Frage von dreamerdk, 90

Würde es sich lohnen, mit einem Hamsterrad einen Generator zu bauen und einen Energiezwischenspeicher einzurichten?

Antwort
von daCypher, 73

Bestenfalls, um damit dein Handy zu laden. Ein Hamster produziert nicht besonders viel Energie. Der Generator und der Zwischenspeicher kosten aber wahrscheinlich mehr, als du für 10 Jahre Ladestrom fürs Handy ausgeben würdest.

Antwort
von dompfeifer, 62

"Lohnen" kann sich das nur als alberne Spielerei, und dafür gibt es kein objektives Maß.

Wenn der Hamster sich halbwegs gesund bewegen soll, braucht er wegen des erhöhten Drehmomentes seines Laufrades und der damit erhöhten Leistungssteigerung mehr Futter. Da ergäben sich z.B. folgende Möglichkeiten:

Bau einer ganz winzigen Dampfmaschine mit Generator, die mit Hamsterfutter betrieben wird. Die Energieeffizienz wäre um ein vielfaches höher als mit dem Laufrad. Für den Hamster wäre das wohl auch gesünder.

Dein Laufrad-Generator-Maschinchen samt Zubehör wird weitaus mehr kosten, als es in 500 Jahren mittels nützlicher Energie wirtschaftlich einbringen kann.

Antwort
von fjf100, 44

Ein 180 l Kühlschrank braucht ca. 120 KWh elektrische Energie pro Jahr.

Ein Mensch hat ca. eine Dauerleistung von 100 W (watt).Wenn nun ein Mensch diese Leistung konstant über 10 Stunden abgibt, dann sind das 1KWh elektrische Energie,wenn man die Verluste vernachlässigt.

Für den Energiebedarf  eines einfachen Kühlschranks (kein Gefrierfach) musst du pro Jahr 1200 Stunden strampeln !!

Ein Man wiegt durchschnittlich 80 Kg.Und was wiegt ein Hamster und wie hoch ist wohl die Leistung eines Hamsters ?

FAZIT : Es lohnt sich nie !! Die Leistung ist viel zu gering !!

Antwort
von GuenterLeipzig, 36

Anderen sollte man nur das zumuten, was man auch selbst auf die Reihe bekommt.

Nehmen wir doch mal folgendes an.

Ein 2-Personenhaushalt benötigt im Durchschnitt so um die 2000 kWh/a.

Das sind pro Tag 5,479 kWh = 5479 Wh.

Jetzt bekommt Du die Aufgabe auf einem Fahrradergometer genau diese Energiemenge als Äquivalens zu treten.

Was meinst Du, welche Leistung in Watt, kannst Du so treten, Du hast 24 Stunden Zeit.

Nehmen wir mal an, Du benötigst keinen Schlaf, was zwar alles andere als wahrscheinlich ist, kann man aber mal dennoch ganz simpel rechnen:

5479 Wh / 24 h = 228 W (gerundet).

Jetzt gehe bitte auf ein Fahrradergometer und stelle diese Tretleistung (228 W) ein.

Ich gestatte sogar ganz größzügig in meiner unendlichen Güte, nur 225 W einzustellen, da diese Ergometer meist nur in 5W-Schritten programmierbar sind.

Bitte berichte uns, ob und wenn ja, wie lange Du diese Leistung bei welchem Maximalpuls treten konntest.

In Erwartung Deines Berichtes

Günter


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten