Frage von AlgetiDeKing, 26

Würde mir meine Krankenkasse BKK die Kosten einer Ernährungsberaterhilfe bezahlen, ich verdiene nur ca 180€ im Monat?

Antwort
von eulig, 6

wenn du eine Ernährungsberatung aus eigenem Antrieb machen willst, dann kannst du das im Rahmen des Präventionsangebotes machen. dazu gehst du bei deiner Kasse auf die Internetseite und schaust direkt nach den Anbietern, die deine Kasse bezuschusst, oder du sprichst direkt mit deiner Kasse und lässt dir eine Liste dafür geben.

du meldest dich dann bei einem der vorgeschlagenen an. du gehst dann in Vorkasse und reichst dann im Nachgang die Rechnung bei der Kasse ein. die Kasse zahlt dir dann einen Zuschuss aus. dieser wird aber nicht 100% sein. meistens um die 80% der Kosten - oftmals gibt es dabei aber auch eine Höchstgrenze. das erfährst du bei deiner Kasse.

wenn du krankheitsbedingt eine Ernährungsberatung benötigst, dann gehst du zum Arzt und er verordnet dir eine. so eine Ernährungsberatung darf dann nur bei einem Ökotrophologen durchgeführt werden. auch hier ist dann die Kasse der Info-Geber, wo du das dann machen kannst. aber auch hier zahlt die Kasse nicht alles. einen Teil muss man selbst zahlen.

Antwort
von user8787, 17

Bitte setze dich direkt mit deiner KV in Verbindung, im Einzelfall kann ich mir eine positive Entscheidung vorstellen.

Viel Glück. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community