Würde man eine reise zum nächsten stern überleben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also der nächste Stern ist ja unsere eigene Sonne von der die Erde etwa 150 Millionen Kilometer entfernt ist. Das würde man, wenn man Strahlung einmal unberücksichtigt läßt, wohl mit der heutigen Technik schaffen, aber eben nicht überleben weil man lange vor erreichen der Sonne durch die Strahlung gebruzelt wird.

Der nächste extrasolare Stern ist das Dreiersystem Alpha Centauri, welches 4,34 Lichtjahre, was aufgerundet ca. 40 Billionen Kilometer entspricht, entfernt ist. Die Reise dahin würde mit einem herkömmlichen Raumschiff, welches mit 40 km/sec unterwegs ist etwa 32.000 Jahre benötigen. Da müßtest Du einen guten Arzt mitnehmen der dich solange am Leben erhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt vom Reisegefährt ab.

Da man zurzeit überhaupt kein Vehikel zu irgendeinem Stern halbwegs zielgerichtet schicken kann (nicht einmal Proxima Centauri a), kann und darf man sich nur hypothetisch der Antwort nähern.

Nehmen wir mal an, wir schaffen es, ein Raumschiff auf bis zu 40km/s zu beschleunigen (und dann ist der Treibstoff auf 50% aufgebraucht und muss für das Bremsmanöver am Ziel vorgehalten werden), und wir schaffen es, es halbwegs genau auf Proxima Centauri a auszurichten.

Das ist eine technische Leistung, die innerhalb unserer jetzigen Lebensspanne realistisch ist.

Bei dieser Geschwindigkeit sind Effekte der Zeitdilatation zu vernachlässigen. Das heißt, die für den Raumfahrer erlebte Reisezeit ist ziemlich exakt Entfernung : Geschwindigkeit.

In diesem Falle wäre der Raumfahrer - bei direkter Fluglinie und ohne Berücksichtigung der Eigenbewegung von Proxima Centauri a und unter Vernachlässigung der kurzen Beschleunigungsperiode in 32.250 Jahren am Ziel.

Ich glaube, das überlebt der nicht. Es ist auch mit heutige Technik nicht machbar, einen menschlichen Körper mittels Cryostase über so einen langen Zeitraum funktionsfähig zu halten.

Interessanter wird es, wenn das Raumschiff es schafft, bis auf halbe Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen.

Es ist heutzutage keine Technik, keine Theorie auch nur denkbar, die das könnte. Also darf man auch gleich SF-mäßig weiterfabulieren und festlegen, dass man sofort von 0 auf 1/2c beschleunigt und auch abrupt abbremsen kann, wenn die Technik soweit ist.

Bei dieser Geschwindigkeit macht sich die Zeitdilatation schon mit einer stattlichen 13%igen Verkürzung der erlebten Reisedauer bemerkbar.

Die Reise zu Proxima Centauri a würde also 4,3Lj : 0,5c -13% = 7,5 Jahre für den Astronauten dauern.

Das könnte ein Astronaut - mittels fortgeschrittener Biosphärentechnik oder Cryotechnik - überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der derzeit verfügbaren Technik nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuumZuum
26.10.2016, 08:50

Und wohl auch in Zukunft nicht, es sei denn die Vulkanier schauen mal vorbei und überlassen uns ihre Warp-Technologie.

Soll heißen wenn man nicht völlig neue, uns unbekannte physikalische Gesetzmäßigkeiten entdeckt die eine solche Reise möglich machen würden, wird das wohl für ewig und alle Zeiten Science-Fiction bleiben.

0

Ich sage: Im Jahre 6043 wird das möglich sein. Wenn sich bis dahin die Menschheit nicht selbst ausgelöscht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Selbst wenn man ein Raumschiff bauen könnte, dass die Reise ermöglichen würde und in dem die Passagieren überleben könnten, wäre die Reise für unsere Lebensspanne viel zu lange. Erst ein paar Generationen später könnten Menschen am Ziel der Reise ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NSchuder
26.10.2016, 08:47

Die Lebensspanne eines Menschen beträgt weniger als 200 Tage? Länger dauert die Reise nämlich nicht... 

Was denkst Du denn wie weit der nächste Stern entfernt ist?

2

Zunächst einmal wäre zu klären welcher denn der "nächste" Stern ist.

Der Stern mit der geringsten Entfernung zur Erde ist die Sonne. Diese ist 147.000.000 Kilometer entfernt.

Die schnellste bemannte Rakete bisher war die Apollo-Mission. Diese erreichte eine Endgeschwindigkeit von  37.000 km/h.

Die "New Horizons" ist das bisher schnellste unbemannte Raumschiff. Mit rund 64.800 km/h startete die Sonde und wurde beim Vorbeiflug an Jupiter im Februar 2007 durch dessen starke Gravitation nochmal auf 75.600 km/h beschleunigt 

Aber zurück zur bemannten Raumfahrt.

147.000.000 Km wären demnach bei einer Geschwindigkeit von 37.000 Km/h in rund 165 Tagen zu schaffen - in der Theorie.

Praktisch hat zum Beispiel die letzte Apollo-Mission zum Mond rund 2 Tage für die 375.000 Km Entfernung benötigt.

Also wäre wohl eine Reisezeit von 200 Tagen zur Sonne realistischer.

Diese Zeit kann man in einem modernen Raumschiff überleben.

Allerdings würde man die Reise zur Sonne (nächster Stern) aus einem anderen Grund sicher nicht überleben...

1) wird die Hitze viel zu groß. Das Raumschiff würde schmelzen.
2) Die elektromagnetische Strahlung der Sonne würde die Computer an Bord "grillen" und damit eine Navigation unmöglich machen.


Also man könnte zwar zur Sonne oder in deren Nähe fliegen, aber diesen Besuch würde man mit dem Leben bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Jedenfalls noch nicht.

Unser nächster Stern ist die Sonne und.. naja ich muss Dir hoffentlich nicht erklären, aus welchen Gründen derzeit eine Reise zur Sonne noch nicht möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung