Frage von Scarmer, 85

Würdest du um €500.000 das Studium aufgeben?

Ich überlege es mir noch

Antwort
von SiViHa72, 62

Wäre das die Bedingung dafür? Ulkig.. aber ehrlich gesagt: ich würds überlegen. Das Studium aufgeben. Kohle her. Und dann was anderes studieren. Ich wär z.B. immer scharf gewesen auf Historiker. Ha.


Antwort
von Mikromenzer, 63

Kommt auf das Studium und deine Motivation an, und den Finanziellen Verdienst nach dem Abschluss.

Antwort
von Chrisgang, 18

für 500000€ musst du selbst bei einem recht gut bezahlten Job 10 Jahre arbeiten...  das würde ich mir überlegen. Aber unterm Strich die langfristige Perspektive nicht vernachlässigen! - die Frage ist jetz: "Musst du das Studium aufgeben um das geld zu bekommen?"

Oder umgekehrt: "würden dich 500000€ vom studieren abhalten?" Mich definitiv nicht, weil ein Studium ja nicht grade eine Sache des Geldes, sondern auch der Interessen ist! Wär so ganz nett obendrauf, aber ich würde brav weiter studieren!

Antwort
von HellasPlanitia, 37

Was habe ich davon, wenn ich zwar Geld habe, aber noch immer nichts von dem verstehe, was mich wirklich interessiert?

Ich studiere nicht, weil ich muss und auch nicht, weil ich Geld haben will (davon bin ich grad weit weg). Ich studiere, weil mich das, was ich lerne, so richtig interessiert und ich so viel wie möglich darüber wissen möchte. Weil ich es verstehen, können will.

Antwort
von Kleckerfrau, 47

Nein. Ich würde in Ruhe zu Ende studieren. 500.000 Euro sind schnell ausgegeben.

Kommentar von BeckistwegHAHA ,

nein, eigentlich nicht, selbst wenn du sie nicht anlegst, kannst du davon schon 20 jahre gemütlich leben

Kommentar von Kleckerfrau ,

Nicht, wenn man sich teure Wünsche erfüllt, Haus-Wohnung kaufen, schönes Auto, Reisen .

Kommentar von ROMAX ,

gemütlich? Mitnichten. Der Betrag ist nicht ausreichend, um eine ordentliche Verzinsung zu erhalten. Davon abzuziehen Steuern und Inflation, dann bleiben über 20 Jahre bei Kapitalerhalt gerade mal 25.000€ im Jahr übrig. Das ist weder üppig noch gemütlich. Ich würde das Studium deswegen nicht schmeissen. Mit einem guten Abschluss lässt sich wesentlich mehr verdienen.

Antwort
von kloogshizer, 21

Das sind merkwürdige Alternativen, aber mit 500000€ kann man sich viel besser selbst bilden, als es das System an Hochschulen ermöglicht. Zu dem hast du ein so großes finanzielles Polster, dass du kaum in eine Zwangslage kommst. 

Man müsste sich reorganisieren, aber mit dem Geld stehen einem mehr Möglichkeiten offen. 

Antwort
von Matahleo, 34

Niemals!

Geld vergeht, Bildung bleibt.

Außerdem macht Geld nicht glücklich, es beruhigt nur.

Aber Wissen macht glücklich, denn es bereichert.

LG Mata

Kommentar von BeckistwegHAHA ,

darf ich mal fragen, ob du geld hast?

Kommentar von Matahleo ,

Was macht das für einen Unterschied?

Antwort
von Alsterstern, 27

Nein. Viel zu wenig Geld.

Antwort
von Karim19, 35

Ich weis es nicht !
Was ist dir denn wichtiger ?
Das Geld oder die Bildung ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten