Frage von Songhital1993, 138

Würdet ihr für eine Frau die Religion wechseln (Asiatische Jungs, Koreaner, Japaner)?

Also ich wollte fragen, ob ihr für ein Mädchen, das aus einem anderen Land kommt und einer anderen Religion angehört, eure Religion wechseln würdet, weil ihr sie liebt.

Denn ich bin eine Muslima, habe keine Schlitzaugen und finde asiatische Jungs sehr attraktiv, aber ich darf nur mit Jungs aus dem Islam zusammen kommen. Ich würde mit Asiaten zusammen kommen und fragen ob ihr das wirklich machen würdet?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RipeClown, 45

Und warum kommst du nicht mit jemanden aus Indonesien zusammen ?

Die sind zu über 90 % muslimisch und haben auch Schlitzaugen.

Dann hättest du das Problem gelöst :D

Kommentar von Songhital1993 ,

Ja aber ich liebe mehr koreaner,denn ich kann auch koreanisch und ich finde sie anziehender, deswegen aber danke für deine Antwort

Kommentar von RipeClown ,

Du meintest Asiaten im letzten Satz, deswegen.

Ansonsten gibt es bestimmt viele Männer die es aus liebe machen würden.

Aber die würden dann nicht zu 100 % aus reinem Herzen konvertieren.

Es wurde beschreiben, was Lâ ilaha ill Allâh bedeutet.

Es bedeutet, das man fest daran glaubt und keinen Zweifel hat sowie davon überzeugt ist.

Er wäre in diesem Sinne nicht überzeugt sondern würde es nur wegen dir machen und das würde ihm nicht zu einem Muslim machen.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen Schwester im Islam.

Kommentar von Songhital1993 ,

Danke für deine Hilfe und deine Antwort. Inshallah belohnt dich Allah für deine Gute Art

Kommentar von InternationalKN ,

Du hast es nicht begriffen, am Ende ist ein Dunkelhäutiger Mann denn du liebst. Weißt du? Z.b ich sage dieses gelbe Auto gefällt mir gut, weil gelb meine Lieblingsfarbe ist! Und dann kommt plötzlich ein rotes Auto, und es macht bumm du kannst nix machen du magst es einfach mehr, die Chemie usw stimmt einfach. Kapiert?

Kommentar von Songhital1993 ,

Tolles Bsp. Und ja dank dir habe ich es verstanden

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 74

Also ich wollte fragen ob ihr für ein Mädchen das aus einem anderen Land kommt und einer anderen Religion angehört eure Religion wechseln würdet weil ihr sie liebt, 

Nein, egal um welche Religion es sich handelt.

In einer Beziehung bleiben alle Beteiligten weiterhin eigenständige Persönlichkeiten, die ihre eigenen Interessen, Freunde und Anschauungen haben.

Weder würde ich meinen Freundeskreis wegen einer Frau ändern, noch lieb gewonnene Interessen aufgeben - und auch nicht meine Religion.

Entweder sie respektiert meine Eigenständigkeit, so wie ich auch ihre respektiere - oder sie kann gehen. Ich lasse mich nicht verbiegen.

Antwort
von DottorePsycho, 81

Ich bin Muslim und meine Ehefrau ist Christin. Und solange wir die gleichen ethischen Werte in uns tragen, ist die äussere Form zweitrangig. Im Gegenteil, ich empfinde diese Mischung als äusserst wertvoll und insprierend.

Würde ich meine Religion aufgeben? Nur für mich selbst, also wenn ICH selbst dies als den richtigen Schritt sehen würde. Und genauso wenig, wie ich meine Religion aufgeben muss, genauso wenig muss dies meine Frau tun.

Wer von seinem Partner etwas anderes erwartet, der liebt ihn nicht.

Kommentar von Songhital1993 ,

Danke für deine Antwort

Kommentar von latricolore ,

Bravo, dottore!!

Kommentar von InternationalKN ,

Ein Muslim redet nicht wie du.

Kommentar von DottorePsycho ,

@ InternationalKN

Ich möchte an dieser Stelle festhalten, dass Du weder weisst noch bestimmst, wie "Muslime" reden. Allah sei Dank - das wird hier offensichtlich - denken und reden nicht alle so wie Du.

In schā'a llāh

Kommentar von Songhital1993 ,

Warum denkst du so schlecht über mich. Es ist eine Frage und ich möchte sie einfach ehrlich beantwortet haben. Das macht mich nicht direkt zu einer schlechten Muslima. @InternationalKN

Kommentar von DottorePsycho ,

.....

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich verstehe deine Antwort nicht

Kommentar von HirnvomHimmel ,

...und Du, lieber InternationalKN, nimmst Dir das Recht raus, zu bestimmen wer zu einer Glaubensgruppe gehört und und wer nicht?

Darin liegt nichts Gutes - kein Frieden. Wahrscheinlich bist Du in der Deutschen Geschichte nicht so verwurzelt, daß Du das Problem erkennst. Aber keine Sorge, ich erklär's Dir:


Hier gab es mal einen "größten Führer aller Zeiten", den GröFaZ.

Dieser GröFaZ war der Ansicht, daß das Deutsche Volk arisch und
höherwertig sei, alls die "minderwertigen Völker" wie z.B. "die Juden",
"die Araber" oder "die Neger". Der GröFaZ hatte noch einen Kumpel:
Hermann.


Hermann sah das genau so wie der GröFaZ und von ihm ist folgendes Zitat überliefert.


"Wer Jude ist, bestimme ich"


Hermann bestimmte also fröhlich, wer Jude ist und wer Arier war und
der GröFaZ griff alle möglichen Länder an, um die "minderwertigen" zu
beseitigen und Platz für die auserwählten Arier zu machen. Natürlich wurden auch Muslime mit ermordet (siehe z.B. http://isalm.de/26370).


Ende vom Lied: Australien, Europa, Asien, Afrika und Amerika wurden
in einen Krieg gestürzt, bei dem Millionen und Abermillionen von
Menschen (Soltaten wie Zivilisten) starben, dazu wurden zwei Atombomben auf bewohnte Städte abgeworfen. Und alles, weil jemand bestimmen wollte, wer die "guten", die "Auserwählten" sind und wer die minderwertigen, die nicht dazu gehören.


Warum ich Dir das erzähle?

Damit Du die Chance hast, aus den Fehlern der Verhangenheit zu lernen ohne sie selbst gemacht zu haben - dann mußt Du (und deine Glaubensgenossen) sie nämlich nicht wiederholen.
Kommentar von latricolore ,

Ein Muslim redet nicht wie du.

Ausgehend von den Balken vor deinem Kommentar ist er wohl an mich gerichtet.
Wieso sollten Muslims nicht italienisch sprechen? In Italien gibt es jede Menge Muslims.
Ist jetzt nur noch eine bestimmte Sprache erlaubt?

Kommentar von DottorePsycho ,

@ Songhital

.... und selbstverständlich darfst Du auch einen Asiaten heiraten, selbst wenn er kein Muslim, ja nichtmal Gläubiger einer der Abrahamitischen Religionen ist. Niemand kann oder darf Dir das verbieten, denn Es Gibt Keinen Zwang Im Glauben!

Wenn der Islam für DICH wichtig ist, dann ist wichtig, dass Du Muslima bist. Nicht wichtig ist, welcher Religion Dein Mann angehört. Und was die Religionszugehörigkeit gemeinsamer Kinder angeht .... wer weiss, zu welcher Religion sie gehören MÖCHTEN?! Die Verbreitung des Islam durch viele viele Kinder und die Vorschrift, dass in religiös-gemischten Ehen die Kinder unbedingt islamisch erzogen werden müssen, sollten so langsam überholt sein.

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich danke dir wirklich für deine Antwort. Das hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht

Kommentar von Blitz68 ,

das wäre ja schön

Antwort
von furkansel, 14

Es gibt zahlreiche asiatische und zugleich muslimische Länder. Und damit meine ich nicht den nahen Osten sondern Zentralasien und Südostasien. Neben den Hinduismus und Buddhismus ist der Islam dort auch weit verbreitet.

Antwort
von whabifan, 81

Wieso sollte ich das tun? Ich hätte kein Problem mit einer Muslima zusammen zu kommen, aber ich kann doch nicht einfach anfangen an Gott zu glauben. Ich meine ich glaube halt nicht an Gott. Auf dem Papier die Religion annehmen um Probleme mit ihren Eltern aus dem Weg zu gehen könnte ich mir durchaus vorstellen. Wegen der Frau selber aber nicht, denn das wäre in dem Fall eine Lüge auf der die Beziehung beruhen würde. Das geht in der Regel nicht gut. 

Um ihre Eltern aber glücklich zu stimmen, ja, bestimmt. Dafür bin ich Schauspieler genug. Wäre ja auch irgendwie lustig. Lg 

Kommentar von Songhital1993 ,

Bist du ein Asiate? Nur um die familie des Mädchen glücklich zu machen, würdest du es tun. Das habe ich verstanden aber was wäre wenn du anfägst dich für die Religion zu interessieren? Wäre es dann trotzdem eine Lüge

Kommentar von whabifan ,

Ich bin kein Asiate. Ich habe mich sehr viel mit Religion auseinander gesetzt. Ich war als Kind und Jugentlicher Christ. Ich habe mich auch mit anderen Religion auseinandergesetzt und Religion ist einfach nicht mein Ding. Ich kann mir aktuell nicht vorstellen dass ich irgendwann in meinem Leben wieder religiös werde. 

Um aber auf deine Gegenfrage zu antworten, wenn mich die Religion irgendwann begeistern würde und ich wirklich dran glauben würde, dann wäre es keine Lüge mehr, nein natürlich nicht. Nur kann ich mir aktuell nicht vorstellen dass das irgendwann passieren wird.

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich danke dir für die Antwort

Antwort
von Andrastor, 59

Niemals.

Wenn einer Person die Religion wichtiger ist als die Beziehung, ist sie nicht reif für eine Beziehung. Man muss den Beziehungspartner so akzeptieren wie er/sie ist, sobald man versucht ihn/sie zu ändern, hat man sich als nicht beziehungsfähig entpuppt.

Antwort
von YassineB87, 4

Also erstens gibt es seeeehr viele asiatische muslime

2. Kannst du deine religion für einen menschen nicht wechseln. Dass würde nur bedeuten dass derjenige ungläubig ist, denn eine religion kann man nur für den gottesdienst wechseln! Sonst ist es ja ein wiederspruch. Schließlich wird gott und nicht die geliebte person angebetet.

3. Wer sucht, der findet. Also auch asiatische muslime lassen sich finden. Wie europäische, afrikanische, amerikanisch, australische. Antarkzis vielleicht bisschen schwer wegen ramadan und den sonnenzyklus :D

Antwort
von Fabricio87, 21

Wenn du deine Religion was eigentlich das höchste bei einen Menschen ist für eine Mann wechselst dann wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch den Mann wieder wechseln.

Antwort
von feinerle, 21

Negativ.

Ich gehöre keiner Religion an, bin froh, über diese Märchengeschichten, die man mir noch als Kind eingetrichtert hat, hinweg gekommen zu sein, da fange ich bestimmt nicht  an, wieder in eine einzusteigen, dazu ist mir meine Freiheit zu teuer. Viel zu teuer.

Antwort
von HirnvomHimmel, 43

"ich darf nur mit Jungs aus dem Islam zsm kommen"

Schreib lieber: "ich will nur mit Jungs aus dem Islam zsm kommen"

...wenn es der Wahrheit entspricht. Denn alles andere klingt so, als ob Du diese Regelung nicht aus eigener Einsicht befolgtest, sonden als ob sie Dir von außen auferlegt würde.

Ich würde mich einem Mädchen zuliebe inhaltlich mit ihrer Religion und ihren Überzeugungen befassen, sie kennenlernen, allerding keine Religion ihr zuliebe annehmen, sondern nur, wenn mich diese aus sich selbst heraus überzeugen könnte.

P.S. bin selbst kein Asiate

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich danke dir für deine antwort und du hast recht. Ich möchte nur mit Einem Muslimen heiraten. Deine Antwort hat mir sehr geholfen.

Kommentar von HirnvomHimmel ,

Gern geschehen :-)

Antwort
von johnconnor, 62

Ich bin kein Asiate und nein ich würde nicht wechseln. Ich finde es echt unfair das Muslime immer von anders gläubigen verlanden ihren Glauben zu wechseln. Ich würde mal sagen das Muslime auch ihren Glauben wechseln können. Warum muss ein Mann sich dir anpassen und auch noch seinen Glauben wechseln ?. Wechsel du doch deinen.
Wie wäre es mal wenn Muslime Schweinefleisch essen, das Kopftuch ablegen und sich mal anpassen.

Das ist meine Meinung.

Kommentar von Songhital1993 ,

Es tut mir leid, dass ich dich damit auf irgendeine Weise Sauer mache aber so sind wir Muslimen halt. Ich würde nie meine Religion wechseln und ich trage auch kein Kopftuch. Es ist eine und ich möchte einfach nur Antworten. Aber danke für deine ehrliche Antwort

Kommentar von johnconnor ,

Deine Frage hat mich nicht sauer gemacht, keine Sorge. Aber 100 % aller Muslime meinen das der Partner seinen Glauben aufgeben muss und sich den Traiditionen beugen muss und den Islam annehmen muss. Als Mann muss man sich dann noch beschneiden lassen. Ganz ehrlich du verlangst das der Mensch vieles aufgeben soll aber was tust du ? du forderst nur. Ne also ich sehe es nicht ein das du sagst so seid ihr Muslime. Ihr könntet euch auch anpassen aber das geht leider bei euch nicht. Und dann wundert ihr euch wenn man euch kritisiert. Hier in Deutschland fordern Muslime immer mehr und vorallem das man euch akzeptiert aber euch anpassen und intergriegen ist nicht dran.

Und das sage ich als Ausländer der früher viele Muslimische Freunde hat.

Das beste wäre such dir doch einen Muslim und gut ist.

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich danke dir für deine ehrliche Antwort, wirklich.

Kommentar von johnconnor ,

Hoffe das meine Antwort für dich annehmbar ist. Mittlerweile ist das ein kompliziertes Thema. Ich finde man kann über alles diskutieren und sich nicht gegenseitig auf die Füße treten. Finde es auch gut wie du reagierst.

Wie gesagt in deinem Fall empfehle ich dir einen Muslim dann gibt es keinerlei Probleme.

Und das du nur forderst ist auch nicht fair. Ich meine du gibst nichts auf aber verlangst zuviel.

Es gibt nur wenige die damit klar kommen.

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich weiß, aber ich werde seit meiner Kindheit so erzogen. Aber langsam fange ich an, mich für Asiaten zu interessieren und meinen Eltern gefällt das nicht, denn ich muss ja unbediengt einen Muslimen heiraten. Aber, ich habe meine Eltern gefragt, ob das in Ordnung ist, wenn der asiatische Junge zum Islam wechselt, die kultur lernt etc. Und sie meinten ja. Ich kann also nicht machen.

Kommentar von LaQuica ,

Meine fresse was bist du 10 jahre alt das du nicht für dich selbst entscheiden kannst? Wenn du einen Asiaten liebst, dann Heirate ihn.! Das ist . . . Egal was deine eltern oder die Religion davon halten. Fang an für dich selbst zu entschieden und das nicht andere machen lassen. Ist es dein Leben oder das deiner Eltern bzw deiner Religion? 

Also bei solch Aussagen wie "so sind wir Muslime eben" versteh ich die Leute die sagen verschwindet bloß wieder .. Dieses Mittelalterliche Denken hat in der heutigen Zeit echt nichts mehr verloren ...

Kommentar von johnconnor ,

Dann muss du dich fragen ob du dein Leben lebst oder deine Eltern. Müssen deine Eltern mit diesem Menschen leben oder du ?. Bei euch ist es so üblich das die Eltern und Familie alles entscheiden. Damit nimmt man dir deine Freiheit weg. Damit nimmt man dir das Recht weg zu entscheiden. Ganz ehrlich du kannst mir nicht erzählen das es dir gefällt das man entscheidet was für dich das beste ist.

Und ich wiederhole nochmals ich finde es nicht in Ordnung das ihr Muslime von anderen entschiedet das sie ihr ganzes Leben ändern sollen nur damit man eine Beziehung haben kann.

Naja ist dein Leben aber du kannst von niemanden verlangen das er zum Islam wechselt und nach deiner Vorststellung lebt.

Am besten such dir einen Muslim ganz ehrlich wenn du nicht fähig bist selber zu entscheiden.

Kommentar von Tilgung ,

Also Songhital bevor du überhaupt irgend etwas fragst, solltest du deine Gedanken ordnen!

Muslim und Asiate sind zwei verschiedene Sachen. Das eine ist eine geographische Herkunft und das andere ist eine Religion. 

Weiter im Text. Rate einmal wo z.B. Iran, Pakistan, Bangladesch Indonesien und Malaysia liegen? In Afrika wahrscheinlich nepp ...

Und jetzt wo wir diese völlig verzerrten - wahrscheinlich schon rassistischen - Gedankengänge angeschaut haben, sollten wir uns den nächsten Punkt anschauen.

Scheinbar glaubst du, dass der Glauben oder auch der Nicht-Glauben anderer Menschen ein Scherz ist und eben nur deines wichtig, so dass man jeder Zeit für dich und deine Religion alles hinschmeißen sollte - ganz egal was man selbst nun dabei empfindet oder eben nicht.

Kommentar von Songhital1993 ,

Tut mir leid. Ich möchte hier wirklich keinen Sauer machen. Vllt war meine Frage etwas zu Hart oder so. Es tut mir wirklich leid aber das hat mich in den Moment einfach nur interessiert und ich dachte das ihr mir helfen könntet. Das haben auch viele. Danke für eure hilfreichen Antworten. Bevor ich etwas frage sollte ich erstmal überlegen ob das nachwirkungen haben könnte. Aber bitte seid nicht so hart zu mir.

Kommentar von johnconnor ,

Mach dir keinen Vorwurf, deine Reaktion ist ganz normal wie ich finde. Du hast eben deine Einstellung die du nicht ändern möchtest. Nur ist es eben unfair von einem anderen Menschen zu verlangen das er alles für dich aufgibt und du bei deinem Status bleibst. Wie ich schon schrieb am besten ist es für dich wenn du einen Muslim als Freund nimmst.

Antwort
von Viktor1, 42

Seine Religion sollte man überhaupt nicht wegen "Jemanden" wechseln.Religion ist doch i.R. Überzeugung.
Ist es das nicht, also hat man gar keine rel.Überzeugung,dann erübrigt sich die Frage.

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich danke dir für deine ehrliche Antwort

Antwort
von josef050153, 8

Ich würde es nicht machen.

aber ich darf nur mit Jungs aus dem Islam zsm kommen.

Das behaupten aber nur der Islamische Staat und seine Anhänger. Im Koran steht nichts davon. Ich persönlich kenn einige Mädels und verstehe mich gut mit ihnen, vor allem, weil sie auch gut kochen können.

Antwort
von latricolore, 41

Ich glaube, alle - egal, ob und an wen sie glauben - wären wesentlich glücklicher dran, wenn sie einfach mal zu der Einsicht kämen, dass Religion reine Privatsache ist.

Das bedeutet: Jeder kann das glauben, was er mag, ohne, dass sich andere einmischen.

Muss denn diese alte, in diesem Fall dich einengende Sichtweise/Auffassung immer und immer weiterbestehen, von Generation zu Generation weitergegeben werden, dass Muslims nur Muslims lieben und heiraten dürfen?

Dein Gott heißt Allah, der deines Nachbarn hat einen anderen Namen - na und?
Tut es irgendjemandem weh, wenn Menschen an verschiedene Götter oder gar keinen Gott glauben??

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich wurde seit meiner Kindheit so gelehrt und es macht mir nichts aus. Seit meiner Kindheit wird gesagt ich solle nur einen Muslimen heiraten, weil ich selber eine bin. So ist das halt, ich kann nichts machen aber danke für deine Antwort

Kommentar von latricolore ,

Gern.

Aber wieso kannst du nichts machen?
Du könntest einen Andersgläubigen heiraten und allen beweisen, dass du trotzdem problemlos Muslima bleibst.

Und deinen Kindern willst du das dann auch so beibringen?
Dann ändert sich nie was.

Antwort
von Tilgung, 14

34 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. 36 Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. 37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert.38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist meiner nicht wert. 39 Wer sein Leben findet, der wird's verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden (Matthäus 10 34-39)

Warum änderst du denn nicht deinen Glauben?
Ich für meinen Teil würde meinen Glauben auf keinen Fall ändern. Ich bin ja nicht einfach nur so zum Spaß Christ und wenn es dann unüberwindbare Hindernisse gibt wie die Religion, dann kommt man eben nicht zusammen.

Antwort
von Muslimhelper, 25

Nein. Nicht nur weil ich einfach an meine Religion hänge, sie ist mein wertvollster Besitz.. aber wenn du irgendwo konvertieren sollst Sindbad ja auch Herzen Machen, nicht wegen einer Frau..

Kommentar von latricolore ,

Sindbad ja auch Herzen Machen, nicht wegen einer Frau..

???

Kommentar von Muslimhelper ,

Wenn du irgendwo Konvertieren willst, solltest du es ja auch aus Herzen machen" sorry war meine Autokorrektur.. zumindest ein Teil

Antwort
von comhb3mpqy, 2

Ich bin von meiner Religion überzeugt, ich bin Christ. Ich würde nicht deswegen meine Religion wechseln.

Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich vom Christentum überzeugt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort
von Duhaa, 20

Religion ist eine private Herzensangelegenheit. Niemand hat das Recht, von seinem Partner zu erwarten, dass dieser zu einer anderen Religion konvertiert, wenn er nicht selbst überzeugt davon ist.

Entweder jemand möchte selbst zum Islam konvertieren aus Überzeugung, oder eben nicht. Es wäre islamisch gesehen sogar eine Schande, wenn jemand einfach nur so für die Liebe zu einer Person zum Islam übertritt, weil sowas heuchlerisch ist wenn keine Überzeugung dahinter steckt.

Es ist besser jemanden dann einfach zu akzeptieren wie er ist.

Antwort
von LaQuica, 21

Hauptsache anderen Leuten die eigenen Ansichten aufdrücken ... Bei solchen Leuten wie dir ist es kein Wunder das viele der Meinung sind das der Islam nicht mit Freiheit und Demokratie vereinbar ist. 

Kommentar von Songhital1993 ,

Ich habe einfach nur eine Frage gestellt und möchte sie einfach ehrlich beantwortet haben. Was ist schlimm daran. Ihr braucht mich wegen einer Frage nicht zu kritisieren und den Islam erst recht nicht. Was fällt euch ein. Hier schreiben so viele Leute Fragen die keinen Sinn ergeben oder einfach nur Sinnlos sind und ihr macht sie sofort fertig. Ich erwarte ehrliche Antworten und keine Kriterien von andere.

Kommentar von LaQuica ,

Dir fällt aber schon auf das es keine generelle Frage ist sondern speziell eine nur an Asiaten die zum Islam wechseln würden und bisher wie ich gesehen habe hast du keine von jemandem erhalten den du speziell angesprochen hast. Und mal ganz ehrlich wenn du hier sowas von dir gibst wie "ich darf nur mit anderen Muslimen zusammen sein"  oder "er muss sich meinem Glauben anschließen" dann musst du auch mit Kritik umgehen können. Wenn du das nicht kannst dann solltest du vllt. Nicht unbedingt im Internet deine Fragen stellen.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten