Frage von derhandkuss, 82

Würdet Ihr als Mann regelmäßig eine Damentoilette aufsuchen?

In einem Gewerbebetrieb habe ich folgende Situation vorgefunden:

In der Produktion arbeiten wesentlich mehr Männer wie Frauen. Es sind ca. 12 - 15 Frauen (einschließlich zweier Teilzeitkräfte im Bereich Reinigung / Kantine) beschäftigt. Die Anzahl der männlichen Mitarbeiter beträgt ein vielfaches davon. Für die Damen stehen nun 4 Toiletten bereit, für die Herren nur 2. Das hat natürlich zur Folge, dass die Herrentoiletten entsprechend oft besetzt sind.

Natürlich lässt sich diese Situation relativ einfach in einem Gespräch mit der Personalabteilung oder dem Betriebsrat klären. Mir geht es jetzt hier aber nur um eine rein hypothetische Frage: Würdet Ihr als Mann nun regelmäßig "im Notfall" eine Damentoilette aufsuchen?

Antwort
von XC600, 17

im Notfall sollte das schon mal gehen , wenn die Damen nix dagegen haben ..... nicht das die noch sonst was denken wenn sie euch da vorfinden ;) ;) ............ müßt es halt mit ihnen absprechen das es schon mal vorkommen KANN das ein Mann sich auf ihre Toilette "verirrt" weil es grad nicht anders ging .................. ich kenne das z.B. aus großen Kinos , nur halt umgekehrt ......... wenn der Film zu ende ist bzw. Pause dann steht an den Damentoiletten eine ellenlange Schlange und bei den Herren kaum einer .... da kommt es schon mal vor das eine Dame bei den Herren geht weil sie nicht soo lange warten will , selbst schon gesehen ....

Antwort
von DonkeyDerby, 41

Hier findest Du eine Tabelle mit der vorgeschriebenen Anzahl. http://www.arbeitssicherheit.de/de/html/library/document/143636,3

Antwort
von Wonnepoppen, 25

Im "Notfall" ja, sonst nicht!

bin zwar eine Frau, aber ich würde es umgekehrt auch so machen!

Antwort
von Dea2010, 42

In Amerika geht man dazu über, die Unisex-Toilette einzuführen...das bedeutet auch, dass es dann keine stinkenden Pinkelrinnen und Pissoirs mehr gibt UND dass Mann sich dann wird setzen müssen auch fürs kleine Geschäft.

Im Betriebsrat halt beantragen, dass die Toiletten umgewidmet werden.... so da keine Umbauten (Pissoirs umsetzen) erforderlich werden.

Kommentar von spoceg ,

Ich denke du verstehst nicht ganz den Sinn und Zweck von Unisextoiletten, zumal es dabei nicht ums hinsetzen/nicht hinsetzen geht.

Bei Unisextoiletten geht es darum den Leuten entgegenzukommen, die sich keinem Geschlecht zuordnen können oder wollen.

Ich sehe auch nicht ein inwiefern mich eine Unisextiolette davon abhalten soll im stehen zu pinkeln..

Kommentar von Dea2010 ,

Na dann leg daheim mal rund um dein Klo Löschpapier aus und pinkle dann im Stehen! Was da an Spritzern bis zu 60cm vom Klo weg auch am Boden zu sehen ist verdirbt einem den Appetit!

Und da soll danach dann wer anders drauf gehen?

Unisex-Klo in USA heisst auch, dass die keine getrennten Damen/Herren-Kloos mehr anbieten...ist insbesondere in der Gastro im Kommen!

Antwort
von Evilroxx, 44

Erich gesagt nein. Es könnte z.b auch auf eine Anzeige wegen Belästigung etc rauslaufen. Da wär ich ganz vorsichtig, also hypothetisch gesehen :)

Antwort
von DudelFlanders, 42

Im Notfall würde ich das tun... so einen Notfall gab es allerdings mein Leben lang noch nicht.

Antwort
von Hoehlenmaus, 31

Ich bin jetzt zwar weiblich, aber ich denke, wenn die Frauen ein mal drauf angesprochen werden, ob das okay für sie ist (was es für mich wäre), um sich einmal abzusichern und dann würde ich es einfach machen.

Antwort
von Grautvornix, 24

Ein Notfall ist nicht von der Sache her nicht regelmäßig.

Wenn die Entscheidung wäre , Hose oder Damentoilette, dann Damentiolette.

Sonst nicht.

Antwort
von spoceg, 20

Selbe situation in unserem IT Grossraumbüro

1 Frau / 23 Männer

Ich gehe immer auf die Damentoilette, da sie bei uns wesentlich sauberer ist. Ist einfach seltsam wenn du aufs klo gehst und es sich in der Kabine nebenan anhört, als ob deine Arbeitskollegin beim kacken den Angriff auf Perl Harbor nachspielt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten