Frage von Hira45, 144

Würde mich mal interessieren, ob hier jemand schonmal Erfahrungen mit Kurkuma Kapseln gemacht hat, um Krankheiten vorzubeugen/ behandeln.?

Hallo! Wie ihr oben schon gelesen habt interessiert es mich, ob jemand Erfahrungen mit Kurkuma Kapseln in Bezug auf Vorbeugung von Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Leberkrankheiten und sogar Krebs gesammelt hat. Ich habe mich auf verschiedenen Seiten mal schlau gemacht, wozu Kurkuma gut sein soll und habe zudem auch gelesen, dass es wie ein Wundermittel wirkt und man viele Beschwerden dadurch los werden könnte. Durch Studien wurde dies sogar belegt. Da es ein pflanzliches Mittel bzw "ein heilendes Gewürz" ist und die nicht verschreibungspflichtig sind, kann man diese frei im Internet kaufen. Es sollen auch keine Nebewirkungen bekannt sein. Nun meine Frage: Hilft es denn wirklich? Hat jemand Erfahrungen damit sammeln können? Kann mir jemand, der Erfahrungen damit machen konnte etwas darüber erzählen? Vielen Dank schonmal im voraus und es tut mir für die sprachlichen bzw grammatikalen Fehler Leid. Lg

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 70

Kurkuma ist das gelbe Gewürzpulver, das integraler Bestandteil aller Currymischungen ist. Sollte Kurkuma also einen messbaren Einfluss auf Diabetes (welchen Typ?), Lebererkrankungen (welche?) und Krebs (welchen?) haben, müssten diese Krankheiten zum Beispiel in Indien und Thailand statistisch wesentlich seltener sein als in Ländern, wo Curry nicht regelmäßig verzehrt wird.

Hast du solche Studien gesehen? Wurden Störfaktoren dabei berücksichtigt, etwa dass Krebs eine Alterskrankheit ist und die durchschnittliche Lebenserwartung des betreffenden Landes das Ergebnis verfälschen kann? Oder dass Lebererkrankungen, insbesondere die Hepatitis B, in Asien um ein vielfaches häufiger sind als in Europa? Oder dass genetische Unterschiede das Diabetes-Risiko beeinflussen (beim Typ 2)?

Und falls es wirklich solche Studien gibt: Das ist erstmal nur Epidemiologie, die zeigt Assoziationen auf, aber keine Kausalitäten.

Ist also wissenschaftlich sauber nachgewiesen, durch randomisierte kontrollierte Studien, dass der Verzehr von Kurkuma-Kapseln das Risiko für solche Erkrankungen senkt? Ich wette: Nein.

Mit anderen Worten: Spar dir dein Geld. Was du da gesehen hast, ist reine Werbung. Allein die Tatsache, dass "Zentrum der Gesundheit" dafür wirbt, ist schon fast eine Garantie dafür, dass das alles extrem unseriös ist.

Kommentar von Pangaea ,

Interessant - eine ganz neue Indikation, von der bisher nicht die Rede war.

Immerhin scheint das für eine gewisse entzündungshemmende Wirkung zu sprechen., auch wenn die Autoren selbst sagen, dass erst große Studien einen Beweis liefern können.

Hat nun allerdings wiederum nicht das Geringste mit Diabetes, Lebererkrankunngen und Krebs zu tun. Ich halte es für unseriös, so etwas als Allheilmittel zu propagieren.

Kommentar von holodeck ,

Hat nun allerdings wiederum nicht das Geringste mit Diabetes, Lebererkrankunngen und Krebs zu tun.

Warum und wie es etwas mit diesen Dingen zu tun hat, beschreibt die zweite Studie aus Freiburg.

Antwort
von Mucker, 65

Kurkuma ist ein natürliches Mittel. Natürliche Mittel kann man nicht patentieren. Deshalb hat Big Pharma wenig Interesse an dem Mittel. Bekannt ist aber folgendes:

1. Dem fernöstlichen Gewächs werden zahlreiche Heilwirkungen nachgesagt. Während Kurkuma (Gelbwurz) in der ayurvedischen Medizin schon seit Jahrtausenden als Heilmittel dient, ist die Knolle in Deutschland vor allem als Gewürz bekannt.

2. Wissenschaftler untersuchen die Substanz im Labor. Immer wieder veröffentlichen sie erstaunliche Ergebnisse. Kurkuma soll vor der Alzheimer-Krankheitschützen, gegen Entzündungen helfen, Magen-Darm-Beschwerden lindern und sogar Krebs vorbeugen.

Einer dieser Wissenschaftler ist Professor Jan Frank vom Institut für

Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft an der Universität Hohenheim. Gemeinsam mit Forschern der Universitäten Frankfurt, Kiel und Jena beschäftigt er sich mit den medizinischen Wirkungen von Kurkuma.

"Aus Laborversuchen wissen wir beispielsweise, dass Curcumin krebshemmende Eigenschaften besitzt", sagt Frank. In anderen Experimenten unterband der Pflanzenstoff die Ablagerung von bestimmten Eiweißkomplexen im Gehirn. Diese Komplexe sind möglicherweise an der Entstehung von Alzheimer beteiligt.

http://www.apotheken-umschau.de/Heilpflanzen/Kurkuma-Wie-gesund-ist-das-Gewuerz-...

Kommentar von Grobbeldopp ,

Aus Laborversuchen weiß man eine ganze Menge. Das hat nur nichts mit der Fragestellung zu tun, ob wie von der Werbeseite propagiert jeder Mensch von der Einnahme von Kurkumakapseln profitiert, indem sein Krankheitsrisiko für viele, wenn nicht alle Krankheiten verringert ist.

Die Ausgangsposition dazu ist: Nein, warum sollte das so sein?

Kommentar von Mucker ,

Natürlich hat das was mit der Fragestellung zu tun ! Kurkuma ist eine Heilpflanze !

Die Laborversuche zeigen doch deutlich, welche positiven Eigenschaften Kurkuma für die Gesundheit hat.

"Aus Laborversuchen wissen wir beispielsweise, dass Curcumin
krebshemmende Eigenschaften besitzt", sagt Frank. In anderen
Experimenten unterband der Pflanzenstoff die Ablagerung von bestimmten Eiweißkomplexen im Gehirn. Diese Komplexe sind möglicherweise an der Entstehung von Alzheimer beteiligt.

www.apotheken-umschau.de/Heilpflanzen/Kurkuma-Wie-gesund-ist-das-Gewuerz-...

Antwort
von felixuser, 91

Kurkuma, bekommst du Frisch in jedem gut sortierten Bioladen/Reformhaus, damit schließt du unerwünschte Begleiterscheinungen auch gleich aus.

Antwort
von laserata, 75

Falls du nicht schon kochen kannst, dann lern einfach mal ein bisschen kochen. Und dann verwendest du Kurkuma und nicht etwa Kurkumakapseln...

Inder schlucken auch nicht den ganzen Tag Kurkumakapseln, sondern essen Kurkuma.

Und: Wo du Kurkuma reintust, fügst du gleich auch schwarzen Pfeffer hinzu, denn dann errst wird Kurkuma vom Körper richtig aufgenommen. Der Unterschied zwischen Kurkuma und Kurkuma + Pfeffer ist 100- oder 1000-fach - auf jeden Fall "zig-fach". 

Antwort
von CountDracula, 81

Hallo,

die Frage, ob es hilft, sollten Dir wissenschaftler besser beantworten können als Laien.

Wenn Du mir die Quelle zu besagten Studien nennst, kann ich Dir mehr Auskunft darüber geben, wie glaubwürdig diese Studien sind.

Kommentar von CountDracula ,

Die Seite sieht für mich verdächtig unwissenschaftlich aus.

Ich würde mich lieber daran halten, was renommierte Wissenschaftsmagazine sagen.

Es kann auch helfen, die originalen Studienpapiere zu lesen.

Haben sie gesehen, dass Kurkuma Krebszellen in lebenden Wesen abtötet? Oder war es Curcumin, das Krebszellen in der Petrischale zerstört hat? Da gibt es meilenweite Unterschiede.

Es ist gut möglich, dass Curcumin Krebszellen in der Petrischale abgetötet hat - ob aber in Kurkuma genügend Curcumin enthalten ist, damit es einen signifikanten Effekt auf Krebszellen im lebenden Menschen hat, ist fraglich.

Antwort
von Grobbeldopp, 88

Es handelt sich um eine Reihe von fehlerhaften Aussagen, die dich dazu bringen sollen, Kurkumakapseln zu kaufen.

Die Heilkraft ist Vergleichbar mit einem beliebten Imbissbudenessen, das ebenfalls Kurkuma enthält. Kurkuma ist nämlich der Hauptbestandteil vieler Currymischungen.

Komm schon, was soll als nächstes kommen? Knoblauch gegen AIDS? Oh Shit, das wurde tatsächlich auch schon behauptet...und hat tausende Menschen in Südafrika völlig sinnlos zugrunde gehen lassen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedafrikas-seuche-wo-selbst-der-praesiden...

Wissenschaftliche Studien zu all den zahlreichen angeblichen Behandlungs- und Vorsorgegebieten gibt es selbstverständlich nicht. Es ist jedem Mediziner bekannt, dass es keine Allheilmittel gibt und sie theoretisch auch nicht geben kann.

Es würde mich interessieren, welche Quellen du da hattest und insbesondere welche Studien dort genannt wurden, dann kann man vielleicht klären, wo die Denkfehler sind.

Kommentar von CountDracula ,

Wer glaubwürdig klingen will, sollte renommierte wissenschaftliche Magazine und Webseiten zu Rate ziehen. Peer review - sagt Dir der Begriff was?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Hi

Ich guck sie mir an, heute Nacht oder spätestens morgen Mittag.

Zentrum der Gesundheit allerdings... dazu werd ich nur ein paar Quellen verlinken, die Schreiben nämlich meistens nichts zuverlässiges.

Kommentar von CountDracula ,

Kurkuma-Wurzel habe ich mir auch schon angeguckt. Sieht unzuverlässig aus.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ja das Hauptproblem ist, dass die Seite

1. Curcuma verkauft

2. Komischerweise Kurkuma gegen alles und jedes hilft.

Scheinbar gibt es tausende Studien zum Thema und die erste Seite verlinkt schon dutzende. Darunter sind bestimmt auch seriöse. Vielleicht liegt es am Einsatz in der traditionellen Medizin und vielleicht hat Kurkuma ja irgend welche Einsatzgebiete die entweder vielversprechend oder sogar schon belegt sind.

ABER dass es generell einfach so gesünder macht das ist fast undenkbar.

Vielleicht wäre es besser nach Metastudien zu Suchen für die einzelnen Themengebiete statt sich durch diesen Berg zu fressen, allein schon auf dieser Webseite. Dass die Seite KEINEN ANSPRUCH HAT, DAS THEMA NEUTRAL DARZUSTELLEN ist aber bereits klar. Es ist WERBUNG.

Kommentar von holodeck ,

@Grobbeldopp und @CountDracula

Wenn man denn schon ahnt, dass es mit dem wissenschaftlichen Anspruch der verlinkten Seiten - die sich an Laien wenden, nicht an Fachpublikum - nicht so weit her ist, weshalb geht man der Spur dann nicht selbst nach und guckt, was die wissenschaftliche Seite zum Thema "Kurkumin" sagt? Allein schon, damit man sich selbst einen möglichst sachgemäßen Überblick zu einem Thema verschaffen kann, das einen ja anscheinend zumindest so weit interessiert, als dass man etliche Antwort- und Kommentarmeter daran hängt. Anstatt seine Horizonterweiterung daran aufzuhängen, dass man eine Laienseite als Laienseite oder Kommerzseite identifiziert. Das wusste man doch auch schon vorher.     

Im Übrigen verlinkt Zentrum der Gesundheit nahezu IMMER auf Studien, wenn eine Wirkung belegt werden konnte.

Unabhängig davon finden sich im übrigen Web weitere durchaus "seriöse" Angaben zur Wirkung von Kurkumin (Wissenschaft und Seriosität gleichzusetzen ist ein logischer Fehler und pure Rhetorik. Das aber nur am Rande.) Beispielsweise hier:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27533649

oder hier:

https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:0ix54mLSrxkJ:https://www.u...

Oder ist es dann doch zu anstrengend bzw. aufwändig, sich mit echter Fachliteratur zu befassen?  

Ein Hinderungsgrund für die "wissenschaftliche Absegnung" und Empfehlung von Kurkumin ist lediglich die Notwendigkeit,  großangelegte Studien mit mehreren hundert Teilnehmern durchzuführen.

Wer sollte ein Interesse daran haben, das zu finanzieren?

Wir haben ja doch leider Gottes kein staatliches Volksgesundheitsministerium. Sondern nur eine Pharmaindustrie, die kein Interesse an pflanzlichen Mitteln hat, die billig und überall zugänglich sind. 

Kommentar von CountDracula ,

Curcumin ist für mich nicht von besonderem Interesse. Ich bin lediglich dafür, dass Menschen nicht einfach blind glauben, sondern die Dinge, die sie hören und lesen,  hinterfragen. Blinder Glaube ist nämlich ein großartiger Nährboden für Massenhysterien, Manipulationen und politische Verfolgungen.

Und da die Menschen schon immer viel behauptet haben, wenn der Tag lang war, möchte ich Beweise haben, wo Behauptungen aufgestellt werden.

Kommentar von holodeck ,


Und da die Menschen schon immer viel behauptet haben, wenn der Tag lang war, möchte ich Beweise haben, wo Behauptungen aufgestellt werden.

Google ist auch dein Freund. Besonders auf einer Ratgeberseite! Dann kann man auch gleich viel besser zur Aufklärung der Allgemeinheit beitragen.

Kommentar von CountDracula ,

Wer Behauptungen aufstellt, steht unter Beweislast. Punkt. Beweislastumkehr ist nicht. Das nennt sich Wissenschaft.

Du behauptest, Kurkuma würde gesünder machen --> ich hinterfrage die Behauptung --> Du findest Belege. Ganz einfach.

Wer Behauptungen aufstellt, sollte sie auch widerlegen können - ansonsten wirkt er sehr schnell sehr unglaubwürdig.

Kommentar von holodeck ,

Das nennt sich Wissenschaft.

So, so.

Hier wurde aber keine Behauptung aufgestellt, sondern eine Frage gefragt.

Nennt sich gutefrage.
Und der Kontext ist kein wissenschaftlicher. 


Wer Behauptungen aufstellt, sollte sie auch widerlegen können - ansonsten wirkt er sehr schnell sehr unglaubwürdig.

Bist du eine Reinkarnation? 
Ich musste nach einer solchen Feststellung schon einmal Inkontinenzeinlagen besorgen, weil der Lachflash einfach nicht mehr aufhören wollte.

Fremdwörter sind Glückssache.
Wissenschaft anscheinend auch ;-)

Kommentar von CountDracula ,

Die oben genannten Webseiten stellen die Behauptungen auf, und natürlich ist der Kontext wissenschaftlich...

Und ich bedanke mich hiermit ausdrücklich bei meiner Autokorrektur, die aus "belegen" ein "widerlegen" macht.

Aber ja - damit eine Behauptung wissenschaftlich ist, muss sie auch widerlegt werden können.

Kommentar von holodeck ,

und natürlich ist der Kontext wissenschaftlich...

Ich denke, die wollen verkaufen? Seit wann sind Märkte und ihre Informationen wissenschaftlich?

Die Frage lautete: kann ich der Sache vertrauen? Ist der Schnogota me2 ein gutes Auto? Auf der Webseite steht, er sei Weltklasse und würde mich überall hin bringen.

Was macht der hilfsbereite Autonarr? Antwortet er: na ja, auf so 'ner Webseite steht viel, die sollen erstmal wissenschaftlich beweisen, dass das stimmt, was sie behaupten.

Oder wälzt er Fachmagazine und Artikel um dann seinerseits eine fachlich fundierte Antwort zu geben?

Und ich bedanke mich hiermit ausdrücklich bei meiner Autokorrektur

Ja, ich mich auch.   

mmd lol

Kommentar von Grobbeldopp ,

Es ist aber auch frustrierend. Wissenschaftliche Fragestellungen à la "soll ich Kurkumakapseln nehmen" tauchen per se nicht auf. Das würde höchstens in den Ernährungswissenschaften wer er´nst nehmen, in der Medizin gar nicht.

Dagegen findet man hunderte Studien zu einzelnen Krankheiten und inwiefern Kurkuma da helfen kann. Die Kernbehauptung der Werbeseiten ist aber ganz einfach "Nimm die Kurkumakapseln, sie sind gut gegen alles und beugen allem vor".

Kommentar von Mucker ,

Wieder einmal fällst du auf durch Uninformiertheit und falsche Behauptungen ! Bist du eigentlich nicht in der Lage, mal vernünftig zu recherchieren ?

Diese Behauptungen von dir sind FALSCH und irreführend :

1  Es handelt sich um eine Reihe von fehlerhaften Aussagen, die dich dazu bringen sollen, Kurkumakapseln zu kaufen.

2. Die Heilkraft ist Vergleichbar mit einem beliebten Imbissbudenessen, das ebenfalls Kurkuma enthält.


3. Wissenschaftliche Studien zu all den zahlreichen angeblichen Behandlungs- und Vorsorgegebieten gibt es selbstverständlich nicht. 

RICHTIG ist:

1. Dem fernöstlichen Gewächs werden zahlreiche Heilwirkungen nachgesagt. Während Kurkuma (Gelbwurz) in der ayurvedischen Medizin schon seit Jahrtausenden als Heilmittel dient, ist die Knolle in Deutschland vor allem als Gewürzbekannt.

2. Wissenschaftler untersuchen die Substanz im Labor. Immer wieder veröffentlichen sie erstaunliche
Ergebnisse. Kurkuma soll vor der Alzheimer-Krankheit
schützen, gegen Entzündungen helfen, Magen-Darm-Beschwerden lindern und sogar Krebs
vorbeugen.

Einer dieser Wissenschaftler ist Professor Jan Frank vom Institut für

Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft an der Universität Hohenheim. Gemeinsam mit Forschern der Universitäten Frankfurt, Kiel und Jena beschäftigt er sich mit den medizinischen Wirkungen von Kurkuma.

"Aus Laborversuchen wissen wir beispielsweise, dass
Curcumin krebshemmende Eigenschaften besitzt", sagt Frank. In anderen Experimenten unterband der Pflanzenstoff die Ablagerung von bestimmten Eiweißkomplexen im Gehirn. Diese Komplexe sind möglicherweise an der Entstehung von Alzheimer
beteiligt.

http://www.apotheken-umschau.de/Heilpflanzen/Kurkuma-Wie-gesund-ist-das-Gewuerz-...

Kommentar von Grobbeldopp ,

Hast du überhaupt mal gelesen was ich da oben alles so kommentiert habe?

Die Rede ist von tausenden Studien, von Metaanalysen. Ich möchte hinzufügen, dass die Evidenzlage schwierig zu überschauen ist, und du kommst mit der APOTHEKEN_UMSCHAU daher? Soll das ein Witz sein?

Was hat das damit zu tun, dass JEDER MENSCH laut WERBEAUSSAGEN von Kurkumakapseln profitieren würde? WER ERFORSCHT DAS, HÄ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten