Frage von Terraccoon, 53

Würde gern Studieren. Kann ich das überhaupt?

Hallo mein Name ist Alex.

Ich bin gerade im 1. Ausbildungsjahr zum Gastronomiefachverkaufer und würde gerne Studieren. Nun würde ich gern wissen wie ich da am besten hinkomme. Ich lebe in Bayern und habe den Qualifizierten Mittelschulabschluss. Meine Idee wäre es nun über die Ausbildung die mittlere Reife zu bekommen, danach das Abi zu machen und dann zu Studieren. Funktioniert das ? Brauche ich dazu vielleicht noch mehr ?

Ich wäre sehr dankbar wenn mir das jemand erklären könnte.

Vielen Dank. :)

Antwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 12

Hallo Terraccoon,

der beste Weg zum Studium für Dich (aus unserer Sicht) wäre:

  • Ausbildung zum Gastronomiefachverkäufer abschliessen.
  • 1 Jahr Berufspraxis sammeln
  • Aufstiegsfortbildung (mit Meister-BAföG) zum Wirtschaftsfachwirt (es geht natürlich auch der Gastronomiefachwirt, Handelsfachwirt etc.). Die verschiedenen Fachwirtweiterbildungen kannst Du schon mal bei uns recherchieren und Kosten sowie Anbieter (Akademien) vergleichen:

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-betriebswirt-ausbildung-ihk-hwk/suchergeb...

Danach hast Du die Zugangsvoraussetzungen zum Bachelorstudium und könntest im Anschluß noch einen Master (auch mit Promotion) machen.

Abi oder Fachabi wäre die Alternative nach der Ausbildung. Wir empfehlen allerdings einen Fachwirt, da dies auch gleich noch ein weiterer (qualifizierter) Berufsabschluß ist.

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von Nayes2020, 21

du könntest auch nur das Fachabi machen nach der Ausbildung. dann brauchst du keine 3 jahre sondern nur eines. und es reicht vollkommen aus.

(außer du willst jura oder medizin studieren)

brauchst nur eine Fachoberstufe im Gastro bereich

Antwort
von Kaesebohrer, 17

Ich kenne mich nicht aus, was es heutzutage alles so gibt, mein letzter Schulbesuch ist Jahrzehnte her.

Mein Gefühl sagt mir, dass die Berufsausbildung, wenn Du denn später studieren willst, reine Zeitverschwendung ist, auch wenn man zugegeben etwas fürs Leben lernt. Eine Lehre bahnt auch berufliche Karrieren doch hier ist der Scheideweg zwischen Handwerksmeister und Doktortitel. Du musst genau wissen, wo Du hinwillst. Weisst Du das im Moment?

Die drei Jahre sind meiner Meinung nach, Ehrgeiz und Talent vorausgesetzt, in weiterführende Schulen, wo der theoretische Lernstoff komprimierter ist als in einer Lehre, besser investiert.

Antwort
von ProfDrWissen, 24

Zum Studieren benötigst du eigentlich nur die allgemeine Hochschulreife, also das Abitur.

Antwort
von Deepdelver, 28

In Baden-Württemberg kannst du mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung studieren gehen, da brauchst du das Abi gar nicht mehr nachholen! ;)

Also mach einfach deine Ausbildung fertig, und danach kannst du studieren gehen. Vielleicht gibt's das bis dahin sogar in Bayern...

mehr Infos: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/

Kommentar von Yingfei ,

Verlinkst du die Seiten einfach nur oder liest du auch, was da steht. Da steht nämlich nichts davon, dass man in BaWü einfach nach der Ausbildung studieren kann. Schon garnicht, wenn man nicht mal die mittlere Reife als Schulabschluss hat.😅Das man das Abitur nicht mehr unbedingt braucht ist richtig aber so einfach ist es dann doch nicht.

Kommentar von FORTBILDUNG24 ,

Genau. Man benötigt aber tatsächlich keinen mittleren Bildungsabschluß mehr. Es genügt eine fertige Ausbildung und anschliessend eine Aufstiegsfortbildung zum Meister, Fachwirt oder Techniker. Diese Abschlüsse berechtigen zum Bachelorstudium.

Antwort
von triopasi, 16

Wenn du Abi hast (egal wie du das erlangt hast), dann darfst du studieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten