Würdet ihr die Gefühle eurer Tochter ignorieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Mutter scheint selbst große Probleme zu haben. Warum sie dich bei sich haben wollte, wenn sie dich so schlecht behandelt, weiß ich nicht, aber ihre Reaktion kann auch ein Schachzug gewesen sein, in der Hoffnung, dass du bleibst und alles bleibt, wie es ist. Statt vernünftig mit dir zu reden hat sie dich fertig gemacht in der Hoffnung, dass es dir dann so schlecht geht, dass du keine Kraft hast, etwas zu ändern.

 Manchmal, nur manchmal, empfinden Eltern Kinder wie alte Möbel: Man will sie nicht pflegen, sie dürfen aber auch nicht weg, weil man sich daran gewöhnt hat, sie sind halt Gegenstände, mit denen man sich nicht (emotional) auseinander setzen muss. Wenn es dann Gegenwind gibt, wenn die Kinder etwas sagen oder tun, das den Erwartungen der Eltern widerspricht, sind sie  so schockiert über die Erkenntnis, dass die Kinder auch unabhängig sein könnten und ganz anders, als die Eltern das wollen, dass ihnen nur noch Drohen etc. bliebt. Sie kommen nicht auf die Idee zu sagen, "Das wäre schwer für mich, ich wäre dann ganz alleine (oder alleine mit Freund), ich bin es doch gewohnt, dich um mich zu haben, eine Umgewöhnung fiele mir schwer, auch wenn ich mich nicht stärker für dich einsetzen würde, weil das ebenso einer Änderung gleich käme."

Manchmal allerdings verbessert sich die Beziehung von schlechten Eltern zu ihren Kindern, wenn die Kinder ausgezogen sind. Die Kinder sind keine "Möbel" mehr, sie sind nicht mehr einfach so da, man muss aktiv Kontakt haben, sich bemühen, das Gespräch suchen. Oft verbessert das die Situation, weil die Eltern jetzt bewusster mit den Kindern Zeit verbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikita1839
03.10.2016, 22:39

Das mit den Möbeln merke ich mir, danke für die Antwort :) Ja, der Umgang ist durch die Entfernung besser geworden Nur zuhören kann sie trotzdem nicht :)

0

Wenn er nicht geprügelt und gesoffen hat, wäre es mir eigentlich ganz recht. Vorausgesetzt, dass er sich überhaupt kümmern möchte.

Hauptsache man verliert den Kontakt nicht und bietet immer wieder ein "nach Hause kommen" an. Viele sind ja auch schon aus beruflichen Gründen oder Auslandsjahr eh aus dem Haus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikita1839
03.10.2016, 22:24

Danke für die Antwort :) Mein Vater ist der kinderliebste, beste Vater der Welt :D Den muss man ja quasi schon zwingen mal zu meckern oder ein Glas wein zu trinken :) Anders als meine Mutter mit 1-1,5l Wein am Abend und ihrer aggresiven (Tonlage etc) Art..

0
Kommentar von Nikita1839
03.10.2016, 22:32

Ja klar, ist nur aus reinem Interesse :) Bisher bereue ich nichts und bin eher stolz darauf

0

Meine Eltern sind auch geschieden. Aber was deine Mutter abzieht ist selbstsüchtig. Selbst schuld! Meine Mutter lässt mich wann immer ich will zu meinem Dad. Auch wenn sie es ungern macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikita1839
03.10.2016, 22:19

Meine Mutter hat mir früher immer damit gedroht, mir einen Besuch bei ihm zu verbieten.. Obwohl sie im Guten auseinander gegangen sind

0
Kommentar von CHYPRO
03.10.2016, 22:20

Traurig.

0

Geh zu eine/-r/-m Lehrer/in

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikita1839
03.10.2016, 22:17

...?

0
Kommentar von CHYPRO
03.10.2016, 22:18

Wo ist der Sinn? Das Kind darf aussuche wohin es will(wenn es keine Gefährdung gibt)

0
Kommentar von CHYPRO
03.10.2016, 22:20

Ausserdem spricht die Person in der Vergangenheit also ist schon (fast) alle gegessen

0
Kommentar von CHYPRO
03.10.2016, 22:20

alles*

0