Würdet ihr euch gegen eure eigene Einstellung ändert?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Tessa, 

das Problem mit dem Trockner kenne ich nur zu gut. Ich habe eine Zeit lang in einer Sozialwohnung gewohnt.. das meine Nachbarn halt dementsprechend so drauf sind.. war mir am Anfang nicht so klar.. ich ging vorurteillos in die Wohnung.. und nach einem Jahr kann ich sagen, dass da nur asis drin wohnen. Da muss man sich eben auch dran anpassen.. aber seinen eigentlich Charakter dabei nicht vergessen. 

Ich hatte es auch schon, dass ich um 23 Uhr meine letzte Wäsche in den Trockner geworfen habe.. da kam mir im Treppenhaus meine Nachbarin mit einem lächeln entgegen.. um 0:30 Uhr ging ich dann zum Trockner, um meine Wäsche zu holen... sie lag plitsch nass draußen und ihre Wäsche lag im Trockner.. trocken/fertig. Sprich, sie muss dann die Wäsche rein geworfen haben, als ich meine gerade erst reingelegt habe.. also klingelte ich dann sehr penetrant um 0:30 Uhr bei ihr, um zu fragen was der Mist soll.. Ich würde sonst niemals so spät bei irgendjemand klingeln, aber das was sie abgezogen hat, war definitiv zu viel. 

Du wirst von diesen Leuten nichts positives kriegen..außer du kriechst in deren Po. Also mein Sieb habe ich auch stehts sauber gemacht. Habe sogar ein Zettel hingeklebt, dass die Kleidung erst richtig fusselfrei und trocken wird, wenn das Sieb sauber ist.. aber viele von denen haben nicht einmal deutsch gesprochen oder konnten es lesen.. somit bringt sowas wohl auch nichts. ^^ 

Sei einfach stehts trotzdem freundlich zu den Menschen.. es gibt andere Menschen, die so sind wie du und auch mal nett zu dir sein werden und darüber darfst du dich dann sehr freuen. Das andere muss man versuchen zu ignorieren.. außer es geht zu weit.. dann darfst du dich an deine Umgebung anpassen und auch asig werden ;) Bringt auch mal Spaß. 

Ich empfehle dir, keine zu große Bindung zu deinen Nachbarn aufzubauen... es sind Nachbarn.. es sollen keine Freunde werden oder sonst was.. Somit.. sollen sie für ihren eigenen Kram aufkommen, deine Aufgabe ist es nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich so verhälst wie die anderen bist du ja dann auch nicht besser, und es kommt auch auf die Situation an, aber irgendwann bekommst du es auch zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder soll an das glauben was er denkt! Wenn du an karma glaubst, dann lass dir dein glaube nicht von anderen nehmen! Wenn es dich wirklich stört, kannst du ja über einen Umzug nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte ich das Heer der Ignoranten, Selbstsüchtigen oder Selbstgefälligen vergrößern? Davon gibt es wahrlich schon genug.

Ich ändere meinen Charakter und mein Verhalten definitiv nicht ins Negative. Wenn mir etwas nicht gefällt, spreche ich es an. Ändert sich was, ist es gut. Wenn nicht, passe ich mein Verhalten auch mal spiegeltechnisch an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich genau so an wie meine katholische Überzeugung.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die anderen bitten dir auch mal was zu helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich über sowas beschwerst viel Spaß in meiner alten Klasse

2 Polizei bekannte Diebe 1 Interpol bekannter Kiffer.
Und der Rest besteht zu 80% aus assis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst das Alles ja nicht für die, sondern für Dich. Du bist um Dein Karma besorgt, nicht darum, dass der Trockener für den Nächsten sauber ist. Schließlich willst ja im nächsten Leben nicht als Ameise auf die Welt kommen, :))

Aber wie heißt es doch so schön? Tue Gutes und sprich nicht d´rüber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karma oder nicht - die anderen haben längst rausgefunden, dass es da einen "Dummen" gibt, der immer das Fusselsieb saubermacht....

Kannst du dir vorstellen, dass sich das irgendwann ändern würde?

Stell dir vor, DU wärst immer diejenige, die draußen den Schnee räumt. Würden die anderen dann irgendwann rauskommen und sagen "Hey, jetzt bin ich aber auch mal dran!" - oder würden sie zufrieden lächelnd hinter der Gardine stehen und zuschauen..?

Ja, genau.

Zurück zum Thema:
Ich würde ebenfalls das Fusselsieb reinigen. 1.) weil ekelig, 2.) weil man es machen muss. Über die anderen aufregen, bringt nichts. Auch fragen brauchst Du keinen. Die Standard-Antwort wäre:" Also, ICH mache das jedes Mal! Das könnten höchstens die anderen gewesen sein...."

Kopf schütteln, Schultern zucken - was soll´s...

)(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karma ist ein wunderschöner Gedanke.

Schmunzelnd durchs leben gehen und genau wissen, dass es jedes A**** irgendwann zurückbekommt was es verdient.

Aber ich fürchte ausser Wunschtraum ist leider nicht viel dahinter.

Es gibt wohl leider kein kosmisches Konto auf dem du moralisches Guthaben anhäufen kannst.


Karma is a Bitch :D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nashota
03.11.2016, 10:59

Es ist definitiv kein Wunschtraum. Es kam schon genug zurück, erfreulicherweise besonders an die Idioten unter den Menschen. Jeder gerät mal an seinen Meister.

0

Was möchtest Du wissen?