Würdet ihr euch dieses Fohlen kaufen?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Na auf jeden Fall solltest du es nehmen. Du kannst ja deinen Vater fragen ob er für dich einen Stallungen anstellt, der sie Pferde versorgt , sattelt,putzt usw. Du hast ja dann mit Reiten genug zu tun. Das macht dein Dad bestimmt wenn er alle Wünsche erfüllt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trabifan28
13.06.2016, 18:00

Dann brauche ich mir aber erst gar kein Pferd anschaffen. Weder eins, noch zwei.

Einem 11-jährigen Mädel jetzt schon alles in den Hintern zu schieben ist wohl eher kontraproduktiv. Was meinst du wie die später mal ist, wenn etwas nicht nach ihrer Nase geht oder sie nicht genau das bekommt was sie möchte? Da zieht sich der Vater gerade was nettes^^

Außerdem bin ich immer noch der Meinung, dass das Ganze hier nur eine nett zusammen fantasierte Geschichte eines kleinen Mädchens ist. Mehr nicht.

3

Das Problem ist für mich nicht das zweite Pferd an sich, sondern viel mehr, dass Du mit Deinem Untergewicht schon nicht in der Lage sein wirst, genug Kraft aufzubringen für Pferd Nr. 1.

Ja, ich weiß, dass man ein Fohlen nicht reitet und dieses Thema auch erst in ca. 2 Jahren auf Dich, oder Papas Bereiter zukommt. Aber für mich stellt sich halt die Frage, in welcher Form Dich ein Fohlen motiviert, Deine Essstörung zu bewältigen. 

Eine Essstörung entsteht ja nicht irgendwie, sondern hat Ursachen. 

In meinem persönlichen Umfeld hat ein Mädchen eine Essstörung, weil sie a) die Trennung ihrer Eltern nicht verpackt hat und b) durch diese Essstörung enorm viel Aufmerksam bekam und bekommt und Macht.

Alles drehte sich nur noch um sie, ihre Bedürfnisse, ihre Ansprüche, ihre Psyche und sobald das nachließ, sackte das Gewicht weiter in den Keller. Schlussendlich musste es am Ende eine teure private Spezialklinik sein und selbst heute, wo sie wieder Normalgewicht hat, kreist alles immer noch darum, sie und ihre Ansprüche in irgendeiner Form zufrieden zustellen.

Das ist natürlich nicht bei jeder Essgestörten genau so. Magersucht und Bulimie haben viele unterschiedliche Ursachen. Aber allen liegt eine psychische Belastung zu Grunde, ein Druck, der auf ihnen lastet, ein Kummer, zu viele Sorgen, ein traumatisches Erlebnis.

Was bei Dir der Fall ist, kann ich nicht beurteilen und geht mich auch nichts an. Wichtig ist, dass Du erkennst, dass Du Dir mit Magersucht viele Wege im Leben verbaust, vieles verpasst und vor allem den Schritt in die Normalität sehr schwer machst - denn ein geschwächter Körper hat nicht die Kraft all das zu tun, was man in Deinem Alter eigentlich tun würde. Und diese Lücke füllen auch materielle Dinge nicht aus. Sie ersetzen Dir nicht das, was Leben ausmacht. Sicherlich ziehst Du eine gewisse Befriedigung aus dem Anhäufen von Besitz - "ein Fohlen - ach wie süß!" "das ist mein Fohlen!"

Und dann? Was kommt dann? Ein anderer reitet Dein Fohlen ein und von Zeit zu Zeit setzt Du Dich vielleicht mal drauf, wenn es ablongiert wurde, müde geritten und drehst ein paar Runden. Dann kannst Du sagen: "Ich habe ein Vollblut." Wenn Dir das reicht, um glücklich zu sein. Und wenn Du nicht in der Zwischenzeit immer neue Wünsche hast, die Dir auf dem Weg zu zwei weiteren Kilos erfüllt werden müssen......

Wenn das Fohlen eingeritten wird, bist Du ca. 13 Jahre alt - was dann mit Dir, Deiner Gesundheit und Deiner Psyche ist, kann Dir heute keiner sagen. Du selber ebenfalls nicht. Du kannst höchstens Hoffnungen haben, Wünsche an die Zeit in zwei Jahren und Dir vornehmen, bestimmte Ziele zu schaffen, aber das dann tatsächlich der Fall sein wird, das weiß heute keiner.

Versuche doch erst mal das Heute in den Griff zu bekommen. Freue Dich darüber, dass Du ein Pferd hast. Hab den Ehrgeiz wieder genug zu wiegen, dass Du in der Lage bist, mit diesem Pferd zurecht zu kommen. Fokussiere Dich von mir aus darauf, erfolgreich Turniere reiten zu wollen und stecke Deine Energie in ein produktives Training und nicht darein, möglichst nichts zu essen.

Ob das Fohlen ein Vollblut ist, ein Kaltblut, ein Westenpferd, ein Norweger, Isländer, Friese, Araber oder sonst was, ist im Prinzip egal - außer es zu besitzen,kannst Du eh nichts damit machen bis es alt genug dafür ist. Jetzt gehört es auf eine Fohlenweide und Du in eine gute Therapie, damit Du gesund wirst.

Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung und ein ganz normales und schönes Leben, das Du ausfüllst mit Energie, guten Taten und ganz viel Spaß und nicht mit Kalorien zählen, wiegen, Druck ausüben, anderen Sorgen machen und vielem, was Du aufgrund von fehlender Kraft nicht machen kannst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
13.06.2016, 12:28

ohne dem vater einen ordentlichen "hut aufzusetzen" wird das alles nichts. er kapiert es einfach nicht.

statt diesem "materialüberschuss" sollte der papi lieber eine anständige nanny einstellen.

und dann wird auch noch ein kind bevorzugt - geht schon mal gar nicht.

5

Hallo, 

ich antworte jetzt doch mal. 

Du bist 11 Jahre alt, sowie ich das aus den Antworten und Kommentaren lese. Ich persönlich finde es schon grenzwertig mit 11 überhaupt ein Pferd zu haben. Aber gut ich zweifle nicht dran, dass Jugendliche in dem Alter eine gewisse Reife besitzen und sich dieser Verantwortung bewusst sind. ABER: Bei einem Fohlen, dazu noch ein Vollblut sag ich ganz ehrlich nein! Das finde ich sehr verantwortungslos von deinem Vater. Ein Kind kann kein Kind erziehen. Egal, ob Fohlen, Hundewelpe oder Menschenbaby. Du benötigst selbst noch Erziehung und bist noch mitten in der Entwicklung. Wie möchtest du andere Kinder erziehen? 

Zudem finde ich es einfach nur schlimm, Tiere zu verschenken als wären´s Gegenstände. Egal ob zu Weihnachten, Geburtstag, Ostern oder als Belohnung für gute Noten. Deine Tat nach einer Magersucht finde ich nicht zu belohnen. Warum? Es sollte selbstverständlich sein, dass du zunimmst. Du solltest zur Einsicht kommen. 

Wie ponyfliege es schon gesagt hat, dein Vater ersetzt dir was, womit du deiner Leidenschaft nachgehen kannst, um das was er wirklich tun sollte nicht nicht tun zu müssen. Ich kenne das ganz gut. Meine Mutter hatte einen Geliebten ganz weit weg von uns. Sie hat viel gearbeitet und ansonsten jede Freizeit bei ihm verbracht. Ich kam viel zu kurz. Sie kaufte mir alles was ich wollte. Aber Liebe? Mutter-Tochter-Gespräche? Gemeinsame Ausflüge oder Shoppen? Nie. Ich habe damals drunter gelitten und es nicht wahrgenommen, heute leide ich sehr darunter. Mit 11 merkst du das nicht. Später schon. Und wenn du Hilfe suchst, dann versteht das weder dein Vater, noch andere. Dann heißt das sowohl von deinem Vater, als auch von anderen "Du kannst dich doch gar nicht beschweren ich/er hat dies und jenes für dich getan.." Dabei hat er nix getan, sondern nur er - und gekauft. 

Nein ich würde die Stute nicht nehmen. Dem Tier zu Liebe und und dir selbst zu Liebe. Rede mit deinem Vater. Dieses Phänomen ist gar nicht mal so selten. Und gar nicht mal so zu unterschätzen. 

Ich wünsche dir noch alles Gute! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
13.06.2016, 12:32

man nennt das auch "die armut der reichen..." ;-(((

3

Ganz ehrlich? Wenn ich mir das hier alles ansehe, deine Fragen, deine Kommentare auf vorherige Antworten... dann lebst du scheinbar in einer ganz nett zusammen fantasierten Wendywelt. Was mit 11 natürlich irgendwo noch verständlich ist.

Wirklich ernst zu nehmen scheinen deine Fragen und Kommentare auch nicht - Du reitest Western Englisch (was denn nun, Western oder Englich? Oder doch beides?). Bist Turnierreiter, weißt aber nicht auf welchem Stand bzw. Niveau (wie nennst du denn Turniere, wenn du nicht weißt auf welchem Niveau du dich befindest?).

Hast angeblich schon einen 5-jährigen Hengst. Mit 11. Alles klar. Dann noch untergewichtig. Tut mir leid, aber wie willst du mit dem Gaul, und dann noch mit einem Vollblutfohlen, zurecht kommen?

Ist dir die Schule nicht wichtiger? Und dein Gewichtsproblem erst einmal komplett in den Griff zu bekommen wäre auch nicht verkehrt. Aber als Belohnung und Ansporn möchte dir dein Vater ein Vollblutfohlen schenken. Was soll der Sche***? Hat dein Vater überhaupt Ahnung von Pferden? Das sind keine Spielsachen die man 11-jährigen Mädels mal eben so schenkt. Weil sie zugenommen haben. Was soll das denn bitte? Ich habe auch kein Pferd bekommen, nur weil ich gut in der Schule bin/war. Was kommt als nächstes? Noch ein 3. Pferd, wenn du nochmal 10kg zunimmst oder was?

Ein Vollblutfohlen kostet meistens ein halbes Vermögen, es sei denn es ist ein schlechtes Pferd, bringt quasi auf der Bahn nichts. Wurde aber in einer anderen Antwort schon genauer beschrieben, warum das so ist. Dem kann ich nur zustimmen.

Also, nein, lass es bleiben! Obwohl ich sowieso stark davon ausgehe, dass diese Frage nicht ernstzunehmen ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, was willst du mit einem 1/2 jährigen Fohlen? Und ist es ein Vollblutfohlen? Das muss dann aber eine Heugeige sein, denn sonst werden Vollblutfohlen nur für teuer Geld verkauft.

Eine Freundin von mir hatte sich mal in ein Vollblutfohlen verliebt und wollte es kaufen. Der Züchter erklärte ihr, dass sie sich das doch überlegen solle. Denn mit einem (gesunden) Vollblutfohlen kauft man immer die Hoffnung mit, einen Rennsieger zu kaufen. Und die kosten entsprechend. Der Züchter sagte meiner Freundin, dass er für das Fohlen ca 18000 Euro haben müsse. Und dann sagte er, wenn hingegen das Pferd ein Jahr später als Rennpferd versagen würde, würde es nur noch 1800 Euro kosten.
Man kauft sich kein Vollblutfohlen als Freizeitpferd (zu Freizeitpreisen).

Eine andere Freundin besitzt eine Vollblutstute, die sie dreijährig für 3000 DM gekauft hatte. Ein gutes Jahr zuvor ist sie in Baden Baden für 20.000 versteigert worden. Nur ist sie bereits im Training hinterhergelaufen und hat nie an einem Rennen teilgenommen.

Wer also ein Volllbutfohlen als Freizeitpferd abgibt, tut das nur, wenn das Fohlen einfach schlecht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Belohnung...die Motivation deines Vaters, dir zur Belohnung ein Tier zu schenken, finde ich fragwürdig. Dazu gesagt; ich war selber auch mal essgestört, habs solang getrieben, bis ich 2x an einem Tag mit 31 kg wiederbelebt werden musste (ne, waren nicht meine Eltern Schuld, da hab ich allein gewohnt und war schon volljährig). Eine Belohnung inform von materiellem bekam ich auch - ein paar neue Stiefel, als es sich wieder lohnte, welche für meine Waden zu kaufen. Ansonsten sollte einem als Belohnung genug sein, dass man endlich wieder zwanglos leben darf. Der Ausbruch aus meinem Gefängnis war mir damals genug.

Zu dem Pferd: Würdest du es auch haben wollen, wenn es keine Belohnung wäre? Ob ichs kaufen würde, nein, ich kann kein Vollblut "gebrauchen". Ansonsten, woher sollen wir das wissen? Mehr als Alter ist sonst ja nicht vom Pferd hier bekannt.


Achja..egal, was fürn Liliputaner du bist - mit 35 kg wirst du nichtmal Herr der Lage über ein Pferd, da gehörste normalerweise immernoch in geschlossene Obhut. Und nun sage mir nicht "Doch, werd ich"...nein, wenn das Pferd sich in die andere Richtung dreht, wirst DU nicht gegenhalten können. Sei froh, wenn dir das Pferd da gnädig gestimmt ist oder, salopp gesagt, so dumm ist, und noch nicht mitbekommen hat, dass es dich nach Strich und Faden verschaukeln kann, ohne, dass du irgendwas entgegensetzen kannst,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
13.06.2016, 06:18

Ich finde das Fohlen generell schön 

0

Ich habe mit 14 auf einem vollblutgestüt ausgeholfen. Bin mit Pferden aufgewachsen, darunter ein vollblut mix. Das letzte Jahr habe ich auch wieder mit Vollblütern gearbeitet Fohlen und Zuchtstuten, frage nicht wie oft meine Kollegen und ich im Dreck lagen nur weil ein Vogel irgendwo aufgeflogen ist oder sich ein Blatt bewegt hat. Ich mache täglich Muskel Training miste am Tag 15-20 pferdeboxen aus wiege Ca.70 kg bei 166 und ich kann noch nicht mal ein Fohlen heben wenn es los geht wie willst du es dann schaffen. Ich hatte meinen kleinen mit 14 bekommen hatte aber Unterstützung von meiner Mutter die selbst reitet. Leider ist er bei einem Unfall gestorben. Nun hab ich Max einen 23 jährigen Hafi aus einer Rettungsaktion, den ich fast alleine Korrekturgeritten habe.

Wenn du schon unbedingt ein 2. Pferd möchtest dann such zusammen mit deinem Vater etwas geeignetes das am besten schon Erfahrung hat zb. Fürs Turnier.

Du solltest es dir lieber zum Ziel nehmen normalgewichtig zu erreichen also das der BMI stimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich würde diesen Absetzer nicht kaufen, weil du die falschen Gründe dafür hast. Das Tier soll eine Belohnung für "besonderes Verhalten" sein - aber du hast doch eigentlich bereits ein Pferd, um das zu kümmern du dich irgendwann mal bereit erklärt hast. Allerdings scheint dieses Pferd für dich ja auch keinen ausreichenden Anreiz darzustellen, etwas für deine Genesung zu tun. Eigentlich sollte doch dein Hengst für dich schon Grund genug sein, nicht weiter abnehmen zu wollen, sondern zuzunehmen, um ein normales Leben führen zu können. Insofern würde ich erst einmal daran arbeiten, die Krankheit wirklich zu besiegen.

Deinem Vater wünsche ich die Einsicht, dass materielle Zuwendung die persönliche Zuwendung nicht ersetzen kann - gerade bei einem derartigen Krankheitsbild.

Beschäftige dich mit deinem vorhandenen Pferd - auch das ist es Wert, dass du Gesund wirst und dich um ihn kümmern kannst. Zudem wirst du auch mit diesem Pferd bei einem entsprechenden Training Distanzritte machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 11 ein Fohlen was ein Halbes Jahr alt ist? Und wo soll es dann leben? In der Box bei deinem Hengst? Was hättest du denn bitte von dem Zwerg und was wäre das für eine Belohnung? Ein Fohlen ist ein Baby und sollte für die nächsten Jahre mit gleichaltrigen aufwachsen. Wirklich viel damit machen kannst du die nächsten drei Jahre sowieso nicht... Zudem bist du selbst noch ein Kind und dir fehlt es einfach an Erfahrung.. ein junges Pferd ist kein Spielzeug.. bis das Pferd mal so weit ist, dass du einigermaßen mit ihm arbeiten könntest vergehen noch 4 bis 5 Jahre.. ob du dann noch reitest ist fraglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht?
Wenn genug Zeit/Geld/Lust da ist und du das Tier auch lange unterhalten kannst, ist es doch cool.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 11...für dein Alter sind 35 kg eig noch normal;)

Aber egal...du hast bereits einen 5jährigen? Hengst. Mit dem hast du noch genug zu tun... 

Ausserdem: Die Schule wird nicht leichter, du wirst älter, wer weiß ob du in 3,4 Jahren noch Lust hast divh um 2 Pferde zu kümmern?

Was ich nicht verstehe: warum würde dir dein Vater einfach ein Fohlen schenken, ohne sich mal darüber zu infomieren? Klar, als "Belohnung", aber eine Belohnung ist eine materielle Sache, zB ein neues Handy oder das ihr 2 zB mal eine schöne Reise irgendwohin macht, wo du schon immermal hinwolltest, aber doch kein FOHLEN!!!    Einreiten ist nicht alles, ein Fohlen gehört erst mal in eine Fohlenherde, aber dann: es will erzogen und ausgebildet werden, grundlegende Sachen muss es lernen, putzen, führen,... wenn du da irgendwas verb*ckst, wird das Pferd vielleicht sein Leben lang zb sich nicht brav führen lassen, steigen,... Ein Kind kann kein Kind erziehen!

Wenn du WIRKLICH noch ein Pferd willst, du zb sportliche Ambitionen hast, dann kann dein Vater dir doch auch ein älteres,ausgrbildetes Pferd kaufen...warum muss es denn unbedingt ein Fohlen sein??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
13.06.2016, 14:04

Ich bin aber 163 cm groß und da scheint es wol nicht normal zu  sein. 

0

Dir muss bewusst sein dass es nicht nur um das Finanzielle geht. Viel mehr auch um zeit. Reicht dir ein Pferd nicht? Hast du wirklich genug Zeit für zwei Pferde? Ein Fohlen, vor allem ein Vollblut ist extrem viel arbeit und oft landen eben solchen geschenkten Vollblüter von den Eltern für die Kinder als unreitbar abgestempelt entweder auf einer Koppel oder beim Schlachter. Weil die Pferde keine richtige ausbildung bekommen haben oder total verritten wurden und daddys kind einmal von dem Pferd runtergefallen ist und dadurch das interesse an diesem Pferd verloren haben.

Also warum ausgerechnet ein Vollblut Fohlen? Warum nicht ein schon ausgebildetes Vollblut? Oder irgendein anderes Pferd? Vor allem wenn du vor hast (hört sich auf jeden fall so an) einem Bereiter die ganze Ausbildung zu überlassen? ich finde man sollte sich nur ein Fohlen anschaffen, wenn man interesse an der Ausbildung eines Pferdes interessiert ist und auch wirklich genügend zeit mitbringt. Ja ich weiß Fohlen sind süß und es ist toll wenn man allen erzählen kann man hat ein Vollblutfohlen.

Außerdem erwähnst du gar nichts zu deinem Reitkönnen. Das ist bei einem Fohlen und später jungpferd sehr wichtig. Und möchtest du das Fohlen dur weil daddy alles zahlt  oder weil du wirklich verwendung für sie hast? Bist du turnierreiter? Nur freizeit?

Das alles solltest du dir ganz genau vorher überlegen und dir sicher sein das du das Fohlen wirklich möchtest und auch genug erfahrung, können, lust und Zeit mitbringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
12.06.2016, 22:39

Ich reite Western  englisch was mein können betrifft ich bin sehr schlecht im selbst einschätzen. Das Pferd  interessiert mich wirklich. Ich bin Turnier Reiter 

0

Wieso denn als ansporn?! Du sollst doch für dich gesund werden und nicht für irgendein Geschenk? Was kommt denn dann bei 50kg? N Ferienhaus?

Mit einem  1/2 jährigen Fohlen wirst du erstmal 3 Jahre nichts machen können. Dh Turniererfolge oä wird es auch erstmal nicht geben.

Ein Pferd reicht doch völlig aus! Komm erstmal mit deinem Hengst klar, selbst das finde ich in deinem Alter schon mehr als bedenklich.

und wieso ausgerechnet ein Vollblut?wo liegen deine ambitionen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
13.06.2016, 06:32

Ich wollte mit dem vollblut Distanz reiten 

0

Wenn du selbst kein Kindskopf bist und durchaus auch vieles selbst erledigen und regeln kannst,dann sehe ich kein großes Problem. Das Fohlen wird ja von einen Experten ausgebildet. Trotzdem kannst du ja beim Einreiten helfen. Keine Ahnung warum Vollblüter immer den Ruf haben schwierig zu sein! Wenn du die Stute bis sie 1-2 Jahre ist noch auf die Weide lässt,dann anfängst sie an Halfter und Führen und so zu gewöhnen,und erst mit 4 (oder wenn es sein muss 3) einreiten lässt,hat sie bestimmt ein tolles Leben bei dir. Ich würde sie kaufen wenn sie keine Verletzungen hat und sie dir gefällt :).
Viel Spaß mit ihr ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
13.06.2016, 13:27

Ich weiß auch nicht wieso Vollblüter so einen schlechten Ruf haben 

0

Ich halte das Ganze für eine Trollgeschichte. Ich kenne keine 11 jährige, die magersüchtig ist. Und 35 Kilo für eine 11 jährige ist durchaus noch Normalgewicht.

Als ich die Anfrage zuerst beantwortete, hatte ich nicht gewusst, dass die Fragestellerin 11 Jahre alt ist. Und die 11 j. hat einen Hengst? Aha....

Na, wer´s glaubt. Offensichtlich ist der Vater - hat das Kind auch eine Mutter? - ein Kinderhasser und hofft nun, das Kind auf unauffällige Art loszuwerden.

Troll. Sind Ferien?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. ich würde sie nicht nehmen.

weil ich mir vorkäme, wie jemand aus einer ganz, ganz schlechten wendy-geschichte.

in vier wochen 6kg zugenommen? echt?

ich würde mir deinen vater am liebsten mal ordentlich zur brust nehmen. weil: er verwechselt zuwendung mit geschenken. du schreibst, du kriegst, weil er keine zeit hat, aber geld kein problem ist, so ziemlich alles, was du möchtest. 

damit beruhigt dein vater nur sein gewissen.  und eines tages wirst du das noch aufs brot geschmiert kriegen, nach dem motto "warum machst du denn jetzt sowas - ich hab doch ALLES für dich getan..." hat er eben nicht. er hat nur eine verschobene wahrnehmung.

die zeit, die eltern, die sich WIRKLICH kümmern, mit ihren kindern verbringen, ist durch NICHTS zu ersetzen.

und was ist - der gerechtigkeit halber - mit deinem bruder? wenn du ein zweitpferd kriegen sollst - bekommt dein bruder dann auch endlich ein pferd?

einem elfjährigen mädchen ein vollblutfohlen - überhaupt ein fohlen - zu kaufen, ist so ziemlich das hirnrissigste und dämlichste, was mir je untergekommen ist...

es wird dringend zeit, dass deinem herrn vater mal jemand echt die meinung geigt... und ihm mal erklärt, was geht und was nicht.

tschuldigung - aber wer kinder in die welt setzt muss sich auch drum kümmern - und notfalls auch ein bisschen auf seine karriere und seine "selbstverwirklichung" verzichten. elternliebe beweist man nicht, indem man seinen kindern alles in den hintern schiebt....

mannmannmann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
13.06.2016, 06:35

Mein Bruder dürfte an dem Fohlen mithelfen wenn er möchte außerdem trainiert er gerade ein privat Pferd 

0

Nein würde ich nicht. Wirklich alle die ich kenne bereuen es ein zweites Pferd in jungen Jahren gekauft zu haben. Die Besitzerin meiner reitbeteiligungen ist irgendwann an den Punkt gekommen und hat mir ein Pferd komplett zur Verfügung gestellt, weil sie zusammen mit ihrem Job keine Zeit mehr für ihren Freund oder ihre Familie hatte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sie haben möchtest? Dann warum nicht, Pferde sind schöne Tiere. 

Aber brauchen viel Zuneigung, die Frage ist hast du genug Zeit um dich um 2 Pferde zu kümmern? 

Außerdem, mein Respekt für deinen Fortschritt, nur weiter so! Bleib stark du schaffst das! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
12.06.2016, 22:29

Danke ich werde mich auf jeden Fall bemühen 

1

Danke für den Stern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das hier fragen musst: Nein! Ein Fohlen ist kein Spielzeug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?