Frage von reverend2016, 87

Würdet ihr die Fahrschul-Theorieprüfung wieder bestehen?

Hallo,

ich lerne derzeit für meinen Führerschein und frage mich, ob man das Gelernte irgendwann komplett vergessen könnte?! Mir ist aufgefallen, dass wenn ich paar Tage die Theoriefragen nicht wiederhole, "länger" zum Beantworten brauche.

Wie ist es mit euch? Würdet ihr die theoretische Prüfung erneut bestehen oder habt ihr inzwischen alles (das Meiste) wieder vergessen?

Ich glaube, man sollte das Ganze von Zeit zu Zeit immer wieder auffrischen..

Was meint/denkt ihr??

Antwort
von Tasha, 44

Na ja, vieles wird im Alltag lascher gehandhabt als man es eigentlich der Theorie nacht tun sollte. Z.B. fehlt oft der Schulterblick, oder ist nur flüchtig. Nicht jeder hat immer beide Hände am Steuer usw. Verkehrsregeln kann man sicher noch, aber viele Situationen handhabt man fast schon direkt nach der Prüfung anders als offiziell gelernt.

Wichtiges, das man bei jeder Fahrt anwendet, kann man natürlich immer korrekt beantworten. In der Praxis scheinen viele z.B. das Reißverschlussverfahren komplett vergessen zu haben - das heißt es, in die Lücke passe ich noch rein, also Aaaachtung!

Kommentar von latricolore ,

Ich find's anders herum schlimmer - dass sie niemanden mehr reinlassen wollen. Manche LKW fahren schon 200m vor Ende auf beiden Spuren!

Kommentar von reverend2016 ,

tja, die praxis unterscheidet sich wohl von der theorie :-) ich meine, ich sehe das ja auch oft. kein mensch fährt an einem bus mit schrittgeschwindigkeit vorbei. laut theorie müsste man das ja tun, aber in der praxis?! kaum jemand hält sich an die theorie, leider..

Kommentar von Tasha ,

... und dann kommt man sich blöd vor, wenn sich kein anderer an die Regeln hält und orientiert sich lieber an den anderen Autofahrern...

Kommentar von reverend2016 ,

exakt, das ist es ja! andere tun`s nicht, also mach`s ich auch nicht. oder ein anderes beispiel: wer lässt fußgängern vorrang, die eine straße überqueren wollen, in die ein fahrzeug abbiegt? macht ja niemand! das gleiche gilt auch für den zebrastreifen. wenn ich über den fußgängerweg möchte, halten die meisten auch nicht an. verrückt, einfach verrückt!

Antwort
von sheriff24, 49
Ja, ich glaube schon!

Sagen wir so, viele Sachen hast du nach Jahren nicht mehr so griffbereit, speicherst es aber im Unterbewusstsein ab und machst alles Automatisch. Wenn du dann wieder eine Prüfung hast, kannst du viel Beantworten, aber es gibt dennoch fragen, die dir nicht mehr einfallen, wie die Geschichte mit dem Abgesenkten Bordstein oder so

Kommentar von latricolore ,

Erzähl - was ist damit? :-))

Kommentar von reverend2016 ,

wer über abgesenkten bordstein fährt, ist was? :-)

Kommentar von latricolore ,

Keine Ahnung. Davon hab ich noch nie was gehört.

Kommentar von reverend2016 ,

wer über einen abgesenkten bordstein in eine straße einfahren möchte, ist wartepflichtig. das hat sheriff24 gemeint :-)

Kommentar von latricolore ,

Oh... ;-)
Danke!

Antwort
von dfllothar, 7
Ja, ich glaube schon!

Das Vergessen und auch Ignorieren von wichtigen Verhaltensregeln im Straßenverkehr kann man fast jeden Tag erleben. Das betrifft jede Altersklasse. Man fragt sich dann immer, wo haben die denn den Führerschein gemacht oder möglicherweise bei ´ner Lotterie gewonnen ?

Darum wäre ich auch dafür, daß in bestimmten Zeitabständen, wie z.B. beim TÜV, eine Unterrichtsstunde bei einer Fahrschule oder Behörde zur Auffrischung der erforderlichen Kenntnisse zur Pflicht werden sollte.

Antwort
von Oli1991BRK, 41
Nein, das Meiste habe ich vergessen!

Nein, denke nicht. Auch wenn man gut fährt - das meiste vergisst man irgendwann.

Antwort
von latricolore, 22
Ja, ich glaube schon!

Also diese LKW-Wimpel/~Kennzeichnungen, die hatte ich, glaube ich, sofort wieder vergessen. Wie wohl auch etliches andere, was nicht unbedingt oder nicht so ganz direkt mit den "normalen" Verkehrsregeln zu tun hat. 

Das jedoch, was mich als PKW-Fahrer betrifft, das weiß ich schon.

Auffrischen sollte man eher den Erste-Hilfe-Kurs - am besten per Gesetz, sonst macht es eh niemand.

Antwort
von dermick74, 8
Ja, ich glaube schon!

Ich hab meinen ersten Führerschein 1989 gemacht, den letzen 1997.

Ich besteh die Prüfung immernoch, obwohl nicht mehr mit 0 Punkten.
So 2 - 5 Fehlerpunkte erwisch ich mitlerweile

Denke das ist ein guter Schnitt :-)

Antwort
von Deniseschell, 27

Hab meinen Schein seit 1998. Ich schaffe die Prüfung nicht mehr spontan

Antwort
von claushilbig, 1
Ja, ich glaube schon!

Ich glaube das nicht nur, sondern bin mir ziemlich sicher ;-)

Ich glaube sogar, ich weiß inzwischen mehr über die Straßenverkehrsordnung als bei meiner Prüfung - weil ich nämlich hier fleißig Fragen dazu beantworte und damit mein Wissen immer wieder überprüfe und erweitere (ich weiß nämlich auch nicht alles sofort und lese dann selber erst mal nach ...)

Antwort
von SpaceDuck, 40
Ja, ich glaube schon!

Man beachtet jeden Tag im Verkehr die Regeln und wird sich an vieles erinnern.

Antwort
von Swagger18, 28

Die meisten Fragen kann man durch die Praxis eigentlich wieder richtig beantworten ob es zum bestehen dann aber reicht kann ich auch nicht sagen

Antwort
von SunOaki, 43

Muss ich noch machen, drückt mir die Daumen ;D

Kommentar von latricolore ,

OK. Wann? :-)

Kommentar von SunOaki ,

Ich muss noch einen Termin festlegen ._.

Kommentar von latricolore ,

Wird schon klappen! :-)

Kommentar von reverend2016 ,

Auto oder Zweirad?

Kommentar von SunOaki ,

Auto

Kommentar von SunOaki ,

Ich weiß, dass ich es schaffe, nur bin ich zu faul um einen termin festzulegen

Kommentar von reverend2016 ,

willst du denn nicht endlich mal fahren? :-)

Kommentar von reverend2016 ,

Ich würde an deiner Stelle versuchen, die Prüfung vor dem 01.10.2016 abzulegen. Die Fragen werden alle 6 Monate aktualisiert. Gut, so unterschiedlich/verschieden werden die neuen Fragen auch nicht sein, aber trotzdem :-) Bei mir läuft bisher alles planmäßig, hoffe ich..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community