative? 

was will man den menschen denn noch wegnehmen?

Nehmen wir mal an, Griechenland hätte von Anfang an den Kurs eingeschlagen, den Tsipras und seine Partei umsetzen wollten – dann hätten wir in Griechenland einen wirtschaftlichen Kollaps. Inwiefern hätten die Menschen deiner Meinung nach davon profitiert? 

und wenn sich die Bevölkerung dann auch noch von der eigens gegen diesen Sparkurs gewählten Politik Sprüche anhören darf wie
wenn sie nicht zahlen können dann verkaufen sie doch ihr haus und zahlen

Davon weiß ich nichts. Hast du eine Quelle? 

Kommentar von pontios94 ,

sofern du griechisch verstehst habe ich das ja


https://www.youtube.com/watch?v=gBRykqruHIE


https://www.youtube.com/watch?v=az6BmmHLDbU


wenn ich nicht übersetze ich gerne

Kommentar von Pragmatist ,

Einzelne, aus dem Zusammenhang gerissene Ausschnitte – das liebe ich immer. Hast du dir die komplette Parlamentsdebatte angeschaut? 

Kommentar von pontios94 ,

deshalb hab ich auch die narichten talk ausschnitte beigepackt 

hier noch einer von der Nea Dimokratia

https://www.youtube.com/watch?v=BrMIZfwjHbQ

Kommentar von waldfrosch64 ,

Es ist nicht vorgesehen das ein Land die EU verlässt .

Du lässt dich tatsächlich immer noch durch das Affentheater vorführen ...

Es wäre ein Segen gewesen GR wäre rausgeschmissen worden ,aber wehn würde man dann heute so trefflich melken können ? Was Griechenland erlebte wird auch euch in D  bald einholen .

Antwort
von tstelian, 61
Ja

Wenn man sich anschaut was die griechischen Politiker in den letzten Jahrzehnten so "geleistet" haben glaub ich wirds Zeit für einen Wechsel. Ausserdem wird mit denen vielleicht endlich einmal etwas gegen die illegale Einwanderung unternommen und die EU und Schengen Aussengrenze verteidigt.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Der Grosse Wechsel war doch im letzten Jahr ,der Messias hat sich am Ende als Schlachter entpuppt .

Antwort
von ErwirdKanzler, 82
Ja

ich würde immer eine rechtsextreme partei wählen, wenn sie die chance auf regierungsbeteiligung hat

mit geht der linke mainstream gehörig auf die nüsse

Antwort
von HMilch1988, 65
Ja

Find ich gut !

jetzt wird mal der korrupte Apparat mal gehörig aufgeräumt und ein Regierungswechsel ist fast überall in Europa notwendig.

Wenn sich eine Partei für (zurecht) besorgte Bürger einsetzt, wird diese direkt als ,,rechtsextrem" eingestuft...

Liegt denn folgendes nicht viel näher?

Europa hat bei der Flüchtlingskrise total versagt, aber bevor sie ihre Fehler zugeben, wird die Aufmerksamkeit (medienwirksam) auf ,,rechtsextreme" gezogen. Nun unterhalten sich alle über die pösen Rechten, Flüchtlinge sind alle lieb und traumatisiert und die etablierten Parteien lachen sich ins Fäustchen und können mit dem bunten Treiben fortfahren.

Antwort
von 1988Ritter, 57
Ja

Es ist vielleicht mal ein Anlass sich in die Ecke zu setzen, und schwer nach zu denken.

Ich geh jetzt mal für einen kurzen Augenblick nach Deutschland.

Wir haben hier in Deutschland seit dem zweiten Weltkrieg schon fast die ganze Welt als Gastarbeiter und Einwanderer begrüßen dürfen. Das war eine Bereicherung die wir Heute nicht vermissen wollen.

Dann kam der Islam. Seitdem der islamische Kulturbereich nach Deutschland drängt, gibt es nur noch Auffälligkeiten und Forderungen.

Jetzt schau ich mal in andere Länder.....überall ähnliches Problem.

Was ist die Konsequenz ?

Aufgrund der laschen und unverbindlichen Beschwichtigungspolitik der letzten Jahrzehnte, bilden sich in allen Ländern Europas rechte Lager, und haben zudem erstaunlich alle ähnliche Themen. Thema Nummer 1 = Islam.

Woran liegt das jetzt ?

Werden aus Europäern alles Rechtsradikale ? Oder ist es vielleicht so, dass eine gewisse Menge an Europäern einfach sagt jetzt reicht es, und wir haben das politische Rumgeeiere einfach nur satt.

Und weil den etablierten Parteien vor Schreck die Argumentationskraft ausgegangen ist, schreit man mal vorsichtshalber "Nazi-Alarm".

Ich denke man sollte sich jetzt konkret, fachlich und sachlich mit dem Islam auseinander setzen, und dies nicht nur mit netten Gesprächen, auch mit unter Umständen harten Konsequenzen. Viele Menschen empfinden den Islam als Bedrohung, eine Bedrohung sogar mit Ankündigung !

Zitat Erdogan:

Der Islam ist nur solange säkular wie er in der Minderheit ist !!

Es besteht folglich Handlungsbedarf und kein Bedarf nach Bagatellisierung.

Wird dieser Handlungsbedarf mal endlich politisch aufgenommen, dann werden sich wahrscheinlich auch die Gemüter schnell wieder abkühlen.

Der Mensch hat letztendlich nur ein Ziel, er will einfach nur in seinem Umfeld, seiner kleinen Welt, in Ruhe leben.

Dieses Ziel zu ermöglichen ist Aufgabe der Politik.

Kommentar von Pragmatist ,

Ich glaube, du verstehst die Sachlage nicht so ganz. Bei der Chrysi Avgi („Goldene Morgenröte") handelt es sich um eine bekennende Neonazi-Partei, die sich selbst in der Tradition der NSDAP sieht. 

Dieses Ziel zu ermöglichen ist Aufgabe der Politik.

Ich habe keine Ahnung, was genau du unter dem Begriff verstehst – dafür zu sorgen, dass alles so bleibt, wie es ist, ist aber sicherlich nicht Aufgabe der Politik. 

Kommentar von pontios94 ,

ich glaube das was er/sie sagen wollte ist das es zwar eine sache der politik ist die umstände im land zu ändern

aber das es immernoch aufgabe des volkes ist die politik in ihre schranken zu weisen und ihnen die fehler der vergangenen regierenden vor augen zu halten

das ist sehr gut am beispiel von griechenland zu sehen

sie haben im momentanen ministerpräsidenten tzipras eine person gesehen die sich wären wollte die gesagt hat das sie alles zum guten ändern würde

daher wurde er auch mit dieser enormen mehrheit gewählt

doch nun ist jedem klar das auch er nichts ändern kann

manchmal ist es gut eine etwas radikalere partei zu wählen selbst wenn es sich dabei nur um eine amtszeit handeln würde wären die veränderung enorm

ob sie nun gut oder schlecht sind wissen wir nicht daürber können wir nur spekulieren

und ja die geschichte hat uns gezeigt das extreme nationalsozialistische partein schelcht sein können aber das heißt nicht das es nicht auch anders geht

Antwort
von HeroldDerVier, 67
Nein

Nein ein solche Rechte Partei, die offen dafür eintritt Minderheiten zu unterdrücken und die Gebietsansprüche auf Nachbarländer erhebt. Ist nicht wählbar, ausser man hat den Bezug zur Realität vollkommen verloren.

Diese Partei würde Griechenland nicht weiter bringen, nein Sie würde Griechenland, endgültig und Unumstösslich zugrunde richten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community