Frage von traumhausbauer, 40

Würdet ihr etwas nach Australien verkaufen, Geht das auch per Nachnahme?

In diesem Fall - einen Sattel. Und wie kann man das mit dem Bezahlen machen? Geht das per Nachnahme? Und muß ich sonst noch etwas beachten? Vielen Dank für eure Hilfe! LG

Antwort
von LiselotteHerz, 40

Wenn der Käufer damit einvestanden ist, diese unglaublich hohen Portokosten zu zahlen, würde ich mir das Geld überweisen lassen und erst dann den Sattel losschicken, wenn das Geld auf dem Konto ist. Ein Sattel wiegt ja nicht gerade wenig, dann musst Du zum Verkaufspeis zusätzlich 131,-- Euro Versandkosten berücksichtigen. Das bezahlt doch keiner, oder?

http://www.transglobalexpress.de/laender/australien/?gclid=CK35of3I38gCFUfkwgod4...

lg Lilo

Antwort
von dresanne, 30

Ich würde keinen Sattel nach Australien versenden. Und Nachnahme schon gleich gar nicht. Versuche, den Verkauf abzubrechen.

Du musst in den Ebay-Einstellungen die Länder ausschließen, in die Du nicht versendest, dann bekommst Du auch keine Gebote von dort:

http://cgi5.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ExcludeShippingList ;

Kommentar von dresanne ,

Hier kannst Du hier noch weitere Einstellungen vornehmen: http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BuyerBlockPreferencess

Antwort
von Lachlan, 15

Was Du vorrangig zu klären hast, ist ob Du überhaupt einen Sattel nach Australien schicken darfst. der besteht schließlich aus Leder. Desweiteren mußt Du klären, welche Hygiene-Vorschriften zu beachten sind. Der Zoll hat den passenden Link für Dich, auch für die Formulare zur Zollerklärung. Dann solltest Du bei DHL mal nach der Höhe der Versandkosten forschen, die haben sind nämlich gepfeffert. Bezahlen lassen solltest Du über PayPal. Aber vergesse nicht eine Extra-Gebühr für Deine PayPal-Kosten auf den Preis aufzuschlagen. Wenn Du darüber nachdenkst, wieviel Arbeit das für Dich ist, dann solltest Du nochmal darüber reflektieren, ob Du den Sattel nicht hier in Europa verkaufen willst. Und Du solltest der potentiellen australischen Käuferin absagen, schon alleine wegen der immensen Versandkosten. Das wäre mein Rat an Dich. Und, wie dresanna schon so treffend geschrieben hat, schließe Länder für den Verkauf aus, in die Du nicht schicken willst. Innerhalb Europas kannst Du auch Länder ausschließen und bei Versand innerhalb der europäischen Länder, die Du akzeptierst, würde ich auch immer die Zahlung mit PayPal angeben. Deine Gebühren für PayPal rechnest Du bei den Versandkosten mit ein, dann bekommst Du keine Probleme. Du solltest bedenken, dass Versandkosten nicht gleich Portokosten sind. Versandkosten bestehen aus allen Kosten, die für Dich entstehen, wie Verpackungsmaterial, Portokosten, etc. und ich würde mich da nicht an die Empfehlungen von ebay halten, sondern eine eigene Kostenrechnung erstellen.

Und im Fall der australischen Käuferin würde ich in Zusammenarbeit mit ebay vom Verkauf zurücktreten, dann bekommst Du auch Deine ebay-Gebühren zurückerstattet. Deine Entscheidung.

Antwort
von DODOsBACK, 32

Ich würde es per Vorkasse oder über Paypal machen. Ich weiß nicht einmal, ob Nachnahme in Australien funktioniert, aber selbst wenn: was machst du, wenn der Empfänger die Annahme verweigert? Allerdings solltest du dich vorher gründlich über die Zollbestimmungen informieren - Freigrenzen, die richtige Deklaration, aber auch Hygienebestimmungen usw. Alles, was mit Tieren zu tun hat, kann da ziemlich heikel sein!

Antwort
von FelixFoxx, 28

Ich wäre grundsätzlich vorsichtig, etwas ins Ausland zu verkaufen, denn da wird oft betrogen.

Antwort
von Margita1881, 19

ja würde ich, aber nicht einen Sattel.

Ich erhielt mal eine Versandkosten-Anfrage aus Tasmanien; der Interessent bot dann Gott sei Dank - wahrscheinlich aufgrund der hohen Versandkosten - nicht; allein auf die ganzen Zollformalitäten hatte ich wenig Lust; hier ging es aber nur um ca. 2 kg:)

Nachnahme in Australien wird z.B. von DHL nicht angeboten, dein Käufer müsste per PayPal bezahlen.

Und muß ich sonst noch etwas beachten?

die Versandkosten ermitteln; hier ein Beispiel. Ein DHL-Paket bis 20 kg kostet € 92,99.

Eine Zollinhaltserklärung ausfüllen

und natürlich den Sattel gut verpacken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten