Frage von Brechbohnejop, 125

Würdet ihr es gut finden, wenn es Anreize zur Ausreise geben würde?

So könnte man Ausländer, die dem Sozialsystem zur Last liegen, bequem zur Ausreise bewegen. Man könnte pauschal 50.000€ auszahlen pro Person. Sprachprobleme haben die meisten in ihren jeweiligen Heimatländern auch nicht und so könnten die dort neu anfangen. Also eine "win-win-Situation" für alle.

So wird das Sozialsystem entlastet und wirklich Bedürftigen kann geholfen werden, außerdem werden diese Steinzeitparallelgesellschaften dadurch etwas gelockert, weil eben ein ehrheblicher Teil dieser Gesellschaften das Land verlassen würde.

Wieso wird so etwas nicht angeboten, im Interesse aller Menschen? Manche Menschen können eben nicht zusammenleben, wenn zB. zu starke kulturelle Unterschiede existieren oder Sprachbarrieren bestehen bzw. kein Anpassungswille besteht.

Antwort
von Dxmklvw, 13

Ich halte nichts von solchen Anreizen, weil auch so etwas sehr schnell zu einer "Anreizindustrie" führt, die in Grauzonen agiert, um mit solchen "Anreizen" Kasse zu machen.

Antwort
von TUrabbIT, 38

Gute Idee, aber es gibt bereits genau solche Programme.

Z.B: das REAG / GARP Programm des Innenministeriums.

http://germany.iom.int/en/reaggarp-en

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Themen/MigrationIntegration/AsylZ...

Antwort
von MonkeyKing, 37

Du vergisst dabei, dass du damit noch größere Anreize bilden würdest, hierher zu kommen. So nach dem Motto: gehe über Los und ziehe 50.000 € ein...

Kommentar von Brechbohnejop ,

Nur für die, die jetzt hier leben. Gilt nur für Ausländer, nicht für Asylanten.

Antwort
von Malavatica, 50

Und wo willst du das viele Geld hernehmen ?

Und was ,wenn die zurückkommen und nochmal dasselbe von vorne ?

Kommentar von Brechbohnejop ,

Das Geld kommt durch ersparte Sozialleistungen. Und es würde ein Einreiseverbot geben. Urlaub wäre ok, aber kein Aufenthaltsrecht.

Kommentar von Malavatica ,

Bin mir gerade nicht ganz sicher .. Aber ich glaube ,, das hat es schon für reisewillige Rückkehr vom Balkan gegeben .. Halte ich aber trotzdem nicht für gut .

Antwort
von Digarl, 57

Was??? Du willst jemanden dafür bezahlen, dass er das deutsche Sozialsystem nicht mehr "belastet"? Rechtfertige das mal bitte vor dem deutschen Steuerzahler! Auf so etwas willkürliches könnte sicher die CDU/CSU kommen....

Ich habe ja nichts gegen Ausländer, schon gar nichts gegen Menschen die aus ihrer Heimat flüchten mussten. Doch wenn man sie schon raus schickt, dann doch bitte ohne Bezahlung! Aber ich vermute das du auf Flüchtlinge anspielst und das würde rein gar nichts bringen! Flüchtlinge kommen um einem Krieg zu entfliehen und du willst sie allen ernstes mit Geld dazu bewegen, zurück in ihre Heimat zu gehen? Stell dir vor das in Deutschland ein Bürgerkrieg ausbricht und kein Land würde dir Asyl gewähren.
Das Flüchtlinge kommen ist gar nicht schlimm und es sollte auch unsere Aufgabe sein, ihnen zu helfen. Nur sollte auch klar sein, dass man nur solange flüchtet, bis der Zustand in der Heimat wieder akzeptabel ist. Naja .. wenn man sich den nahen Osten mal so anschaut kann das dauern...

Kommentar von Brechbohnejop ,

Nein, geht um Ausländer, die hier seit Jahren im Sozialsystem hängen bzw. es teilweise auch ausnutzen.

Kommentar von Digarl ,

Nun ... wenn sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben ist es schwer, diese "loszuwerden". Selbst wenn sie wollen, müsste ihr ursprüngliches Heimatland sie ja auch zurücknehmen. Und wenn sie keine Staatsbürgerschaft haben und sie nachweislich das Sozialsystem ausnutzen und Chancen auf Arbeit absichtlich ablehnen bzw. nicht nach Arbeit suchen, sollte man sie ehrlich gesagt ohne eine Auszahlung abschieben. Wofür 50.000 Euro? Eher ein Gesetz ändern, dass es erlaubt Aufenthaltserlaubnisse zu anulieren und die entsprechenden Personen einfach abzuschieben. Wie gesagt, wenn die Person auch wirklich die Absicht hat das System auszunutzen.

Was aber, wenn die Person hier geboren wurde und dennoch keinen deutschen Pass besitzt? 

Kommentar von Brechbohnejop ,

Primär sind erstmal alle ohne deutschen Pass bzw. Doppelstaatsbürger gemeint. Das würde schon einmal etwas bringen.

Kommentar von Digarl ,

Und Menschen ohne deutschen Pass, die keine Dienste vom Staat in Anspruch nehmen? Ausländer ohne deutschen Pass, die arbeiten gehen und ein Haus hier besitzen? Auch abschieben oder drin behalten? 

Kommentar von Brechbohnejop ,

Natürlich nicht abschieben, wenn es keine Sozialschmarotzer sind und sie nicht kriminell sind. Wieso sollte man diese abschieben?

Kommentar von Digarl ,

Nun, weil du ehrlich gesagt einen recht rechten Eindruck in mir erwächst. Kann natürlich falsch sein.

Nun, ich hätte da vielleicht eine bessere Idee, die sowohl deutsche als auch nichtdeutsche "Sozialschmarotzer" betrifft. Statt deutsche Langzeitarbeitslose gewähren zu lassen, während man ausländische Langzeitarbeitslose ausweisen, könnte man Langzeitarbeitslose (egal ob männlich oder weiblich) doch lieber als "freiwillige" zur Bundeswehr schicken. Diese hätte es ohnehin nötig und im Endeffekt wäre das auch effektiver und billiger für den deutschen Staat.

Kommentar von Digarl ,

Und es wäre natürlich gerechter, da dies nicht nur für Ausländer gelten würde.

Kommentar von Brechbohnejop ,

Ich bin halt grundsätzlich dafür, dass man "schlechte" Ausländer (kriminelle, Sozialschmarotzer) abschieben sollte. Wenn das für manche rechts ist, ist mir das egal. Damit wäre auch "guten" Ausländern geholfen, da sie dadurch nicht mehr so in Verruf gebracht werden von manchen.

Kommentar von Digarl ,

Kriminelle Ausländer gehören ja auch sofort, ohne Auszahlung (!) abgeschoben. Nur sind ausländische Sozialschmarotzer nicht besser als deutsche. Da fände ich die Idee, mit der kostenlosen Arbeit und dem verpflichtendem Wehrdienst wirklich besser. Das wäre auch besser für Deutschland.

Nur da hätten dann sicher die, wie du sie nennst, "Humanisten" etwas gegen. Dennoch wäre das besser. 

Kommentar von Brechbohnejop ,

Mit der Anzahlung waren nur gemeint, die hier zB. jahrelang im Sozialsystem hängen. Für kriminelle Ausländer gilt das natürlich nicht.:)

Kommentar von Digarl ,

Weshalb denn diejenigen noch Bezahlen, die ohnehin noch nie etwas geleistet haben? Dann sollten die genauso abgeschoben werden.

Kommentar von Brechbohnejop ,

Das stimmt natürlich, nur wäre die Idee mit der Anzahlung schon fast unmöglich durchzusetzen. Eben aufgrund linker Parteien.

Kommentar von Digarl ,

Ich bin mir sicher, dass sofortige Abschiebung durchzusetzen um einiges wahrscheinlicher wäre, als das mit der 50.000€ Anzahlung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community