Frage von NurKaiba4Life, 69

Würdet ihr als Arbeitgeber einen Normalgewichtigen bevorzugen?

Bei gleicher Qualifikation ist ein Normalgewichtiger doch erwartungsgemäß disziplinierter als ein Stark Übergewichtiger, das Übergewicht kommt ja nicht von alleine ohne Verschulden (in den allermeisten Fällen) . Selbst wenn nicht, verliert man ja nichts als Arbeitgeber, wenn man den Normalgewichtigen nimmt. Ist doch logisch oder was findet ihr ? :)

Antwort
von putzfee1, 18

Ich würde es davon abhängig machen, was für eine Arbeit derjenige verrichten soll, den ich einstelle. Wenn es um einen Schreibtischjob geht, würde ich ganz sicher nicht nach dem Gewicht gehen, sondern nach der Qualifikation.

Wenn es um körperliche Arbeit geht, sieht die Sache unter Umständen anders aus. Wenn eine Frau, die extrem übergewichtig ist, sich beispielsweise als Zimmermädchen bewirbt, wäre ich skeptisch, ob sie sich überhaupt gescheit bücken kann, um auch die Zimmerecken und unter den Betten sauber zu machen. Das würde ich mir zumindest erst mal zeigen lassen, bevor ich sie einstelle.

Antwort
von Ursusmaritimus, 32

Wenn der Normalgewichtige seinen Bewegungsdrang mit unfallgefährdeten Sportarten abbaut kann es für den AG eher ein Verlust sein.

Auch ist Disziplin bei der Ernährung nicht mit Disziplin am Arbeitsplatz gleichzusetzen.

Hier könnte der AG in Übergewichtigen auch den Workaholic sehen der lieber am Arbeitsplatz verbleibt als nach dem nächsten Termin beim Ernährungscoach oder dem Fitnesstempel schielt.

Kommentar von NurKaiba4Life ,

das stimmt auch wieder, da braucht man verlässliche Zahlen :)

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Die bekommst du nicht da es mehrfach komplexe Systeme sind.....

Antwort
von Rupture, 28

Ich war selbst einige Zeit für die Bewerber in einem ziemlich großen Betrieb zuständig und die Bedingungen waren ziemlich klar geregelt.

Ich würde aufjedenfall den Normalgewichtigen bevorzugen, selbst wenn seine Qualifikationen minimal schlechter wären. Je nachdem, in welchem Bereich er eingesetzt werden soll, spielt das eben doch ne große Rolle.

Antwort
von Kito101, 37

Ja, darfst du nur nicht so offen machen.

Aber stell dir vor der dicke wird arbeitsunfähig und du musst dann noch nen monat zahlen

Kommentar von NurKaiba4Life ,

Uuuuund noch ein Grund für den Dünnen, Danke :)

Kommentar von Sanja2 ,

ja genau, weil dünne nicht arbeitsunfähig werden.

Antwort
von Micky1, 22

Ja natürlich würde ich dies, obwohl ich selber ein paar Kilo zuviel habe. Das liegt nicht an einem "Schubladendenken" sondern auch an Dingen wie das gewisse Krankheiten durchaus wahrscheinlicher sind und damit das Ausfallrisiko steigen könnte / steigt. Aber ich denke keinesfalls das dicke menschen automatisch faul sind! Das lässt sich nicht verallgemeinern. 

Aber alleine schon aus Gesundheitlichen Gründen betrachtet wäre ein Normal-gewichtiger die "bessere" Wahl. Aber es kommt natürlich auch auf den Menschen an! Das ist ganz wichtig, man weiß am ende nie ob einer der beiden Krank wird und es könnte ja auch so kommen das der "dickere" Mensch deutlich motivierter an die Arbeit geht. 

Antwort
von LeBrot, 32

Arbeitgeber werden den normalgewichtigen Menschen mehr bevorzugen als den ÜbergewichtIgen

Egal was für ein Typ der Arbeitgeber ist. Da jeder Mensch im Unterbewusstsein in Schubladen denkt.

Kommentar von NurKaiba4Life ,

Außer Rewe. Da sitzen nur Dicke an der Kasse...

Kommentar von LeBrot ,

Rede kriegt auch keine dünnen ab ;)

Kommentar von putzfee1 ,

Das ist ja wohl ein Gerücht. Bei uns im Rewe sitzen überwiegend schlanke Frauen an den Kassen.

Kommentar von LouPing ,

Hey NurKaiba4Life

Beim lesen deiner Komentare hoffe ich und denke ich das du kein Arbeitgeber bist.

Ich hingegen bin AG und ich stelle hohe Ansprüche an andere Qualitäten als dem Gewicht. Ich vermisse hier soziale Kompetenz. 

Du, mit deiner oberflächlichen Einstellung, gepaart mit Vorurteilen und Schubladendenken hättest bei mir keine Chance auf einen Job. 

(Und das sage ich als "normalgewichtiger" Mensch.) 

Antwort
von agentharibo, 22

Merkwürdige Frage!

Warum soll ein Arbeitgeber einen hageren Mitarbeiter einem etwas korpulenteren Mitarbeiter vorziehn?

Es kommt doch auf die Leistung an. Eine Bezahlung nach Gewicht wird es nicht geben.

Meist sind dickere Menschen besser für das Betriebsklima als ein dürrer Spargeltarzan, da sie es gelassener angehn und weniger Hektik verbreiten.

Kommentar von NurKaiba4Life ,

und wieder so ein Vorurteil...die Dicken sind gute Menschen, die Dünnen schlechte...danke !

Kommentar von Ursusmaritimus ,

und wieder so ein Vorurteil....die Dünnen sind agil, flexibel im Denken, konsequent in ihrer Ernährung und gesund bis in das hohe Alter......Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten