Frage von piusalex, 47

Würde sich ein Psychopath besser als Strafverteidiger eignen als ein "normal fühlender" Mensch?

Antwort
von whabifan, 22

Nein ich denke nicht. Psychopathen eignen sich besser als Manager oder Geschäftsleute vielleicht. Als Anwalt aber nicht. Immerhin werden, besonders im Strafrecht, viele Taten aufgrund von Gefühlen getätigt. In diesem Fall hätte ein Strafverteidiger der Psychopath ist wohl Schwierigkeiten das Verhalten seines Mandanten für das Gericht verständlich darzulegen und es zu "legitimieren".

Antwort
von Juni00, 8

Vier bis fünf Prozent aller Menschen haben psychopathische Neigungen, aber nicht jeder Fiesling ist gleich ein Psychopath,oder Donald Trump ;).Weder ein Psychopath noch ein Normal fühleneder Mensch weren vor Gericht die geeignete verteidigung!

Ein guter Strafverteidiger ist ein Strafverteidiger, der alle
rechtlichen Mittel ausschöpft und zwar ausschließlich in Ihrem Interesse.
Und ernsthaft so macher Rechtsanwälte hat auch so eine psychopathische seite an sich,obwohl sie eher als Narzisst sehen würden!.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/wie-finde-ich-einen-guten-strafverteidiger_067...

Antwort
von Lumpazi77, 15

Ein klares  JA ! 

Ist das nicht Voraussetzung für Juristen ? (Ironie aus)

Antwort
von Referendarwin, 24

Psychopathen sind oft selbstverliebt und denken, sie seien zu Höherem bestimmt. Sie können aber durchaus organisiert und detailverliebt sein. Zumindest gibt es keinen Grund, weshalb sie den Job schlecht machen sollten.

Das gilt aber eher für Deutschland, wo es keine Geschworenen gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community