Frage von knxcklichtbitch, 75

Würdet ihr euch beim Jugendamt melden?

Hallo, ich habe schon viele Fragen zum Thema Heim gestellt, ich hab jedoch nie meine Situation erklärt, und ich würde mir gerne eure Meinung einholen.

Mein Vater ist tod. Er war alkoholkrank. Er schlug mich, meine Brüder, und meine Mutter. Nachdem er unzählige Male im Krankenhaus behandelt wurde, und bei den Anonymen Alkoholikern war, starb er. Ich sah ihn vor seinem Tod nicht oft. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich ihn einmal als ich ganz klein war und mit meiner Mutter in der Stadt unterwegs, auf einer Bank sitzen sah, mit unzähligen Bierflaschen. Sein Blick war leer, er schaute ins nichts. Meine Mutter und ich liefen an ihm vorbei, er sah mich an, doch erkannte mich nicht. Er war zu betrunken um zu erkennen, dass seine Tochter da vor ihm steht. Er kam mich aber oft nüchtern besuchen. Aber nur wenn ich bei meinen Großeltern war, meine Mutter erlaubte keine Besuche. Er bedrohte meine Mutter eines Tages mit einer Pistole, meine Brüder und ich sahen wie er ihr die Pistole an den Kopf hielt, und ihr drohte sie zu töten wenn sie sich Scheiden lassen würde.

Soviel zu meiner Vergangenheit, meine Gegenwart sieht auch nicht viel besser aus. Meine Mutter hat eine nicht gut bezahlte Arbeit, da sie ihre Ausbildung mit 19 abgebrochen hat, weil sie von einem Psychopathen schwanger wurde, der im Knast saß weil er eine Frau erstochen, und ein Haus niedergebrannt hatte. Mehr weiß ich nicht über sie, da wir uns noch nie wirklich unterhalten haben, und ich keine Zeit mit ihr verbringe, was auch nicht möglich ist, weil sie mich, egal was ich tue, anschreit.

Meine beiden Halbbrüder sind inzwischen schon ausgezogen, wohnen weit weg. Sie sind beide mit 11 und 15 Jahren ins Heim gekommen, da meine Mutter sich schon damals nicht gekümmert hat.

Heute kümmert sie sich immer noch nicht. Ich bin ihr so ziemlich egal, ich war mal 5 Wochen nicht zu Hause und sie hat kein einziges Mal nach mir gefragt. In der 5. Klasse habe ich mich mal geritzt, das über einen längeren Zeitraum, sie hat es nie bemerkt, bis ich irgendwann mit Absicht meinen Arm so zur Show gestellt hab dass sie es sieht, und wie erwartet, es war ihr egal. Wir schreien uns tagtäglich nur an, bzw sie mich. Sie hatte schon viele gewalttätige Freunde, ihr jetziger ist nicht besser. Er macht mir Angst, macht mich psychisch fertig, droht mir. Ich habe einfach Angst nach Hause zu gehen, sodass ich fast jeden Tag bis Abends draußen bin. Ich war für meine Mutter noch nie ein Tochter, und sie für mich noch nie eine Mutter. Ich habe sowas wie ein normale Familie ehrlich gesagt noch nie erlebt. Ich hatte noch nie das Gefühl von Geborgenheit oder dass mich jemand liebt, das irgendjemandem an mir etwas liegt.

Ich fühle mich wertlos, wenn ich zu Hause bin.

Was denkt ihr, wie würde das Jugendamt entscheiden, wenn ich mich melden würde? (Therapien oder Familienhilfen bringen bei meiner Mutter gar nichts, sie hält nichts davon, und das weiß das Jugendamt.)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BellAnna89, 25
Du solltest dich beim Jugendamt melden!

Du solltest dich aber direkt an die Caritas wenden, die nehmen dich eher ernst als das Jugendamt weil die direkt mit den Menschen arbeiten, das Jugendamt koordiniert nur. Die bieten auch die verschiedenen Einrichtungen bzw Wohngruppen an. Ich wünsch Dir alles Gute!

Antwort
von BellaBoo, 47
Du solltest dich beim Jugendamt melden!

Das Jugendamt wird mit dir verschiedene Möglichkeiten durchsprechen...unter anderem käme wohl eine Wohngruppe für Jugendliche in Frage.

Ausserdem solltest du mit ihnen über psychologische Hilfestellung für dich reden...ansonsten endest du nachher auf der Suche nach Liebe bei genau solchen Idioten wie deine Mutter. Dein Selbstbewusstsein muss besser werden !

Es gibt da draussen sicher jemanden der dich liebt oder lieben wird. Du bist nicht wertlos, deine Mutter hat hier das Problem !

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Dankesehr..

Kommentar von BellaBoo ,

Gern geschehen, aber dafür brauchst du dich nicht bedanken.

Ehrlich...wenn ich könnte würde ich dich jetzt einfach in den Arm nehmen. Deine Geschichte ist heftig, sowas hat kein Kind verdient erleben zu müssen. Wenn ich das schon lese...5 Wochen weg und ihr ist es egal. Ich bekomme einen Sorgenanfall wenn mein Sohn abends nicht pünktlich zu Hause ist.

Deine Mutter ist es nicht wert Kinder zu haben !

Antwort
von socki68, 23
Du solltest dich beim Jugendamt melden!

Ich würde ganz klar zum Jugendamt gehen! Wie alt bist du? Könntest du ausziehen? Weil das, glaube ich, ist zumindest im Moment  der richtige Schritt.   Das Jugenamt kann dich dabei  unterstützen, deine Wohnsituation zu verändern. Das muss auch nicht unbedingt eine Wohngruppe sein, ich kenne Einige, die bereits mit 15 eine eigene Wohnung hatten!  Gerade wenn eure Familie schon die ganzen anderen Hilfen ( Familientherapierusw) durch habt, wird das Jugendamt auch nach einer solchen Lösung mit Dir suchen wollen. Kannst du mit der Idee was anfangen? Liebe Grüße Socki

Kommentar von knxcklichtbitch ,

Ja, mit der Idee kann ich was anfangen, vielen Dank! Und ich bin 13.

Kommentar von socki68 ,

Mich haut das ehrlich gesagt gerade komplett um...  ich kann kaum glauben, dass hier eine 13jährige schreibt... das klingt so erwachsen ... und das macht mich noch trauriger, als ich eben schon war, als ich deinen Text gelesen habe...  Wie sieht das aus mit  Verwandten? Gibt es da nicht irgendeine Unterstützung? Du kannst dich auch innerhalb der Schule an die Schulpsychologen wenden- und die können dann auch mit dem Jugendamt sprechen- d. h. du musst nicht alles alleine machen. Und von zu Hause auszuziehen ist ganz klar der Weg.


Antwort
von Lelle30biz, 27

Hallo. Erst mal hat mich seien Geschichte sehr bewegt. Wenn ich du sein würde würde ich zum Jugendamt gehen. Die Schauen dann meistens erst die Familiäre Situation an. Sobald sie finden dass es dort nicht angemessen für ein Kind ist würden sie dich rausholen. Sie würden erstmal schauen ob du bei anderen Familienmitgliedern bleiben könntest falls nicht wird nach einer Alternative wie Heim oder Pflegefamilie gesucht. Aber wenn ich ganz ehrlich bin gehe ich lieber das Risiko ein ins Heim zu kommen als so weiter Leben zu müssen. Ich hoffe sehr das ich dir helfen konnte.

Antwort
von Doevi, 26

Ich würde sagen das Jugendamt informieren. Du brauchst Hilfe und ein sicheres Umfeld und das hast du nicht. So kann es ja nicht weiter gehen. Schildere dem Jugendamt deine Gefühle. Erzähl denen deine Geschichte. Und wenn die nicht so ganz blind sind und dir helfen , dann hast du noch eine Chance. Noch ist es nicht zu spät

Antwort
von laetaxoxo, 8
Du solltest dich beim Jugendamt melden!

Hey,  du soltest zu jugendamt gehen!  Du kannst nicht so weiter leben. Wenn du dich nicht traust rede ainmal darüber mit deiner freundin oder jemanden den du vertraust. Oder rede kurz mit deiner mutter...

Ich hoffe ich könnte dir helfen

Lg;-)

Antwort
von LittleMistery, 27
Du solltest dich beim Jugendamt melden!

Sofort da raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community