Frage von Schischa3, 74

Würdet ihr eine Sprache lernen, nur weil sie euch gefällt?

Also nicht für die Liebe oder den Beruf, aber weil sie euch gefällt und ihr gerne Sprachen lernt? Weshalb würdet ihr das machen oder nicht machen? Würdet ihr auch Sprachen lernen, die sehr wenig gesprochen werden?

Antwort
von Malavatica, 19

Ja,ich bin da Wiederholungstäter. 

Ich hatte mit italienisch angefangen, weil mir die Sprache gefiel. Ich kannte keine Muttersprachler, hatte keinen Grund dazu. 

Mit Kroatisch ist es jetzt dasselbe. Und die wird vergleichsweise seltener gesprochen. Man erntet befremdete Blicke, wenn man das lernt. 

Aber das ist mir egal. Was mich interessiert, mache ich gerne. Ich sehe es als Hobby. 

Antwort
von Hetja3, 31

Das mache ich gerade und meine Schwester hat das auch gemacht. Ich lerne schwedisch und meine Schwester finnisch. Sie war sogar ein Jahr in Finnland um die Sprache besser zu lernen. 

Mir macht das Lernen einer selbst gewählten Sprache sehr viel Spass. Wenn einem die Sprache gefällt macht man auch sehr schnell Fortschritte. Das motiviert wiederum zum noch mehr lernen. 

Ich wünsche dir viel Spass und Erfolg beim lernen deiner Sprache. 

Antwort
von Hardware02, 16

Ja, warum nicht? So viel kostet das ja nicht, und wenn du die Zeit hast und dir die Wörter merken kannst, dann spricht ja nichts dagegen. Andere machen in ihrer Freizeit einen Tanzkurs oder lernen Kochen, und du lernst halt eine Sprache.

Antwort
von Kuhlmann26, 13

Einen geeigneteren Grund gäbe es wohl gar nicht, als den, dass man etwas aus Freude lernte. Du gehst doch auch in ein Konzert, eine Ausstellung oder ins Kino, wenn Dir dort etwas gefällt.

Aber das Problem ist wahrscheinlich, dass Du das nicht für Lernen hältst. Du musst begreifen, dass das Spielen nichts anderes als Lernen ist. Und wer würde bezweifeln, dass der wichtigste Grund für das Spielen, die Freude ist.

Eine Sprache zu lernen, ist viel mehr, als sich anschließend mit jemandem verständigen zu können. Auf dem Weg dahin lernst Du alles Mögliche. Zum Beispiel dass bestimmte Dinge in anderen Sprachen anders ausgedrückt werden und das sie darum oft etwas anderes bedeuten. Nimm als Beispiel das Wort »Muttersprache«. Wir sprechen die Sprache unserer Mütter. Wusstest Du, dass die Chinesen die Sprache ihrer Ahnen sprechen? »Ahnensprache« wäre die genauere Übersetzung des chinesischen Wortes?

Gruß Matti

Antwort
von landregen, 36

Ja, das "würde" ich nicht nur, das habe ich auch getan.

Es erweitert die Denkweise und den Horizont, denn in anderen Sprachen mit anderen Strukturen und anderem grammatischen Aufbau fängt man auch anders an zu denken. Man bekommt Zugänge zu anderen Kulturen und anderen Weltbildern.

Eine neue Sprache ist die Eroberung einer neuen Welt. Und mit jeder Sprache, die man gelernt hat, lernt man die nächste leichter.

.... Ganz abgesehen davon, dass man mit aller Welt in Kontakt kommt, wozu man ohne die "sinnlos" gelernten Sprachen niemals Gelegenheit und Chance gehabt hätte; ... und davon, dass man sich auf Reisen besser orientieren und verständigen kann.

Kommentar von Tamtamy ,

Schön zum Ausdruck gebracht! (:-)

Antwort
von Ketchuo3000, 19

Natürlich, wenn diese Sprache dir wichtig ist, du sie einfach schön findest. Andere Leute lernen ja auch zB Tanzen, ohne das sie das später für den Beruf brauchen.

Antwort
von M1603, 8

Das Projekt Fremdsprache ist teuer, kostet viel Zeit und Fleiss, aber der Spass an der Sprache kommt trotzdem vor allem anderen, denn er motiviert in den Durststrecken und sorgt dafuer, dass man am Ball bleiben kann.

Findet man die Sprache und die Leute nicht selbst auch irgendwie interessant, dann wird man nie so gut werden, dass man damit arbeiten oder mit den potentiellen Schwiegereltern reden koennte.

Was meinst du denn, warum oft gesagt wird, dass man mit einem sprachwissenschaftlichen Studium bloss Taxifahrer werden kann? Das liegt nicht daran, dass man als guter Fremdsprachensprecher keine Jobs findet -- das liegt vor allem daran, dass Studienabgaenger die Sprache, die sie sich zum Schwerpunkt gesetzt haben, nicht ausreichend gut beherrschen, um damit arbeiten zu koennen. Und dass die dann keinen Job mit Sprachenbezug bekommen, sollte eigentlich ganz klar sein.

Die Sprache fuer die ich mich entschieden habe, werde ich wohl mein ganzes Leben weiterlernen, da es jeden Tag etwas neues zu entdecken gibt. Bisher bin ich noch keiner Sprache begegnet, die ich ebenfalls so sehr interessant finde. Sicherlich werde ich mir in meinem weiteren Leben noch andere Sprachen anschauen, aber das eher aus sprachwissenschaftlicher Sicht, und nicht mit dem Ziel mit den Einheimischen einen Plausch halten zu koennen.

Antwort
von DerDragonhunter, 21

Ja, ich will unbedingt Schwedisch lernen irgendwann. Obwohl ich keinen Bezug dazu habe

Antwort
von evermoreft, 21

Ja warum nicht? Wenn es einem gefällt kann er das doch machen. Ich persönlich würde es tun, falls ich mal richtig Bock hab eine zu lernen.

Antwort
von Paradisa, 12

Auf jeden Fall !!

Ich bin ein Sprachenfreak und empfinde das Erlernen einer neuen Sprache als Bereicherung.

Eine Sprache ist ja mehr als nur Worte, eine Sprache beinhaltet eine neue Kultur, eine neue Melodie, Kontakt zu Menschen, die diese Sprache sprechen......

Antwort
von Niggo96, 17

Klar, wenn man in das Land wo die Sprache gesprochen fährt um dort öfter Urlaub zu machen würde ich auch einen neue Sprache lernen

Antwort
von Durge, 17

Auf jeden fall ich selbst spreche mehrere Sprachen fliessend  und viele davon hab ich nur zum spass gelernt

Ich hab ziemlich viel zeit (._.)

Antwort
von Harukaze, 12

Klaro! Das mache ich auch :) ich lerne grad japanisch weil ich es einfach sooo schön und melodisch finde! Außerdem ist eine interessante sprache :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten