Würdet ihr den Knopf drücken?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 15 Abstimmungen

Nein, ich würde den Knopf nicht drücken. 80%
Ja, ich würde den Knopf drücken. 20%

18 Antworten

Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Was sollte das bringen? Es wird immer neue Straftäter geben und die sollen auch ruhig ihre Strafen absitzen 'dürfen'. Manche haben dabei die Chance nochmal in die Gesellschaft integriert zu werden, andere bleiben eben für immer dort.

Ja, ich würde den Knopf drücken.

Ja, wenn Deine Vorgaben so genau einzuhalten wären. Das Problem mit der Todesstrafe ist ja die Grenznähe, evtl. auch einen Unschuldigen zu töten. Das aber hast Du ausgeschlossen.

Es ist mit den Heulsusen immer dasselbe. Moralisch rumjammern aber selbst keine Verantwortung übernehmen wollen. Dabei wird weggedrückt, und dazu sollte man mal Jean Paul Sartre lesen - zur Freiheit verdammt - dass wer Mörder am Leben erhalten will, muss die Kosten aufbringen für Unterhaltung, Bewachung, Erhalt der Gebäude usw. - eine Menge Geld, das fehlt für Kindergärten, bessere Schulen, bessere Krankenhäuser und Altenheime. An Menschen, die ein Leben lang fleißig gerackert haben, wird dann gespart, hat man kein Geld, nur um diese Nichtwürdigen durchzufüttern. Den Mütterchen wird die Rente gekürzt, weil solche Leute durchgeschleppt werden sollen, im Zweifel auf fragwürdige Gutachten hin freigelassen oder "in Urlaub", dass sie dann wieder andere Menschen gefährden. Letztlich kann man bei den wehleidigen Gutmenschen den Eindruck gewinnen, dass diese missratenen Personen wertvoller sind als ordentliche Bürger.

Da haben sie jetzt gerade zwei Rumänen festgenommen, die brutalst zwei Omas beraubt haben (Faustschläge ins Gesicht, dass diese jetzt nicht mehr richtig kauen können, Ohrringe einfach rausgerissen usw. der Richter sprach von einer unvorstellbaren Bestialität, wofür die beiden schon bekannt waren) und da jammert der Sausack, man möge ihm doch seine Jugend nicht verderben und ihn laufen lassen. Oder der brutale berechnende Mörder des Metzlerjungen - oh der Arme, der muss im Knast doch studieren können, damit er später eine Zukunft hat. Wer von diesen Jammerlappen fragt nach, welche Zukunft er dem Metzlerjungen geraubt hat, als er ihn eiskalt getötet hat. Wir gießen das Unkraut und wundern uns, dass die Blumen keine Luft mehr zum Atmen haben. Da nehmen die Sensiberlchen in Kauf, dass andere leiden, nur dass ihr Seelchen keinen Kratzer abbekommt. Das nenne ich doch verlogen.

Kommentar von kloogshizer
07.06.2016, 10:59

Naja, die Kosten sind vorerst nicht das Problem. Es gibt deutlich größere und problematischere Posten wo gespart werden kann. Auch schaffen es Staaten mit Todesstrafe irgendwie nicht, diese "günstig" durchzuführen, die Exekution von Menschen durchzuführen und dabei mit andernfalls entstehenden Kosten zu argumentieren ist also zumindest problematisch. Es setzt einen Preis für ein Menschenleben an. Meiner Meinung nach keine Richtung in die man gehen sollte.

Ich denke du unterschätzt auch die Wirkung solcher Maßnahmen von staatlicher Seite auf die Gesellschaft. Weltweit zu beobachten ist, dass je humaner der Staat mit seinen Bürgern umgeht, desto zivilisierter und weniger kriminell sind die Verhältnisse dort. 

Und zuletzt bin ich noch der Meinung, dass Rache generell kontraproduktiv ist. Rache ist keine Idee die von staatlicher Seite unterstützt oder gar ausgeführt werden sollte. Es geht gerade darum, besser als der Verbrecher zu sein, und sich nicht auf dessen Niveau herabzulassen.

1
Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Woher soll man sich das recht nehmen, über Leben und Tod anderer Menschen zu entscheiden? Nicht mal der Deutsche Staat erlaubt sich dieses Recht und das zu recht.

lg

Damit würde ich selbst zum Mörder und müsste wohl auch sterben.

Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Sind auch nur Menschen. Klar gehören die irgendwie bestraft, aber ich finde sowas unmenschlich.

Ja, ich würde den Knopf drücken.

Elso um mich zu begründen. Jetz mal ganz ehrlich ja. Hat nehmand es verdient zu leben wenn er nehmanden umbringt auch wenn er krank is ja das is ja immoment die häufigste aussrede vor gericht ja er kann ja nix dafür er is ja krank is falsch ja hrute ist ja auch jedes kind zum beispiel adhs kind ist auch quatch er hat nehmanden umgebrauch und fakt ist man hat dann kein recht mehr zu leben du nimat andern leben dan ist dein leben jetz auch zu ende ganz einfach

Kommentar von Omnivore10
07.06.2016, 19:36

Hat nehmand es verdient zu leben wenn er ....

JA!

"wenn er" ist völlig unerheblich, weil JEDER es verdient hat zu leben!

0

Kein Mensch verdient den Tod (ausser Nazis und IS-Kämpfer)

Denn dann sterb ich ja selber weil ich den Mord/Todesknopf gedrückt habe

Sehr merkwürdig dass hier alle so moralisch handeln würden.

Aber für diesen moralischen Konflikt benötigen wir mehr Eckdaten um eine adäquate Entscheidung treffen zu können:

1.: Sterbe ich wenn ich den Knopf drücke, denn das macht mich grundsätzlich auch zum Mörder?

2.:Sind Mörder auch gleichzeitig Totschläger oder Menschen die aus Notwehr gehandelt haben?

3.: Sitzen diese bereits alle im Gefängnis oder gibt es noch welche die noch nicht bestraft wurden?

4.: Wer garantiert dass wirklich keine Unschuldigen sterben?

Kommentar von Akainuu
07.06.2016, 01:01

5. Wer legt fest, wer Unschuldiger ist

Warum findest du das merkwürdig, wenn ich fragen darf? :)

0
Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Ich möchte keine Menschen töten. Das Recht, so über andere Menschen zu urteilen, ist ein Recht, das gottesgleich ist. 

Sich in diese Position zu erheben, ist nicht Sache des Menschen und von diesem auch nicht kontrollierbar. 

Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Ich bin dann auch Mörder und sterbe dann auch. 

Ja, ich würde den Knopf drücken.

Aber nur bei Mördern die gezielt jemanden verletzten/töten wollten

Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Ich finde selbst, wenn die so etwas getan haben, sie nicht den Tod verdient haben. Grundsätzlich finde ich, dass niemand den Tod verdient hat.

Kommentar von hamburgerjung69
07.06.2016, 00:50

Abgesehen davon dass sie einem Menschen das Leben versaut haben

0

Wenn sie schnell und ohne Schmerzen sterben - Ja.

Hmmmmm mörder haben aber fürgewöhnlich ein motiv... Das müsste man differenzierter sehen

Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Ich hab zwar in meinem Leben schon so einiges heftiges hinter mir Dank Ivanov und Co 

Aber nein 

Warum sollte ich?  Was bringt das denn?  Was gibt mir das Recht das zu tun?  

Kommentar von SowjetS0CIALIST
07.06.2016, 10:03

Mal davon abgesehen: wenn ich dann nicht eh schon mit umkippe, tu ich das dann nicjt spätestens wegen dem drücken des knopfes?  Rein rechtlich gesehen ist das ja ein Massenmord 

0
Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

du läßt anscheinend nix liegen um zu punkten.

aber die polemische frage scheint mir nicht so einfach zu beantworten zu werden. nach unserer rechtsauffassung ist sie sowieso blödsinnig.

Nein, ich würde den Knopf nicht drücken.

Natürlich ist jeder Mensch zum Mörder geworden. Weil er nicht aufpasst, wo er hintritt und die kleinen Lebewesen ihm egal sind. Er hat dann keine Achtung vor dem Leben, sonst wüde er um den Käfer herumlaufen und nicht drüber weg. Es geht um Achtung vor dem Leben. Wer wirft den ersten Stein?

Stirbt man dann auch selbst, weil man die 'Mörder und Sexualstraftäter' ermordet?

Wer versichert mir, dass die betroffenen Personen über jeden Zweifel erhaben schuldig sind? Ist die Person, die mir das sagt, vertrauenswürdig? Woher weiß ich das alles?

Was möchtest Du wissen?