Frage von danny8552145, 68

Würde heute gekündigt, was soll ich unter diesem Zusatz verstehen?

In meiner Kündigung steht zusätzlich .!!!!

Nur vorsorglich sprechen wir Ihnen diese Kündigung zusätzlich ordenlich zum 29.03.2016 aus .

Was muss ich darunter verstehen ?? ?

Antwort
von DerHans, 59

Dann hast du wohl eine außerordentliche (fristlose) Kündigung bekommen. Nur für den Fall, dass diese fristlose Kündigung nicht gerechtfertigt ist, gilt dann die ordentliche fristgemäße Kündigung.

Kommentar von danny8552145 ,

Ja das stimmt was genau bedeutet das im ganzen für mich

Kommentar von DerHans ,

Dass du dich UMGEHEND arbeitslos melden musst.

Kommentar von DrStrosmajer ,

Fristlose Kündigung:

Du darfst ab sofort zu Hause bleiben und Dir eine neue Arbeitsstelle suchen.

Deine Lohnzahlung endet mit dem Datum der fristlosen Kündigung. Wenn Du dagegen vorgehst und vom Arbeitsgericht recht bekommst, muß Dir der Arbeitgeber Deinen Lohn bis zum ordentlchen Kündigungstermin = 29.03. nachzahlen.

Kommentar von danny8552145 ,

Das werde ich auf jedefall machen so wie die mit mir umgegangen sind .

Ne sperre vom arbeitsamt muss ich nicht erwarten oder

Kommentar von Familiengerd ,

Ne sperre vom arbeitsamt muss ich nicht erwarten oder

Ein2 Sperre bekommst Du dann, wenn Du nicht gegen die fristlose Kündigung klagst oder wenn sie vom Arbeitsgericht für rechtmäßig befunden worden ist.

Dann geht die Arbeitsagentur nämlich davon aus, dass Du durch Dein Verhalten die Kündigung verursacht und damit Deine Arbeitslosigkeit schuldhaft selbst herbeigeführt hast.

Kommentar von danny8552145 ,

Das werde ich ja machen habe morgen auch schon wenn es klappt einen neuen arbeitsvertrag danke für ihre antwort

Antwort
von Halbammi, 54

ich nehme an das du eine fristlose Kündigung bekommen hast?

So ein Zusatz bedeutet, dass wenn die Kündigung vor einem Arbeitsgericht oder ähnlich kippt, bereits jetzt eine zusätzliche, normale Kündigung unter Einhaltung der Kündigungsfrist ausgesprochen wird.

Würde der Betrieb es nicht tun, und die fristlose kippt, müsste von nun an bis zur Entscheidung des Gerichtes das Gehalt nachgezahlt werden, ebenso bis zu dem dann für eine ordentliche Kündigung stehenden Termin.

Das würde ich mir als AG auch sparen.

Antwort
von konzato1, 57

Vermutlich hast du eine fristlose Kündigung bekommen. Also von heute auf morgen. Weil du rgendwelchen Mist gebaut hast.

Zusätzlich hat dir dein Arbeitgeber noch (vorsorglich) fristgerecht innerhalb der vereinbarten (gesetzlichen) 14 Tagen gekündigt. Falls du (oder ein Gericht) die fristlose Kündigung nicht anerkennt.

Kommentar von danny8552145 ,

Das heist genau die zahlen jetzt noch meine kündigungsfrist oder verklagen die mich jetzt .

Kommentar von konzato1 ,

Warum sollen sie dich denn verklagen? Weil du vorsätzlich Mist gebaut hast?

Kommentar von danny8552145 ,

Die sind mit mir schlecht umgegangen zwangen mich urin abzugeben mit drei leuten in einen raum schmiesen mich raus und sagten bring uns ein blutprobe den kannste weiter arbeiten .

Antwort
von SiViHa72, 68

Es scheint was entscheidendes zu fehlen: was steht da vorher? Bist Du fristlos gekündigt worden oder gibt es irgendwie Zweifel an Einhaltung der Frist?

Dann wird das nämlich oft so geschrieben.

Sag uns bitte genaueres.

Kommentar von danny8552145 ,

Würde wegen groben verstos gekündigt

Kommentar von SiViHa72 ,

Ja, dann wollen sie nur auf Nr.Sicher gehen,d ass sie Dich auf jeden Fall loswerden.

Sollte also ein (von Dir beauftragter) Anwalt sagen, die fristlose gilt nicht.. dann greift automatisch die andere Kündigung.

RAus bist Du aslso auf jeden Fall, die Frage ist höchstens noch "wann"

Meld Dich auf jeden Fall umgehend beim Arbeitsamt!

Kommentar von Familiengerd ,

Sollte also ein (von Dir beauftragter) Anwalt sagen, die fristlose gilt nicht.. dann greift automatisch die andere Kündigung.

Ein Rechtsanwalt kann so viel sagen wie er will: für die Wirksamkeit einer Kündigung ist das völlig irrelevant.

Die ersatzweise ausgesprochene Kündigung greift dann, wenn die fristlose Kündigung vom Arbeitsgericht verworfen wird (wenn nicht gleichzeitig auch gegen diese ordentliche Kündigung geklagt wird).

Antwort
von EdnaImmers, 60

Solltest Du gegen die fristlose Kündigung angehen - und würde die fristlose Kündigung  vor dem Arbeitsgericht nicht anerkannt - müsste mit neuer Frist gekündigt werden .... und dann wäre das Arbeitsverhältnis nicht zum 29.3. beendet.

Durch diese Formulierung  greift die gesetzliche Kündigung ( während der Probezeit - vermutlich) spätestens zum 29.3.

Kommentar von danny8552145 ,

Versteh es immer noch nicht in solchen sachen bin ich echt zu blödde sorry

Kommentar von EdnaImmers ,

Tut mir leid für dich - aber die Leute hier erklären Dir das so gut und ausführlich / rede nicht unbedingt von mir/ 

Verstehst Du denn wenigstens was eine Kündigung ist?

Kommentar von EdnaImmers ,

Und dass du umgehend zum Arbeitsamt gehen musst, wenn du nicht ab morgen ein neues Probearbeitsverhältnis hast

Antwort
von DrCoinflip, 61

Der Arbeitgeber hat dich vermutlich fristlos gekündigt. 

Mit diesem Satz sichert er sich ab, falls du vor Gericht gegen die fristlose vorgehst. Dann kann er immer sagen, er hat dich zum 29.3. auch noch fristgerecht gekündigt.

Das ist für ihn gegebenenfalls vor Gericht einfacher durchzukriegen.

Der Grund: die Anforderungen an eine fristlose Kündigung sind recht hoch. Die Gerichte sagen oft, der Arbeitgeber muss erstmal abmahnen.

Kommentar von DrStrosmajer ,

...der Arbeitgeber muss erstmal abmahnen...

In der Probezeit auch?

Kommentar von DrCoinflip ,

Auch da darf er nicht einfach fristlos kündigen. Gerne natürlich ohne Angaben von Gründen dann fristgerecht.

Kommentar von ShishaGut ,

Erzähl doch nicht so einen driet.  In der Probezeit darf der Arbeitgeber tun was er will.  Dafür gibt es auch die Probezeit mein lieber.

Kommentar von SiViHa72 ,

In der Probezeit darf man immer ohne Grund kündigen. Und eine friostlose Kündigung geht sowohl in Probezeit als auch danach,w enn derjenige nur genügend Bockmist gebaut hat.

Fristlos- dann ist immer was gewesen. Das Risiko geht sonst kein AG ein.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Sorry, aber den "driet" erzählst du, @ShishaGut.

Les dir mal $ 622, Abs. 3, BGB durch. ;)

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Kommentar von Familiengerd ,

@ ShishaGut:

In der Probezeit darf der Arbeitgeber tun was er will.

Das ist der blanke Unsinn!!

Antwort
von myzyny03, 64

War das ne fristlose Kündigung?

Dann meint der Arbeitgeber, falls die nicht wirksam ist, gilt die fristgemäße. 

Kommentar von danny8552145 ,

Ja fristlos in der probezeit erst heute

Kommentar von ShishaGut ,

Wenn du in der Probezeit bist, kannst du da sowieso nichts gegen unternehmen.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Doch, denn eine fristlose Kündigung ist ohne besonderen Grund auch während der Probezeit nicht möglich - außer es handelt sich um ein Ausbildungsverhältnis.

Antwort
von ShishaGut, 62

Ist halt die Frage, ist dein Vertrag befristet oder unbefristet? Zum anderen schließe ich gerade einfach eine fristlose kündigung  aus...?

Kommentar von danny8552145 ,

Befristeter vertrag für ein jahr verstehe den satzt nicht .

Werde ich bis dahin noch bezahlt

Kommentar von konzato1 ,

Danny, sag uns doch bitte wirklich alles, was bei dir bzw. deinem Arbeitgeber vorgefallen ist. Wir können hier nur vermuten, wenn du nicht die ganze Wahrheit sagst.

Offiziell bekommst du ab morgen (fristlose Kündigung) keinen Lohn mehr und bist auch nicht mehr Krankenversichert.

Wende dich mir der Kündigung an dein Arbeitsamt.

Kommentar von danny8552145 ,

Ich habe bei def einstellung urin abgeben müssen ohne probleme wahr sauber .

Ich hatte mit einer erkältung angefangen zu arbeiten und habe denoch wie viele dort auch was mit den magen abgekriegt so das ich einen tag nach wochende montag krank machte .

Musste den gestern wieder urin abgeben mit der ansage etweder abgeben oder kündigung .hab es den gemacht und die ergebnisse wahren einmal alc dann noch zu sätzlich viele andere sachen .

Ich sollte den zum arzt und eine blutprobe abgeben wax ich nicht machen wollte da ich den erklärte das ed nichtvsein kann hatte medikamente bekommen vom artz lag es daran ich weis es nicht eindeutiges test ergeniss gab es nicht wahr schnelltest .dahef die kündigung ich sollte sofort zu blutabnahme

Kommentar von ShishaGut ,

Wtf als was hast du denn gearbeitet?

Kommentar von EdnaImmers ,

Das würde mich aber jetzt auch interessieren - ich vermute mal da ist ein Troll unterwegs ....


Kommentar von danny8552145 ,

Umzugsfirma wo drogensuchtige leben

Kommentar von danny8552145 ,

Troll heee

Kommentar von konzato1 ,

Du wurdest auf Arbeit mit Alkohol erwischt? Also zumindest in der Urinprobe? (Gibts denn das - Alkohol im Urin?)

Ich könnte mir gut vorstellen, dass das ein fristloser Kündigungsgrund ist.

Davon abgesehenkannst du auch mal an deiner rechtschreibung arbeiten lieber Danny. Dein Text ist sehr schwierig zu lesen.

Kommentar von danny8552145 ,

Das ist ja was ich nicht versteh ich habe am samstag abend nur ein glas wein getrunken

Kommentar von ShishaGut ,

Ihr geht mir gerade kräftig auf die eier :D

Kommentar von danny8552145 ,

Warum

Kommentar von konzato1 ,

Also wurde dir Alkohol in die Cola gemischt? Bzw. Drogen in die Bockjwurst zum Mittag? Ohne dein Wissen?

Dann solltest du umgehend eine Anzeige bei der Polizei machen!

Kommentar von danny8552145 ,

Ist das dein ersnt

Ich gehe davon aus das die tester einfach falsche ergebnisse angezeigt haben immer hin gab es zweimal den gleichen und beide zeigten was anderes an .mich den noch zu erpressen von cheff ich muss blutprobe abgeben sonst kannste dich verpissen ist nicht rechtens .

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten