Frage von innerscream, 90

Würde man auf Konfliktsituationen stoßen,wenn man “clean“ isst?

Also ist ja eigentlich jedem selbst überlassen,wie und was er macht. Und eigentlich hatte ich ja schon angefangen mich so zu ernähren.

Also morgens ein Stück Obst oder ggf Ei oder Haferbrei. Mittags Gemüse (nur in gegarter Form) und dazu vielleicht mageres Fleisch (was ich nicht gerne machen würde,wegen Vegetarismus-Was jetzt bestimmt Diskussionen verursacht)... deswegen Fleischersatzprodukte,wenn überhaupt. Und Abends auch Gemüse. Verarbeitete Lebensmittel gehören ja nicht mehr zu “clean“. Beispielsweise ein Brötchen oder Brot. Aber man weiß ja auch so,dass so etwas wie Brötchen nicht gesund sind. Deswegen ist die Ernährungspyramide eigentlich nur was für Leute,die gar nicht drüber nachdenken,was sie essen. Und Leute,die alles in sich reinschaufeln.

Als Zwischenmahlzeiten wäre Obst oder ein halber Vollkornriegel in Ordnung. Und das ist keine Diät,wo man hungert. Und mindestens 3x Sport pro Woche. Und Übungen für den Bauch usw

Also hab eigentlich schon gemerkt,dass man dadurch abnehmen kann. Und hab mir das ganze jetzt nicht ausgedacht. Hab das von einer Quelle .. http://de.m.wikihow.com/Aussehen-wie-ein-Victoria's-Secret-Model

Man wird vielleicht nicht ganz genau so,aber man nimmt wenigstens ein wenig ab. Jedenfalls ist der Körper durch die Vitamine usw wesentlich gesünder,will ich mal stark vermuten.

Würde man einfach nur auf aggressive und unverständliche Meinungen stoßen.. weil denke,dass die Lebensmittelgesellschaft,der Menschheit,viel einredet. Und der Mensch hat nur noch seine Traumwelt,wie man angeblich zu essen hat und lässt sich ja nicht auf neues ein,wie das Beispiel in dem Text.

Ellenlanger Text,aber musste es irgendwie begründen und die Frage ist eigentlich oben. Danke für's Lesen.

;-)

Antwort
von lamarle, 46

Eigentlich wollte ich nie wieder auf Deine Fragen antworten, aber Du schreibst hier so einen Schwachsinn, dass es einfach weh tut.

Ist Dir schon mal aufgefallen, dass sich die Menschheit seit der Steinzeit ein wenig weiter entwickelt hat?

Wenn Du Dich wie in der Steinzeit ernähren willst, solltest Du auch den Lebensstil der Steinzeit pflegen. Also: Hüll Dich in Felle und ab nach draußen. Such Dir Dein Essen in den Wäldern und auf Wiesen und geh jagen. Nachts natürlich nicht ins warme Bettchen, sondern unter einen Baum, ersatzweise unter eine Brücke. Kann sein, dass Du dort auf Menschen triffst, die ganz andere Sorgen haben als die Traumwelt, wie man angeblich richtig zu essen hat. Die froh wären, sich überhaupt satt essen zu können. Nur wenige Menschen befinden sich in so einer Traumwelt, Du bist eine davon. Die meisten Menschen beschäftigen sich in Gedanken mit solchen Dingen wie Arbeit, Familie, Freunde, Gesundheit (was jetzt nicht das Essen meint), Freizeitunternehmungen...  Für die meisten Menschen spielt Essen genau die Rolle, die es spielen sollte: etwas Schönes, das man genießt und über das man gelegentlich auch mal nachdenkt, aber eben gelegentlich mal.

Antwort
von HellasPlanitia, 63

Ich zitiere dich:

Aber man weiß ja auch so,dass so etwas wie Brötchen nicht gesund sind. Deswegen ist die Ernährungspyramide eigentlich nur was für Leute,die gar nicht drüber nachdenken,was sie essen. Und Leute,die alles in sich reinschaufeln.

Ich dachte, du willst sowas wie Ernährungsberaterin werden, machst irgendeine Ausbildung in der Richtung? Merkst du nicht, was für einen Unsinn du erzählst, nur um deine Essstörung zu verteidigen?

Kommentar von innerscream ,

Ich mach noch keine Ausbildung darin..eher in einem Bereich,der mich nicht wirklich interessiert. Und Essstörung oder nicht hat damit gar nichts zu tun. Du denkst auch ohne wirklich zu wissen,was du da sagst. woher möchtest du bitte wissen,dass die Ernährungspyramide so “gut“ ist? ... In der Steinzeit hat man auch mit natürlichen Lebensmitteln überlebt,ohne Back-und Teigwaren.

Kommentar von HellasPlanitia ,

Die Ernährungspyramide ist so aufgebaut, dass alle lebensnotwendigen Stoffe in einer vernünftigen Menge aufgenommen werden, so dass ein gesunder Körper all das erhält, was er braucht. Dass sie sinnvoll ist, wurde in zahlreichen Studien bestätigt. Es ist natürlich nicht die einzige gesunde Ernährungsform, aber deine Aussage, sie sei "nur für Leute, die sich vollstopfen und keine Ahnung von Ernährung haben" (sinngemäss zitiert) ist schlichtweg Unsinn, und würdest du so viel über Ernährung wissen, wie du hier immer behauptest, wäre dir das auch klar.

Was du vorhast, ist auch keine "normale" Paläo-Ernährungsweise (ob die überhaupt für die breite Masse sinnvoll ist, wäre da eh erst noch zu klären), sondern eine weitere Einschränkung deiner Ernährung. Wie steinzeitlich sind denn bitte Fleischersatzprodukte? Sind die etwa nicht verarbeitet? Dir ist schon klar, dass eine Paläo-Ernährung den Verzehr von Fleisch, Fisch, Eiern und Fetten erfordert? Du hast vor, dich unter dem Deckmantel des "Gesunden" und "Ursprünglichen" fast nur noch von Gemüse zu ernähren und dein Ziel ist auch keine gesunde Ernährung, sondern weiter abzunehmen, wie deine Frage beweist.

Antwort
von Alica04, 54

Ach Mädchen, du redest einfach so viel Müll und die Krankheit sprudelt hier täglich nur so raus, was jeden immer weiter von dir fern treibt. Aber du checkst es nicht, bist bald allein, hängst fest und wirst es bitter bereuen..

Kommentar von innerscream ,

Ich wette du ließt nicht mal,was darunter steht. Deswegen gibst du einfach nur das wieder,was du meinst,was richtig ist. Nur weil ich mich damit beschäftige und weil ich bestimmt Recht habe. Da man in der Steinzeit auch mit natürlichen Lebensmitteln überlebt hat (Gemüse u Obst) sowie Fleisch (was ich als Fleischersatzprodukte benutzen würde). Du würdest das auch verstehen,wenn du dich damit befasst. Für dich ist jeder krank,der nur ansatzweise mehr über das Thema Ernährung weiß.

Kommentar von Alica04 ,

Weil du einen absoluten Mist über richtige Ernährung weißt. Alles was du schreibst und tust ist krank und kontra produktiv. Und weißt du warum ich das so gut weiß und beurteilen kann. Weil ich genauso krank war wie du und ganz ganz tief gefallen bin und wünschte mich hätte jmd gewarnt 

Kommentar von innerscream ,

ICH bin aber nicht “krank“ wie Du es damals warst. Du kennst mich überhaupt nicht.

Kommentar von Alica04 ,

Das alltäglich zu lesen was du hier ablässt, lässt jeden sofort kapieren WIE KRANK du bist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community