Frage von hilftmirbitte00, 184

Würde ich anders sein wenn ich noch nie getrunken/gekifft/geraucht hätte?

Moin Leute
Ich bin 16 Jahre alt und frage mich ob etwas anders wäre wenn ich nicht schon auf meiner ersten Party mit 14
War.und mit Ende 15 meinen ersten Joint geraucht habe.
Hab ich davon einen irreparablen Schaden genommen ? Oder wäre ich genauso ... Ich Habs nie übertrieben ,sodass ich im Krankenhaus war oder sowas .
Woher ihr eure Vermutung nehmt würde mich auch noch interessieren :).
P.s.: ich bin ein mittelmäßiger Schüler auf einem Gymnasium und habe mich nicht verschlechtert , war immer so .

Danke , Gruß

Antwort
von atze3011, 88

Ja. Du hättest dich definitv anders entwickelt.

Ob das jetzt postiv oder negativ ist können wir nicht sagen.

Generell der Charakter verändert sich dadurch, vielleicht bist du etwas lockerer, vielleicht "tiefenentspannter", vielleicht fauler, vielleicht logischer denkend, vielleicht liberaler, vielleicht aufsässischer..

Das kommt natürlich auch stark darauf an wie du vorher drauf warst, in welcher Entwicklungsphase du angefangen hast, wie viel du konsumierst hast und wieso. Aber generell kann man sagen man hat sich verändert. Vielleicht kennst du ja jemanden der dir früher ähnelte abe rnicht kifft udn trinkt oder später angefangen hat mit dem du dich vergleichen kannst. Obwohl das aber eben eigentlich nicht möglich ist auf Grund von Außeneinflüssen.

Kommentar von jimithechainsaw ,

Wobei zu erwähnen wäre dass das für fast alles gilt was man so tut.
Wäre ich heute ein anderer wenn ich nie Sex gehabt hätte? Definitiv! Mehr oder weniger stark beeinflusst uns unser Leben halt.

Kommentar von atze3011 ,

Stimmt, allerdings ist das bei Drogen wahrscheinlich noch etwas ausgeprägter. Immerhin lernt man einen völlig neuen Bewusstseinszustand kennen und Drogen wirken nunmal auf die Psyche. Außerdem beeinflussen Drogen die Entwicklung des Gehirns bei Jugendlichen.

Kommentar von Dogvahkiin ,

Ich war schon vor dem ersten Mal kiffen entspannt, rebellisch und faul. Ich habe auch mit 15 angefangen und jetzt (etwa ein jahr später, nach unregelmäßigem Konsum, 2-5x pro Monat) hat sich das eben genannte weiter verstärkt. Außerdem glaube ich, dass mein Erinnerungsvermögen auch schlechter geworden ist (kann aber auch täuschen) und dass ich manchmal über Sachen nachdenke, über die ein Nicht-Konsument nicht nachdenken würde. Das kann natürlich auch von etwas anderem kommen oder ich mache mir einfach zu viele Gedanken, aber ich wüsste einfach mal gerne, ob es anderen genauso geht/ging.

Kommentar von atze3011 ,

Mir ging das mit den negativen Effekten eigentlich nur so als ich mehrere Male in der Woche gekifft habe.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 44

Hallo! Du würdest ein höheres Risiko und Dir tragen und wärst permanent stärker gefährdet in die Abhängigkeit zu rutschen. 

Antwort
von seife23, 75

Sicherlich wärst du anders. Du hättest vermutlich eine ganz andere Einstellung zum Drogenkonsum und auf das ein oder andere Erlebnis könntest du heute auch zurückblicken. Ob du nun ein "besserer" oder "schlechterer" Mensch wärst, kann dir keiner sagen und da es nicht so gekommen ist, spielt das auch keine sonderlich relevante Rolle. Um Schäden musst du dir keine Gedanken machen.

Wichtig ist jedoch, dass du mit dir und deiner Entscheidung zufrieden bist und sie nicht bereust. 

Antwort
von EnteNix, 51

Drogen können bei Jugendlichen schaden anrichten ^^ 

Ich denke dass es auch die Sicht auf die Welt und die Dinge verändern kann. Gerade bei Sachen wie gras ^^ 

Antwort
von tony5689, 54

Schäden wirst du wohl keine haben. Aber du wärst garantiert ein anderer mensch, drogenkonsum verändert die menschen. Ob nun zum guten oder schlechten sei mal dahingestellt, ich würde sagen alles hat zwei seiten.

Antwort
von Psylinchen23, 45

Das kann man nie so sagen du hast es ja schon getan und es war deine Eigene Entscheidung und deine Neugier das auszuprobieren. Also Spiegelt es sich in deinen Charakter das du neugier auf Drogen hast. Darum kann man auch schwer sagen das du anderes wärst denn es warst ja du selber und deine Art es zu Entscheiden. Sehe es nicht als schlecht sehe es einfach als deine Erfahrung. 

Antwort
von xo0ox, 26

Ich denke nicht das du irreparablen Schaden davon hast.

Allerdings wärst du dennoch ein anderer Mensch, inwiefern kann dir keiner sagen, aber das sind ja alles Erfahrungen die dich zu dem gemacht haben was du heute bist.

Antwort
von jimithechainsaw, 22

Ich sage nein. Zumindest nicht so wie du das meinst.
Wenn der Konsum nicht über einen längeren Zeitraum ohne Pausen praktiziert wurde, dann gibt es (im Normalfall) keinen Einfluss auf deine Persönlichkeit. Zumindest nicht mehr oder weniger als bei jeder anderen getroffenen Entscheidung in deiner Entwicklungsphase (Sex, kämpfen oder abhauen, Autofahren, Kino gehen, einfach alles halt...).

Antwort
von Kaesequalle, 50

Ich vermute du wärst etwas laangweiliger.
Ich meine wenn man nicht auf Partys geht würden die meisten mehr am pc sitzen und das macht einen nicht unbedingt erfahrener oder interessanter.

Antwort
von BatuhanGe99, 15

deine Noten in der Schule haben nichts mit deiner Intelligenz zu tun.

Antwort
von Hussein134, 45

Devinitiv wärst du anders

Antwort
von aXXLJ, 19

Würde ich anders sein wenn ich noch nie getrunken/gekifft/geraucht hätte

Nö...

Antwort
von lifeisblah, 22

Hä? Wir wissen ja nicht wie du jetzt bist und auch nicht wie du davor warst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community