Frage von jaschaweber, 30

Würde sich, wenn die relative Luftfeuchtigkeit über Nacht auf theoretische (klar dass es nicht möglich ist) 135% steigt, Tau oder Nebel bilden?

Hey :) Ich bearbeite gerade in Erdkunde das Thema "Das Klima der Erde" und komme bei folgender Frage nicht weiter (sinngemäß): Die Temperatur kühlt von 30 Grad Celcius auf 15 Grad Celsuius ab. Die absolute Luftfeuchte beträgt 17,3 g/m^3. Bildet sich Tau oder Nebel? Begründe deine Antwort. Leider wird nirgendwo der Unterschied zwischen Tau und Nebel erläutert und im Internet fand ich auch lediglich dass sich beides bei der Taugrenze bildet. Ich könnte mir vorstellen dass man die Luftverschmutzung und die damit verbundene Möglichkeit für das Wasser unterschiedlich viele Kondensationskerne zu finden betrachten muss und dass die Tropfengröße entscheidend ist, da sich große Tropfen eher am Boden bilden und nicht in der Luft halten aber das sind alles nur irgendwie ausgedachte Hypotesen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, Liebe Grüße und Danke im Vorraus Jascha

Antwort
von coronaborealis, 19

Die relative Luftfeuchtigkeit kann höchstens 100 % betragen. Enthält die Luft z.B. 9,4 Gramm Wasserdampf pro Kubikmeter, so beträgt die relative Luftfeuchtigkeit bei +30 Grad 31 %. Kühlt die Luft auf +20° ab, so steigt die rel. Feuchte auf 54 %, da kühlere Luft weniger Wasserdampf aufnehmen kann. Bei +10° steigt die rel.. Feuchte auf 100 % an, die Luft ist gesättigt, der Taupunkt ist erreicht. Es bildet sich Tau und Nebel.

Kommentar von jaschaweber ,

Ja das ist schon logisch und klar, aber ich soll nach der Aufgabedovh beschreiben ob sich Tau ODER Nebel bilden wird.

Antwort
von dompfeifer, 9

Die relative Luftfeuchte kann nicht über 100% steigen!

Antwort
von hauseltr, 18

http://www.wetterochs.de/wetter/feuchte.html

Kommentar von jaschaweber ,

danke für die Mühe 👍

Nur kann ich damit doch nur den Taupunkt berechnen und erhalte keine Angaben zu dem Ergebnis ob Nebel oder Tau...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community