Frage von habnhfrage2, 107

Würde gerne mal wissen wieso man sagt Laptops sind nicht zum gamen geeignet?

Was ist wenn man ein sehr sehr gutes Gaming Laptop kauft...

Antwort
von Springrbua, 18

Dabei handelt es sich häufig um Vorurteile und um eine Preisfrage. Frühere Gaming-Notebooks waren von der Leistung her weit von ihren Desktop-Brüdern entfernt, einfach weil die Größe des Notebooks nicht für eine ordentliche Kühlung ausreichte. Mittlerweile sind aber GPUs und auch CPUs deutlich effizienter, sodass auch ordentliche Notebooks im Stande sind sie richtig zu kühlen. So gibt es mittlerweile z.B. eine GeForce GTX 980 für Notebooks (nicht zu verwechseln mit der 980m), welche nahezu die selbe Leistung wie eine Desktop 980 hat.  

In der kommenden 1000er Serie will man angeblich auf eine eigene Benennung der Notebook-GPUs komplett verzichten, da sie eben kaum von ihren Desktop-Brüdern zu unterscheiden sind.  

Häufig wird auch gesagt, dass die Gaming-Notebooks zu teuer sind und Preis/Leistung nicht passt. Dabei wird allerdings die Mobilität nicht als "Leistung" angesehen. Wer allerdings gerne hin und wieder bei Kumpels zocken will oder zu Hause öfters den Raum wechselt weiß die Mobilität durchaus zu schätzen :)  

Des weiteren wird oft gesagt, dass Gaming-Notebooks ihre Mobilität verlieren. Das ist aber auch nicht immer so. Es gibt mittlerweile viele dünne und leichte Gaming-Notebooks, teilweise sogar 13" Geräte. Bei den meisten ist dabei sogar die Kühlung noch ausreichend und kaum Throtteling vorhanden. Die Leistungsmäßig stärksten Gaming-Notebooks sind dann zwar nicht mehr so mobil, können aber dennoch zusammengeklappt und mitgenommen werden. Zudem haben sie in größeren Rucksäcken immer noch Platz, sind halt auf Dauer etwas schwer :D  

Also wenn das Budget vorhanden ist und man die Mobilität gebrauchen kann, sind Gaming-Notebooks eine gute alternative zu Desktop-PCs und sie können mittlerweile auch genügen Leistung aufbringen um ordentlich zu Zocken.

LG

Antwort
von Sparkobbable, 46

Laptops sind nur bedingt zum Gamen geeignet. Nicht geeignet wäre auch falsch. Die haben nun mal wenig Platz für ne gute Kühlung, man kann sie kaum aufrüsten, es sind immer Energieoptimierte mobile Chips mit weniger Leistung drin... Aber auch auf nem Laptop kann man sehr gut zocken. Man muss halt genug Geld in die Hand nehmen. Für mich persönlich kommen nur Laptops in Frage weil der Mobilitäts Aspekt für mich sehr sehr wichtig und entscheiden ist.

Kommentar von DGsuchRat ,

Nicht immer sind die Energieoptimierten schlecht. Aber U Prozessoren sollten nicht in Gaming Laptops verbaut. Ich hab einen mit HQ Prozessor.

Kommentar von Sparkobbable ,

Auch ein hq Prozessor ist an den Gebrauch in einem Laptop angepasst und Energie optimiert. Ein Notebook hätte einfach nicht genug Kühlung

Kommentar von Springrbua ,

Dennoch reicht ein aktueller i7 der 4ten, 5ten oder 6ten Generation locker für alle Games aus. Zu 90% limitiert die GPU, die meisten Spiele sind auch mit einem i7 Dual Core zufrieden.

Kommentar von Sparkobbable ,

Das schon. Aber auch nicht perfekt. Mit nem Desktop erreicht man nun mal leider deutlich mehr

Antwort
von AronFrisch, 32

Es geht nicht darum, dass sie nicht können, sondern darum, dass sie zu viel kosten für das was sie können :) Die Preis/Leistung ist relativ schlecht. Für ein Laptop das so gut ist wie ein pc für um die 1000€, müsstest du um die 1800€ zahlen, um vergleichbare leistung zu erzielen.
Datu kommt noch, dass man bei soöchen laptops die "Mobilität verliert. Denn sie sind schwer und dick.

Antwort
von Kugelfisch0501, 41

Man kann sie nicht aufrüsten und die Kühlung ist bei weitem nicht so gut wie in einem Tower. Zudem sind die Monitore verhältnismäßig klein und die Tastaturen spielen sich nicht so gut wie hochwertige Externe.

Kommentar von Sparkobbable ,

Naja. Monitor und Tastatur kann man ja zusätzlich kaufen. Wie bei nem Desktop halt

Kommentar von Kugelfisch0501 ,

Dann nimmt sich das preistechnisch wenig.

Antwort
von HenrikHD, 22

In Laptops ist Mobilhardware verbaut. Zum beispiel kommen 2 GTX980m gerade mal an eine R9 390 ran. Bei den Prozessoren sind selbst die i7 teilweise auf dem Level von so manchen AMD Prozessoren.

Warum das so ist wurde schon mehrfach erklärt.(Und die Hardware ist extremst überteuert, Computer mit der Selben Leistung gibts oft für 200-300€  weniger. Auf Youtube hat Hardwarerat mal ein gutes Video dazu gemacht)

Kommentar von Springrbua ,

Es gibt mittlerweile ja auc heine 980 (ohne "m") für Notebooks, welche kaum schlechter als die 980 für Desktops ist. Ich finde auch nicht, dass die Hardware so überteuert ist. Schließlich muss man viel Leistung in wenig Platz reinbekommen und zudem soll das Ganze auch noch möglichst Energiesparend sein. Da gibt es einfach Problematiken, die es bei Desktops nicht gibt und diese rechtfertigen den Aufpreis.  

Was häufig auch vergessen wird ist, dass ein Notebook bereits Bildschirm + Tastatur dabei hat (das Touchpad ignorieren wir mal), was man bei Desktops auch noch zusätzlich anschaffen muss. Zwar wird das Notebook immer noch teurer sein, aber es ist mobil.

Antwort
von DominikPrinz, 28

Sie sind schlecht gekühlt, haben abgespeckte CPUs und GPUs.

Und trotz der schlechten Leistung kosten Gaming-Laptops einiges an Geld

Antwort
von AlexR4, 59

Schlechte Kühlung und man kann sie nicht ausrüsten.

Kommentar von AlexR4 ,

aufrüsten*

Antwort
von DommePlays, 5

In ein Laptop kann zb nicht wirklich ne gpu rein

Antwort
von SoDoge, 38

Dann ist dieses natürlich für Gaming geeignet. 

Antwort
von Akecheta, 27

Nimm eine externe Tastatur dazu, denn sonst schrottest den Laptop recht schnell, dann passt das, wenn der genug Leistung bringt und sich nicht gleich überhitzt. Lebensdauer ist aber genau deswegen beschränkt, keine oder zu wenig Lüftung drin.

Antwort
von floimi, 15

Du kannst in Laptops auch kleinen Grafikkarte,Kühler,prozessor...usw austauschen!

Kommentar von Springrbua ,

Es gibt durchaus Notebooks, bei denen die GPU, CPU u.s.w. austauschbar ist. Ist natürlich nicht so einfach wie bei Desktops, aber limitiert möglich

Kommentar von floimi ,

sorry hatte keine gemeint habe mich verschrieben

Antwort
von Licker, 31

Die Hardware ist nur selten aufs gaming abgestimmt, dadurch kommt es oft trotz aktueller Hardware zu fps drops, abstürzen oder das Spiel startet gleich gar nicht. Die Leistung ist im Vergleich zu einem desktop PC bescheiden da die Kühlung nur zweckmäßig ist und die kompakte Bauweise komplexere Systeme ausschließt.
Desweiteren sind sie schlecht und teuer beim aufrüsten bzw reparieren und anfälliger gegenüber äußeren Schäden.
Kurz gesagt. Den einzigen Vorteil den ein laptop hat ist die Mobilität

Kommentar von Sparkobbable ,

Das die Spiele abstürzen oder gar nicht erst starten ist völliger Blödsinn. Einfach aus der Luft gegriffen

Kommentar von Licker ,

laptop Chipsätze unterscheiden sich oft stark von ihren desktop Brüdern, durch die unterschiedliche Kompatibilität kann es zu abstürzen kommen. heute ist das ganze natürlich seltener da auch viele Entwickler ihre spiele auf laptop Hardware optimieren aber bei älteren spielen kann das durchaus passieren

Kommentar von 18Wheeler ,

... und viele Games unterstützen gar keine Mobility "Grafikkarten" weil sie richtigen VRAM benötigen und keinen vom vergleichsweise lahmen RAM abgezwackten Grafikspeicher.

Von Treiberproblemen unter "Spyware 10" mal ganz abgesehen....

Abgesehen davon, sind "Klappspaten" CPU´s und GPU´s wg. der bauart bedingten, bescheidenen Kühlung niedriger getaktet, als in einem Desktop mit vernünftiger Kühlung.

Dickere CPU, schnelleres Mainboard oder bessere Grafik im "Klappspaten"? Kann man knicken. Wenn man was schnelleres will, "darf" man sich aber gerne einen neuen, schweineteu´ren Laptop kaufen....

Kommentar von Springrbua ,

Besitze selbst einen Mid-End Gaming-Laptop mit einer 860m und einem i7 4710mq. Abstürze hatte ich bisher keine, Treiberprobleme sowieso nicht. Das Games keine "Mobility" Grafikkarten unterstützen hätte ich auch noch nie gehört. Die Games basieren ja soweiso auf DX bzw. OpenGL, was dann von den GPUs unterstützt wird. Zudem sind die Desktop und Notebook GPUs mittlerweile sehr nahe aneinander dran, was die Leistung betrifft. Nvidia will in Zukunft auf eigene Bennenungen der "m"-GPUs verzichten. Teurer sind die Notebkks auf alle Fälle, dafür aber eben mobil...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten