Frage von TheRoad97, 66

Würde ich in meinem Fall Bafög (oder ähnliches) bei einer Zweitausbildung erhalten ?

Hallo, momentan mache ich noch eine Ausbildung in einer Bank, die ich im Sommer 2017 aber abschließen werde.

Danach würde ich gerne eine Ausbildung im Bereich der Ergotherapie beginnen, da ich gemerkt habe, dass mich dieser Bereich wesentlich mehr interessiert. Die Ausbildung in der Ergotherapie ist schulisch, findet also in der Berufsschule statt und man bekommt kein Ausbildungsgehalt.

Die Ausbildung in der Bank ist schulisch und betrieblich. Natürlich ist so eine Zweitausbildung nicht günstig. Schulgeld muss bezahlt werden. Könnte ich eine finanzielle Förderungen beantragen oder wäre das nicht möglich?

Vielen Dank im Voraus für Informationen!

Antwort
von Ostsee1982, 55

Wer mit der ersten Ausbildung überhaupt erst den Zugang zur höherwertigen zweiten Ausbildung erworben hat, bekommt auch für diese BAföG. Bsp.: Abitur auf einem Abendgymnasium oder Kolleg nachgeholt, danach Studium. Beides wird gefördert aber nicht zwei unabhängige Berufsausbildungen. Im Endeffekt kannst du das aber nur ausschließlich beim Amt nach Vorlage deiner Unterlagen nachprüfen lassen.


Kommentar von TheRoad97 ,

Also durch die Ausbildung in der Bank absolviere ich quasi den praktischen Teil der Fachhochschulreife. Ich hätte dann durch die Ausbildung quasi einen höheren Schulabschluss. Ist das dann auch so ?

Kommentar von Ostsee1982 ,

Das kannst du so nicht sehen. Wenn ich eine Berufsausbildung zum Bäcker mache und möchte danach Bankkauffrau werden ist das ein anderer Berufszweig der mit der ersten Ausbildung nicht im Zusammenhang steht. Ich benötige keine Bäckerausbildung um danach bei der Bank zu arbeiten. Würde ich jetzt aber das Abendgymnasium besuchen um anschließend ein Studium zu beginnen ist das was anderes. Das eine baut auf dem anderen auf. Abitur wird benötigt um studieren zu können. Deswegen denke ich nicht, dass du Anspruch auf Bafög hast da das 2 unterschiedliche Berufsausbildungen sind die in keinem Zusammenhang stehen. Da ist dann sozusagen dein eigenes Vergnügen. Aber wie gesagt, lass dich auf jeden Fall dort beraten ansonsten könntest du auch über einen Bildungskredit nachdenken sofern die Voraussetzungen erfüll sind und das Schulgeld ist auch steuerlich absetzbar.

Antwort
von matrix791, 39

nein , eine 2 ausbildung wird  nicht mehr gefördert kein Bafög , BAB, kein sonstiges Geld vom Amt ) . du musst diese also aus deinen eigenen Mitteln bestreiten. Ausnahme , wäre das du in deinem erlernten  beruf nicht mehr arbeiten kannst aus gesundheitlichen gründen.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community