Würde mir mit 24 noch ein Sozialarbeiter helfen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mir muss eine außenen stehende Person helfen, denn schon eine Lehrerin auf der Realschule war sauer auf meine Adoptivmutter, dass Sie mich nicht schon damals über meine Adoption aufgeklärt hatte. Denn mein Verhalten war für außenstehende schon immer Unerklärbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Soziologe sicherlich nicht, weil das ein komplett anderer Beruf ist, als du denkst. Ein Sozialarbeiter hilft jeder Altersgruppe, also würde ich mal an einen wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 13:57

und wo muss ich dafür hin? Ich glaube beim Bürgerbüro gibt es Anhaltsstellen

0
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 13:58

Würde dieser Sozialarbeiter auch mit zu meiner ( Familie) kommen um sich dan ein Bild zu machen von der Lage?

0

Hallo,

mit 24 Jahren wäre es an der Zeit auszuziehen und selbständig zu werden!

Zieh erst mal aus, bemühe dich um eine Lehrstelle/um Weiterbildung und bringe Ordnung in deinem Leben. Das kannst du genauso alleine machen. Der Gang zum Psychologe ist nicht verkehrt. Deine "Familie", deine Adoptivmutter wirst du aber nicht mehr ändern können, auch mit hilfe eines Sozialarbeiters!

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Familienberatungsstelle berät unabhängig vom Alter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in wie weit brauchst du denn hilfe?  wenn du nicxht möchtest das sich deine mutter in deine angelegenheiten einmischt, dann mach ihr das unmissverständlich klar. nur der umstand das du adoptiert bist ist ja kein grund die schule und sein leben zu verhauen - zumal du ja selber schreibst das du es bis 17 garnicht gewusst hast das du adoptiert warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 14:01

Ne gespürt hab ich immer das was nicht stimmt. Ich war immer der, der nicht dazugehörte! Das Sie sich nicht einmischen soll versteht diese Person aber nicht, wenn ich es sage. Nur das Sie mir damit das Leben versaut ist Ihr offensichtlich nicht klar^^

0

Was soll die Hilfe denn ändern? Du bist kein Kind mehr. Minimiere den Kontakt und werde selbstständig. Das muss jeder irgendwann, egal ob adoptiert oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 14:03

Einfach minimieren geht nicht, wenn dich  die Adoptivmutter so einnimmt, dass du nicht selbstständig bist. 

0

Was möchtest Du wissen?