Frage von MarliesMarina12, 76

Würden Tiere das töten anderer Tiere als Sünde sehen oder als ganz normal?

Man sagt, dass die Sünde nur eine Erfindung des Menschen ist, aber es das für Tiere nicht gibt. zb haben viele Raubtiere wie Hunde, Katzen, Greifvögel, Schlangen einen Killerinstinkt und wenn sie ein kleines Beutetier sehen das auf dem Boden ist töten sie es sofort. Manche fressen es gleich und manche machen es aber auch nur tot oder spielen es tot zb Hund und Katze und lassen es dann liegen weil sie ja besseres Dosenfutter bekommen.

Und sie haben sie haben danach auch keine Schuldgefühle sondern sind erst recht zufrieden wenn sie Beute erlegt haben. Also für Tiere ist das töten kleinerer Tiere ganz normal. Und Raubtiere wollen auch oft wenn sie Beute erlegt haben dann vom Menschen gelobt werden. Würden also Raubtiere wenn sie sehen wie ein Mensch ein Beutetier tötet denken , der Mensch ist böse und man darf es nicht töten oder denken gut gemacht man muss es töten weil sie es ja selbst auch töten würden?

Und Mensch und Raubtiere arbeiten ja auch oft zusammen bei der Jagd zb Hunde, Falken und haben das gleiche Ziel und waren auch oft Konkurrenten um die Beute zb auch Löwen und Wölfe zb also Mensch und Raubtiere sind sehr ähnlich und töten oft.

Antwort
von Schwoaze, 42

Mädchen, wie alt bist Du? Ich denke mir, für solche idealistischen Ideen muss man schon ziemlich jung sein.

Für die meisten Tiere in freier Wildbahn ist das Leben eine Gratwanderung zwischen fressen oder gefressen werden. Die haben ganz sicher keinerlei moralische Bedenken. Wenn sie Beute machen können, dann tun sie es auch.

Antwort
von Andrastor, 26

Sünde ist gleich eine Handlung die Gegen religiöse, bzw. Gottes Gesetze oder Gebote verstößt . Da es keinen Gott gibt, bzw. dieser eine rein menschliche Erfindung ist, kennen Tiere den Begriff der Sünde nicht.

Töten ist absolut natürlich. Raubtiere, wie du richtig bemerkt hast, töten, Parasitoide töten, Viren und Bakterien töten, ja sogar Pflanzen bringen sich gegenseitig um um am Leben zu bleiben oder sich Vorteile zu verschaffen.

Damit ist das Töten an sich in der Natur etwas absolut banales.

Antwort
von Pfauenlilie, 28

Nun ja, meiner Meinung nach töten Tiere andere Tiere nur um zu überleben. MÜSSTE ich ein Tier töten um zu überleben (in form von nicht verhungern) würde ich das auch tun ohne es zu bereuen, weil es ja zu etwas gut war. Aber ich würde auch wirklich nur das nötigste nehmen.

Um auf Katzen zu sprechen zu kommen (hab selber eine), wenn meine Katze jagt, z.B eine Spinne spielt sie mit ihr und frisst sie anschließend aber auch >.<  als sie eine Maus gefangen hat, hat sie diese nicht gegessen, jedoch meiner Mutter "geschenkt" (die war natürlich sehr begeistert). Ich hab gehört dass Katzen ihren Menschen diese "Geschenke" machen weil sie denken sie müssten sie mit Essen versorgen, so wie sie auch Essen für ihre Kätzchen beschaffen. Ob das wirklich stimmt ist bestimmt umstritten aber ich kann es mir gut vorstellen.

Letzten Endes würde ich sagen, dass Tiere keine Reue empfinden können einfach weil sie es nicht brauchen, da sie sich nur das nötigste nehmen das sie zum überleben brauchen. (MEINE Meinung)

Kommentar von MarliesMarina12 ,

Ja, manche machen es nur aus Instinkt und nicht immer um zu überleben, zb Katzen spielen die Maus oft nur tot und lassen sie dann liegen , sie sind nur zufrieden, wenn sie sie erlegt haben

Kommentar von Pfauenlilie ,

Natürlich ist es ein Instinkt der ihnen hilft zu überleben aber wie gesagt, ich denke nicht, dass sie aus reinem spaß an der Freude andere Tiere töten, sondern um sie zu Essen, später zu Essen oder jemand anderem zum Essen zu geben.

Antwort
von ApfelTea, 24

Sie würden es dem Menschen weg nehmen und selbst töten wollen, wenn sie ihm vorher dabei zusehen. "Sünde" ist eine Erfindung der Menschen, da hast du recht. Tiere denken nicht so wie Menschen, deshalb können sie nicht "glauben". Bei denen ist es eher eine Reaktion auf einen Reiz. So ist es zumindest laut der Wissenschaft.

Antwort
von Horus737, 7

Tiere haben kein Schuldbewußtsein. Sie kennen keine Sünde.

So wie du deinen Sonntagsbraten anschaust bevor du ihn verschlingst, so schaut dich ein Raubtier an bevor es dich verschlingt.

Antwort
von yvonnemitjesus, 1

Möchtest du Mensch und Tier auf dieselbe Stufe stellen?

Gott gab den Menschen einen Verstand und hat ihnen ein Gewissen ins Herz gelegt. Tiere haben das nicht bekommen und sind sich daher keiner Sünde bewusst.

Antwort
von MissLeMiChel, 17

Der Unterschied zwischen Mensch und Tier ist Menschen sind weiter entwickelt und brauchen kein Fleisch Tiere eben schon!!!
Deshalb sehen Tiere es nicht als Sünde aber Menschen untereinander sollten ihr töten mal als Sünde und nicht als selbstverständlich nehmen

Kommentar von ApfelTea ,

So ein Blödsinn! Die "Tiere" sind nicht alle Fleischfresser. Manche von ihnen aber schon. Wir sind nur eben keine! Das waren wir nie, also hat das auch nix mit unserer Entwicklung zu tun. Wären wir carnivoren, würden wir auch auf Fleisch angewiesen sein, ist doch klar.

Antwort
von Jersinia, 29

Sie finden es normal. Keinerlei ethische Bedenken.

Antwort
von Lilith2003, 6

Tiere handeln nach Instinkt, weil dieser Instinkt ihnen das Überleben sichert.

Sie töten also nur um zu überleben und sie können nicht denken: ,,ich habe ja Dosenfutter, das schmeckt viel besser"

Tiere kennen nicht gut und böse und schon gar keine Sünde.

Antwort
von Griesuh, 9

Tiere haben keinen Killerinstinkt. Tiere töten um sich Nahrung zu beschaffen. Sonst töten sie nicht. Es gibt einige Ausnahmen wie Spinnen.

Menschen töten jedoch aus niederen Beweggründen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community