Frage von MaschaTheDog, 164

Würde euch das bellen stören?

Hallo,unser Dobermann ist ein ziemlich bellfreudiger Hund :) Er bellt schon sehr laut.Fast alle unsere Nachbarn haben Hunde, doch das bellen unseres Hundes ist am lautesten,deswegen werden auch immer nur wir darauf angesprochen.

Um etwa 7 Uhr lassen wir unseren Hund in den Garten damit er sein Geschäft erledigen kann.(Am Wochenende meistens gegen 8-9Uhr) Dabei fängt er immer an zu bellen,ziemlich laut und ohne Pausen,aber nur für höchstens 20 Sek. dann kommt er nämlich entweder rein oder ist dann leise.Bei uns in der Nachbarschaft gibt es eigentlich nur kleinere Kinder,die um 7 Uhr schon beim Bus sind oder auf jeden Fall wach.Die Eltern sind dann normalerweise auch wach.

Die Nachbarn sprechen uns deswegen auch immer an,aber sie beschweren sich nicht sonder fragen uns immer ob es unser Hund war.

Würde es euch stören,wenn fast jeden Morgen ein Hund bei den Nachbarn bellen würde,nur für 10-20 Sek.? Wollen nur wissen wie ihr es finden würdet,unsere Nachbarn finden es ganz OK,kommt nur aus reiner Interesse :)

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 43

Die Nachbarn beschweren sich nicht offen, weil sie selbst Hunde haben und höflich sind. Aber die regelmäßige Frage (= die Nachbarn fragen immer), ob es Euer Hund war, der laut gebellt hat, ist nichts anderes als ein diplomatisch formuliertes "Es nervt!" Deshalb zu glauben, dass die Nachbarn das tägliche Gebell "o.k." finden, ist reichlich merkbefreit und rücksichtslos.

Wenn Du Pech hast, wirft irgendwann mal jemand morgens ein Stück Wurst mit Rattengift über den Zaun, weil Du die freundlichen Hinweise der Nachbarn komplett ignorierst.

Such Dir einen Trainer und lass Dir zeigen, wie Du dem Hund das Bellen abtrainieren kannst. Auch als Hundehalter finde ich das, was Du beschreibst, störend und rücksichtslos.

Antwort
von neununddrei, 9

Kommt auf meinen Tag an. Wir haben in der Nachbarschaft auch ein Kläffer, da nervt es manchmal ganz schön wenn er hinz und kunz "kommentiert "
Eventuell kannst du da noch justieren ? ;0)
Aber ist halt sein Revier und er kündigt sich kurz an.
Was solls

Antwort
von Margotier, 27

Mich persönlich stört so etwas in meiner jetzigen Lebenssituation nicht, aber in der Zeit, als wir zahnende Säuglinge hatten, die man die halbe Nacht herumgetragen hat, hätte ich sicherlich entweder an die Decke gehen oder vor Erschöpfung zusammenbrechen können wenn das Hundegebell täglich den Schlaf, denn man dann vielleicht doch noch irgendwann gefunden hat, gestört hätte.

Genauso in der Zeit, als wir meinen im Sterben liegenden Stiefvater und später meine demente Oma gepflegt haben. 

Kurz: es ist rücksichtslos, den Hund jeden Morgen bellen zu lassen.

Wieso bellt er überhaupt?!

Wir lassen unsere Hund auch morgens für's erste "schnelle Geschäft" in den Garten. Wochentags gegen fünf Uhr, dann dusche ich und gehe spätestens um 5.30 Uhr eine mindestens einstündige Runde mit den Hunden.

Unsere Hunde bellen morgen im Garten nie, auch die beiden Vorgänger unserer jetzigen Zweithündin, ein DSH und ein DSH-Rottweiler-Mix (also Rassen, denen man eine starke Wachsamkeit nachsagt und für die es typisch ist, alles mögliche zu melden), haben das nie gemacht.

Antwort
von KIttyHR, 74

Unsere Nachbarn haben auch einen Hund, der viel bellt. Wir haben uns daran gewöhnt, aber nervig ist es trotzdem manchmal. Das dich die Leute darauf ansprechen, ist schon fast eine kleine Beschwerde. Wenn es sie nicht stören würde, dann würden sie sich garnicht erst die Zeit nehmen, es überhaupt anzusprechen. Ihr solltet es eurem Hund wirklich abgewöhnen. Es gibt schließlich grade am Wochenende auch Leute die lange schlafen und durch den Hund geweckt werden.

Antwort
von brandon, 51

Mich würde viel mehr stören das Ihr nicht mit dem Hund rausgeht und ihn statt dessen nur in den Garten lasst.

Ein Hund braucht mindestens drei mal täglich seinen Auslauf und keinen Garten.

 Gerade ein Dobermann ist voller Power und leicht unterfordert. Das wird auch der Grund für sein bellen sein oder gibt es einen bestimmten Grund von dem Du nichts geschrieben hast?

LG

Kommentar von MaschaTheDog ,

Hallo,wir gehen auch 3 x am Tag raus,mindestens für 1 Stunde. :) Lassen ihn nur kurz pipi machen.

Antwort
von wotan0000, 21

Wir haben unseren Hund so erzogen, dass er niemandem zur Last fällt.

In der Wohnung bellt er nie und entweicht beim Spiel wirklich mal ein ganz leises *Wuff*, dann schaut er uns erschrocken an.

Draussen bellt er höchstens mal einen Hund an, der ihm dumm kommt.

Im Haus wohnt jetzt noch ein Hund und der bellt häufig und mir schwillt dann der Hals. Ja, das stört und ich frage mich, warum ich meinen Hund überhaupt erzogen habe, wenn anderen das egal ist.

Ich halte nur den Mund, weil mein Hund schon 13 J wird und ich nicht weiss, was bei ihm noch kommt, z.B. Taubheit und dadurch unkontrolliertes Bellen, Demenz und dadurch Jaulen/Bellen.

Dann soll sich mal jemand bei mir beschweren.

Antwort
von Brainafktime, 69

Was ist das für eine Begründung, dass deine Nachbarn wach sind und es daher nicht so schlimm ist?
Unser Hund (Rottweiler) hat auch ein lautes bellen, aber trotzdem wollen wir unsere Nachbarn nicht um diese Uhrzeit stören! Egal ob sie wach sind oder nicht.
Ja mich würde es auf jeden Fall stören, wenn ich frei habe und trotzdem um 7 geweckt werden würde fände ich das nicht so toll! Egal ob 20sec oder nicht!

Kommentar von MaschaTheDog ,

Wir wollen unsere Nachbarn ja auch nicht um 7 Uhr wecken....

Bevor wir uns unseren Hund geholt haben,haben wir das auch mit denen abgeklärt,die waren einverstanden.

Kommentar von brandon ,

@ MaschaTheDog

Was meinst Du mit abgeklärt?

Habt Ihr alle Nachbarn gefragt ob sie damit einverstanden sind das Euer Hund morgens um 7 Uhr bellt? 😊

Kommentar von Brainafktime ,

Man kann ja nicht vorne weg wissen, dass der Hund dauernd bellt, also verstehe ich den Sinn hinter deiner Aussage nicht!
Und wieso erzieht man seinen Hund nicht dazu nicht wegen allem zu bellen?!

Antwort
von MiraAnui, 49

Nö um der uhrzeit bin ich eh schon unterwegs.

Vorallen sind Dauerbeller schlimmer, davon gibts einige bei uns in der Straße, weil die Tiere nie gassi gehen

Antwort
von Goodnight, 66

Ja mich würde das absolut stören. Die Tatsache, dass du darauf angesprochen wirst lässt sehr wohl darauf schliessen, dass die Nachbarn dir ein Zeihen geben wollen, dass es nervt.

Als Hundehalter kann ich nicht verstehen, warum ihr das zulasst.

Kommentar von Brainafktime ,

Kann mich da nur anschließen

Kommentar von MaschaTheDog ,

Haben das mit dem bellen schon mit den Nachbarn geklärt bevor wir uns den Hund Gehölz haben.Alle waren einverstanden,sie klingeln auch nicht direkt bei uns oder so,nur mal wenn man ihnen auf der Straße begegnet. :)

Kommentar von Goodnight ,

Ihr habt die Nachbarn gefragt ob eurer Hund jeden Morgen um 7 kläffen darf? Sorry nehm ich dir nicht ab.

Kein Hund soll in der Garten rennen und Rabatz machen kaum geht die Tür auf, egal um welche Zeit.

Kommentar von Margotier ,

Was gibt es denn da zu klären?

Das Hund hin und wieder mal bellen, ist eh klar, es ist also maximal  zu klären, ob gelegentliches kurzes Gebell (z. B. Anschlagen wenn es klingelt) stört.

Mit allmorgendlichem Bellen rechnet niemand, da gibt es definitiv nichts zu klären.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Wir haben natürlich nicht gefragt ob er jeden Tag um 7 bellen darf,haben gefragt ob sie mit dem Bellen allgemein am Tag klarkommen würden.Und die anderen Hunde der Nachbarschaft gehen auch um 7 raus und bellen oder die Hunde von den Leuten die an der Straße spazieren gehen.

Dann bellen alle Hunde immer auf einmal,doch das Bellen unseres Hundes ist eben am lautesten,deswegen kommen alle immer gleich zu uns.

Und wenn er bellt lassen wir es nicht zu,wie gesagt bellt er höchstens 10-20Sek. wenn nicht weniger,da wir ihn nicht in 1 Sek. rein holen können.Wenn er bellt kommt er natürlich ins Haus.

Antwort
von FrauFriedlinde, 38

Und wieso verbietet ihr das euern Hund nicht einfach? Dobermänner sind kluge gelehrige Hunde? Meine Hunde würden auch zu gerne morgens ne Rüde durch den Garten bellen. Dürfen sie aber nicht! Da stellt sich die Frage gar nicht, ob das stört. Es findet sich bestimmt jemanden den das stört!

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 27

ja, das wuerde mich stoeren. 

wenn einer meiner hunde im garten rumbellen wuerde, wuerde ich sofort einschreiten und sie reinholen.

meine hunde bellen fast nie... 

Antwort
von wotan0000, 25

Wie wäre es mit Gassi statt Garten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten