Frage von hugo1790, 238

Würdet ihr euch von eurer Freundin oder Frau trennen wenn sie kein Sex mehr will?

Antwort
von Leopatra, 114

Andersherum gefragt: Möchtest du, dass deine Partnerin sich von dir trennt, wenn du - aus welchen Gründen auch immer - keinen S.x mehr haben kannst?

Letztendlich muss es jeder für sich entscheiden, wie wichtig ihm S.x in einer Beziehung ist, ob es andere Möglichkeiten des "Ausgleichs" gibt.


Kommentar von hugo1790 ,

Ich meine liebe besteht ja nicht nur aus Sex. Nur mich stört es eben das man garkein Sex mehr hat. Auf Andeutung reagiert sie nicht

Kommentar von Leopatra ,

Da befindest du dich (leider) in bester Gesellschaft. Dass die Lust (einseitig) abnimmt während einer Partnerschaft, ist nicht selten.

Ich meine, da sind dann Kreativität und/oder auch Absprachen gefragt, um eine ansonsten gute Partnerschaft nicht wegen dieses einen Defizits aufzugeben.

Kommentar von hugo1790 ,

Danke für deine Tips

Antwort
von Irgendwerxyz, 35

Auf Dauer wäre es zumindest ein großes Problem für mich und ich würde von meinem Mann erwarten, dass er mithilft das Problem zu lösen.

E trägt schon deutlich zu einer glücklichen Ehe bei, wenn man sich anziehend findet und wie ein Paar lebt statt wie Bruder und Schwester.

Wenn Paare gar keinen oder sehr wenig Sex mehr haben kann das unterschiedliche Gründe haben. Hormone, Stress, fehlende Attraktivität bzw. starke körperliche Veränderungen, fehlende Liebe/Anziehung.... 

Bei vielen Frauen bewirkt hormonelle Verhütung das die Lust fehlt. Eine Schwangerschaft oder die Wechseljahre sorgen auch für Hormonchaos. Das könnt ihr beim Arzt klären lassen. Hat sie Stress müsst ihr gucken, wie ihr den reduzieren könnt, liegt es an der Anziehung könnt ihr auch daran arbeiten. Fehlt die Liebe und das Vertrauen arbeitet an der Beziehung. Wenn ihr wollt mit therapeutischer Hilfe.

Versucht also zuerst heraus zu finden was los ist und arbeitet dann an den Ursachen. Es ist natürlich wichtig, dass sie mit macht und sie Verständnis dafür hat, dass Du Bedürfnisse hast. Wenn sie denkt: "Ist ja nicht mein Problem. Mit fehlt nichts. Wenn er mich liebt muss er da jetzt durch" wär's eine schlechte Basis. In einer Partnerschaft sind beide wichtig. Keiner sollte vom anderen erwarten einfach etwas hin zu nehmen. Im Gegenzug ist es aber auch wichtig, dass Du ihr die nötige Zeit gibst daran zu arbeiten.

Welchen Aufriss Du betreiben möchtest ist natürlich davon anhängig ob Du dazu Lust hast und wie Groß Deine Liebe zu ihr ist. 

Antwort
von Tragosso, 13

Ich bin weiblich, aber wenn mein Partner gar keinen Sex mehr will, würde ich mich erstmal fragen woran das liegt und mit ihm sprechen. In den meisten Fällen kann man etwas dagegen tun. Wenn da absolut kein Wille zur Besserung wäre, dann eventuell irgendwann, nach einiger Zeit. (ein Jahr vielleicht, sofern keine Krankheit vorliegt)

Antwort
von MaraMiez, 53

Ich würds ihm jedenfalls nicht verübeln, wenn mein Mann mich deswegen verlassen würde. Besonders wenn es für ihn scheinbar grundlos so ist, dass ich keinen Sex mehr will (da bin ich dann ja selbst schuld, wenn ich nicht in der Lage bin, mit ihm zu reden und ihm zu sagen, was los ist...erst dann könnte man ja daran arbeiten).

Wenn der mich verlassen würde, weil ich z.B. wegen Krankheit oder nach einer Geburt erstmal keinen Sex will, fänd ich das nicht so schön, aber dann wüsste ich ja auch, woran ich bei ihm bin, von daher wärs dann wohl auch besser so, dass er sich trennt.

Aber bevor es dazu kommt, sollte man miteinander reden, den Grund für die Unlust heraus finden und schauen, ob da auch beim Partner überhaupt der grundlegende Wunsch besteht, daran etwas zu ändern.

Antwort
von Sanne89FKK, 28

Sex gehört für mich dazu, würde mein Freund mir das grundlos verweigern würde ich mich wohl früher oder später trennen. 

Falls es körperliche oder psychische Gründe gibt säh das anders aus, aber dann müsste man eben gemeinsam nach Lösungen suchen, wie auch immer die dann aussehen. Aber einfach wochenlang keinen Sex haben und nichts sagen würde bei mir nicht auf Verständnis treffen, da müsste schon eine Begründung her.

Antwort
von Kitharea, 79

Kommt auf die Situation an - vor allem würde mich interessieren warum und wieso sie das nicht mehr will. Ich vermute wenn ich gar keine andere Lösung mehr weiß, würde ich zum Paartherapeuten wandern.
Und vielleicht sind Andeutungen ja auch zu wenig.

Antwort
von HalloRossi, 105

Es kommt darauf an. Zum Beispiel nach einer Geburt ist es ganz normal das die Frau viele Wochen nicht will. Bis hin zu 6 Monaten. Ebenso, wenn sich die Beziehung in einer Krise befindet, geht es oft bei Frauen irgendwie nicht. Allerdings wenn die Frau einfach grundlos nicht will und das schon länger als 1-2 Monate, dann solltest du die Beziehung beenden. Aber auch darüber reden, ob wirklich kein Grund vorliegt. Frag einfach. Eine Freundin von mir hatte mal einen hartnäckigen Pilz und sich einfach nicht getraut, ihren Partner das zu sagen und sich wochenlang verweigert. Manchmal muss man da als Mann auch hartnäckig dran bleiben um die Ursache zu erfahren

Antwort
von Feuerherz2007, 116

Es muss einen Grund dafür geben und den möchte ich gerne wissen. Es kann ja auch am Mann liegen, wenn er zum Beispiel nichts mehr für die Pflege tut, ihm die Haare aus allen Körperöffnungen wachsen und er nackig untenherum aussieht, als will er einen Biber schmuggeln, dann muss ICH was tun, nicht die Frau!

Antwort
von GravityZero, 104

Womöglich schon, sofern wir nicht schon 70 sind.

Antwort
von Schnoofy, 75

Das wäre mit Sicherheit kein Grund.

Antwort
von kaufi, 28

Wenn es grundlos ist, dann auf jedenfall .

Antwort
von Luksilla, 106

Sex macht 60-80% der Beziehung aus, und langfristig gesehen wird das ein Problem wenn ein Partner mit dem anderen nicht schlafen möchte. Will wichtiger ist die Frage warum dein Partner nicht mit dir schlafen möchte ??? Sex ist die intimstite Art der Kommunikation.

Kommentar von Leopatra ,

Wo hast du denn die Zahl her??

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Danke, das wollte ich auch fragen. Als ob man Beziehung messen könnte🙈

Kommentar von SiroOne ,

Sie meint wohl bei Nymphomanen

Kommentar von SiroOne ,

Drei Leute die sich das gleiche gefragt haben.
Da kann was mit der Zahl nicht stimmen.

Kommentar von Leopatra ,

@ Siro: sicherlich sollte man auch das Alter berücksichtigen. Mit 20 J. ist die Rate sicherlich höher, als mit 60 J. z. B..

Aber 60-80 % ist ausgeschlossen ;-)

Kommentar von SiroOne ,

Ja ich tippe auf 20 Prozent, wenn es hoch kommt.
Sex ist auch eine Hormonsache.
Guter Sex ist auch kein Garant für eine gute Beziehung.

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

20% von was? von der miteinander verbrachten Zeit?

Kommentar von SiroOne ,

Die Verteilung in einer Beziehung, die Wichtigkeit von Sex.
20 Prozent belegt dabei der Sex und 80 Prozent sind der Alltag.
Insofern wird der Sex in einer Beziehung etwas überbewertet.
Aber er ist ja ein Grundbedürfnis von daher auch wichtig.

Antwort
von Gym80951996, 31

Nein würde ich nicht machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten