Frage von Einestages1234, 47

Würde Ich meine Probleme verarbeiten können da Ich nicht mit Menschen reden will/kann und mich besser mit Worten,im Form eines Buches ausdrücken kann?

Ich bin 18 ein halb Jahre alt. Ich fange sofort an zu erzählen... - Ich bin seid 3 Jahren in einer Spielsucht gefangen & habe mir heute meinen letzten Tag gesetzt, an dem Ich spiele.Mein Doppelleben ist heute aufgeflogen... Ich erschien 2 Monate nicht auf der Arbeit, mir war es egal & mein Arbeitgeber rief zu Hause an und sagte meinen Eltern bescheid.Ich war jeden Tag spielen. Von morgens bis Abends.Meist hab ich mehrere Tausende Euros an einem Tag verspielt. Manchmal hatte Ich nur 1.000€ dabei, hab sie in 2 Stunden verzockt, bin zu alten Freunden gefahren und hab mit Ihnen dem Tag verbacht,natürlich nur wenn sie Frei hatten / Schulschluss-ferien was auch immer.Ich hab mit keinem darüber gesprochen! Hab vor kurzem meine Beziehung verloren, die 3 Jahre ging & die Beschaffungskriminalität in Kombination mit der Sucht, hat ein sehr junges Leben zerstört.Deshalb möchte Ich ein Buch schreiben, meine Frage ist, wie ihr das findet.Ob es interessant wäre und Ich damit Erfolg hätte.Ich tue es keines Wegs für das Geld - Ich hab zwar sehr sehr viel verspielt aber hab keine Schulden angehäuft oder ähnliches.

Antwort
von Bescheidweisser, 20

Im Grunde schon. Es geht auch nicht darum was Du am Ende aus seinem Werk, sei es ein Bild, ein Buch, Musik oder was auch immer machst, sondern um den Schaffensprozess an sich. Also darum, wie viel Gefühl und eigene Gedanken Du einbringst.

LG Micha

Antwort
von KriLu, 30

Dem einen hilft es, seine Gefühle niederzuschreiben, dem anderen nicht. Probiere es doch einfach aus, dann weißt du, ob es dir hilft. 

Antwort
von Kingi1337, 30

Klingt gut. Aber was willst du mit dem Buch dann machen?

Kommentar von Einestages1234 ,

Über so etwas habe Ich selbst nicht einmal nachgedacht - Veröffentlichen? Ich weiss es nicht

Kommentar von Kingi1337 ,

Kannst es ja mit anderen teilen oder veröffentlichen klingt sehr spontan gut.

Kommentar von Einestages1234 ,

Habe vergeseen mein Problem genauer zu erläutern ...

Ich bin 18 ein halb Jahre alt.
Ich fange sofort an zu erzählen... - Ich bin seid 3 Jahren in einer Spielsucht gefangen & habe mir heute meinen letzten Tag gesetzt, an dem Ich spiele.
Mein Doppelleben ist heute aufgeflogen... Ich erschien 2 Monate nicht auf der Arbeit, mir war es egal & mein Arbeitgeber rief zu Hause an und sagte meinen Eltern bescheid.
Ich war jeden Tag spielen.
Von morgens bis Abends.
Meist hab ich mehrere Tausende Euros an einem Tag verspielt. Manchmal hatte Ich nur 1.000€ dabei, hab sie in 2 Stunden verzockt, bin zu alten Freunden gefahren und hab mit Ihnen dem Tag verbacht,natürlich nur wenn sie Frei hatten / Schulschluss-ferien was auch immer.
Ich hab mit keinem darüber gesprochen!
Hab vor kurzem meine Beziehung verloren, die 3 Jahre ging & die Beschaffungskriminalität in Kombination mit der Sucht, hat ein sehr junges Leben zerstört.
Deshalb möchte Ich ein Buch schreiben, meine Frage ist, wie ihr das findet.
Ob es interessant wäre und Ich damit Erfolg hätte.
Ich tue es keines Wegs für das Geld - Ich hab zwar sehr sehr viel verspielt aber hab keine Schulden angehäuft oder ähnliches.

Kommentar von Kingi1337 ,

Ja, du könntest Tipps geben das man sich Grenzen beim Spielen setzten sollte.

Kommentar von Einestages1234 ,

Meinst du auch, dass Ich mit dem Ergebnis jemanden erreichen würde? Wie gehe Ich vorran? An wen wende Ich mich , wenn ich alles "fertig" geschrieben habe?

Ich stehe auf dem Schlauch und mache mich jetzt erst einmal schlau.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten