Frage von HalloRossi, 34

Würdet ihr erneut Komplimente machen auch wenn das erste verlegen abgewehrt wird?

Ich weiß eigentlich, dass ein Kompliment für die meisten, gleich ob Mann und Mädel eine Überwindung bedeutet. Und wenn man dann mal eins macht und dieses dann nicht angenommen wird ( bzw aus Verlegenheit nicht angenommen werden kann), dann geben viele gleich auf und denken Sie / er steht halt nicht auf mich, denn sonst hätte sie/ er sich ja gefreut. Ich bin der Meinung das stimmt so nicht. Ich gehe nämlich davon aus, dass sich jeder über Komplimente freut ( auch wenn man es nicht zugibt ) und man durchaus auch so das Herz erobern kann. Ausländer ( zB Italiener und Franzosen) können das viel besser und erobern damit viele Frauenherzen. Ich hab auch schon man ein Männerherz über Komplimente erobert. Natürlich hab ich ihn nicht überschüttet damit, aber zur rechten Zeit mal ein kleiner Satz...und dann ist er doch aufmerksam auf mich geworfen ( und ich dachte, diesen Mann bekomm ich nie). Kluge Komplimente gehen nämlich mitten ins Herz. Finde ich! Was denkt ihr?

Antwort
von thlu1, 12

Und ob diese ins Herz gehen. Es tut doch richtig gut Komplimente zu bekommen (damit meine ich nicht so manche oberflächliche Floskeln, wie ich sie im Alltag manchmal erlebe).

Ich kann dir da nur zustimmen. Übrigens, mich machen solche Komplimente auch verlegen und ehrlich gesagt ist das etwas, womit Frau mich auch verunsichern kann und ich bin mir nicht sicher, ob ich da immer richtig reagiere.

Kommentar von HalloRossi ,

Ja genau, so hatte ich mir gedacht. Was denkst du, was bei Männern gut ankommt? Ein Kompliment zu beruflichen und sportlichen Leistung geht natürlich immer, aber was noch?

Kommentar von thlu1 ,

Zum Beispiel Komplimente auf bestimmte Verhaltensweisen. Wenn so etwas von einer Frau kommt, freut mich das schon, weil es eben so gar nicht selbstverständlich ist. Das tut schon gut ;-)

Kommentar von HalloRossi ,

Ja ok, das probiere ich

Antwort
von zahlenguide, 11

Denke, das man nicht erwarten kann, dass ein Mensch sich sofort öffnet nur weil man Ihm mal ein Kompliment gibt. Wurde z.B. beim zweiten Treffen eines heutigen Freundes von Ihm gleich als Freund bezeichnet und konnte in diesem Stadium noch nicht viel damit anfangen. Später hat sich das dann schon von alleine ergeben. Deshalb bin ich derselben Meinung wie Du, dass man öfter Komplimente geben sollte und es ein gutes Mittel sein kann jemanden zu öffnen (außer bei Feministen, die sehen darin gleich einen beginnenden Geschlechterkampf und schreiben dann drei Bücher darüber XD)

Gute Komplimente machen für mich zwei Dinge aus. Einmal, dass sie aus mindestens drei Sätzen bestehen und wirklich individuell sind. Wenn ich einer Frau sage: Du bist hübsch oder einem Mann: Du bist intelligent, kann man oft nur ein Achselzucken erwarten.

Daher sollte sich ein Kompliment überlegt werden, damit es einschlagen kann. Die Bedeutung im eigenen Leben sollte schon gewürdigt werden.

Antwort
von Lapushish, 11

Wenn es nicht zu viele Komplimente sind, freut es wohl jeden. Aber Menschen mit einem sehr geringen Selbstbewusstsein gefällt es oft wirklich nicht, weil sie denken, es wäre gelogen. Leider. Und ein ernstes Kompliment ist eigentlich immer angebracht :) aufdringliche Komplimente sind gerade für Frauen natürlich nervig und nicht als ernsthaftes Kompliment anzusehen. Komplimente zum Charakter machen mich persönlich am glücklichsten

Antwort
von Pramidenzelle, 8

Ich persönlich finde diese Komplimente-machenden Italiener total schmierig. Und überhaupt mag ich Komplimente überhaupt nicht und versuche, die meinem Freund irgednwie abzugewöhnen... Aber das ist wohl von Mensch zu Mensch verschieden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten