Frage von xMirage95, 93

Würde es euch stören, wenn eure (potenzielle) Freundin nur wenig Zeit für euch hat :/?

Ich bin irgendwie andauernd auf Achse. Unter der Woche geht die meiste Zeit für Arbeit & Pendeln drauf, sodass ich nur selten Zeit habe abends noch was zu unternehmen. Am Samstag erledige ich dann meistens noch lauter Sachen die anliegen, der Sonntag ist meist frei.

Ich nehme mir immer die Zeit für meine Mitmenschen, allerdings muss das oft über kurze Treffen abends ablaufen. Das geht bei Freundschaften auch aber was Beziehungen / Kennenlernen angeht macht es das irgendwie schwer. :( Ich hatte lange Zeit Kontakt mit einem netten Typen aber irgendwie ist alles abgebrochen weil es einfach kaum Treffen gab... Ich habe mich zwar fast jeden Abend gemeldet aber es gab nie einen Tag den wir mal zusammen verbringen konnten oder so.

Ach ich weiß gar nicht worauf ich hinaus will. :/ Würde euch das stören, grade wenn ihr jemanden kennenlernt? Ist wenig Zeit zu haben etwas, was abschreckt oder es nicht möglich macht, dass man sich gut kennenlernt? Bin verwirrt :/

Antwort
von Machtnix53, 17

Ich würde das eher positiv sehen, wenn meine Freundin/Frau vielbeschäftigt wäre, denn dann hätte ich viel selbstbestimmte Zeit für mich, und das fehlt mir gerade.

Lieber wenig gemeinsame Zeit, die man intensiv erlebt, als sich gemeinsam zu langweilen, weil der Partner gekränkt wäre, wenn man sagte, dass man mit seiner Zeit lieber etwas anderes anfangen würde.

Kommentar von veritas55 ,

Stimmt - es gibt (fast) nichts Schlimmeres als eine/n gelangweilte/n PartnerIn der/die erwartet, dass man ihm/ihr die Langeweile vertreibt :/!

Antwort
von amywilllove, 36

Das klingt eher nach Redebedarf, als nach einer Frage. Bei so viel unterwegs und auf Achse sein kann es sein, dass du dich mit niemanden so richtig ernsthaft unterhalten kannst?

Ist aber eigentlich die Frage hier...

Zu deiner Frage: Zeit für einander zu haben ist sehr wichtig. Man muss sich kennen lernen und das geht eben nur wenn man sich sieht. Nur von einander zu lesen ist etwas ganz anderes. Man kann einen Text völlig unterschiedlich verstehen. Sich regelmäßig zu hören ist etwas besser, aber auch dann kann man sich nicht richtig kennen lernen. Zum sich kennen gehören Gerüche, Blickkontakte, Berührungen (und wenn es nur das Händeschütteln ist) und vieles mehr. Auch das sofort Antworten Müssen und die Reaktion im Gesicht sehen zu können ist wichtig, damit du lernst den anderen einzuschätzen. 

Nimm dir also die Zeit um jemanden kennen zu lernen. Wenn du sie dir nicht nimmst, ist es dir vlt nicht wichtig genug...

Kommentar von xMirage95 ,

Danke für deine Antwort. Ja mich wühlt das grade etwas auf, weil ich weiß dass ich bald noch weniger Zeit hab (berufsbegleitendes Studium) und ich irgendwie das Gefühl bekomme dass ich nachher einfach alleine dastehe weil ich nicht genug Zeit in sowas investiere. Bin echt durcheinander grade. :/ Ich will mir ja die Zeit nehmen und ich will ja den anderen auch in all seinen Facetten kennenlernen, aber ich möchte nichts von dem aufgeben was ich grade so mache. :/

Kommentar von amywilllove ,

Dann bist du vlt einfach noch nicht bereit für eine Beziehung. vlt lernst du im Studium jemanden kennen, der es dir wert ist andere Dinge zu vernachlässigen. Versand such es einfach...

Antwort
von Peter42, 30

da ich selber auch einen halbwegs vollen Zeitplan habe, wäre mir das sogar ganz recht: besser als jemand, der nix zu tun hat und permanent Aufmerksamkeit haben will (und sauer wird, wenn es ihm/ihr "zu wenig/selten" wird)..

Klar, das Kennenlernen gestaltet sich natürlich schwieriger - da müssten beide schon "mitspielen" damit man genug gemeinsame Zeit zusammen hat. Bei Partnern mit deutlich mehr Freizeit könnte man vieles mehr einfach dem Zufall überlassen.

Aber dann: es geht doch nicht ums "wie oft" man sich trifft oder "wie lange" man die Zeit miteinander verbringt, sondern um die Qualität der gemeinsamen Zeit..

Kommentar von xMirage95 ,

Danke! Da hast Recht, es kommt wirklich darauf an wie man die Zeit verbringt. Manchmal sind ein paar Minuten wertvoller als ein ganzer Tag. 

Kommentar von Nashota ,

es geht doch nicht ums "wie oft" man sich trifft oder "wie lange" man die Zeit miteinander verbringt, sondern um die Qualität der gemeinsamen Zeit..

Richtig. Aber jeder merkt auch, ob die gewidmete Zeit auch wirklich Zeit ist. Wer nach einer Stunde drängelt, dass er wieder los muss, vermittelt genau das nicht.

Antwort
von mondeofahrer, 17

Sofern man die Zeit genießt welche man zur Verfügung hat und sinnvoll nutzt stört es mich nicht.

Nur sollte man sich nicht Auseinanderleben und die Zeit die einem bleibt in der Beziehung so nutzen, dass man bewusst die Dinge erlebt und sich daran und am Partner freut.

Gruß Joachim

Antwort
von amrita1, 8

Ich bin jemand, der sehr viel Zeit für sich braucht und mit zuviel Beieinanderhocken ein Problem hätte. Ich finde, es sinnvoll, sich vorher Gedanken zu machen, ob, warum oder was man von einem Partner möchte.

Da du zzt. mit Arbeit vollgepackt bist und wenig Zeit für Freunde hast, kann ich nicht erkennen, dass da noch Zeit für einen Partner ist. Das ist aber in Ordnung, da du im Moment andere Prioritäten hast.

Antwort
von Kreativst, 46

Zeit hat man nicht, Zeit macht man sich. ;) 

Spaß beiseite, wenn dir ein Typ wichtig ist dann solltest du auch Zeit für ihn schaffen. Natürlich ist das stressig mit Arbeit und Pendeln aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Kommentar von xMirage95 ,

Habe ich ja. Wie gesagt ich habe mich entweder morgens oder abends gemeldet oder meinte auch mal, wenn ich einen Abend frei hatte, ob wir uns nicht noch für zwei Stündchen sehen wollen. 

Ich kann halt nur nicht dieses "wir verbringen ein Wochenende zu zweit" oder das mitgehen bei lauter sozialen Aktivitäten umsetzen...

Kommentar von Kreativst ,

Also ich denke mal mit Morgens und Abends melden meinst du SMS oder ähnliches? Und mal ein Abend die Woche für 2 Stunden wäre mir und sicherlich vielen anderen Männern auch schlicht zu wenig.

Wo ist denn das Problem sich 2 Tage am Wochenende und einen Tag in der Woche nachmittags zu sehen? Das sollte eigentlich jeder Berufstätige mit Hobbys schaffen, es sei denn er versteckt sich vor irgendwas.

Kommentar von xMirage95 ,

Ja per SMS. Nachmittags kriege ich nie hin wegen meiner Arbeit da müsste ich sonst extrem früh aufstehen was ich nicht hinkriege, weil ich abends immer noch recht lange wach bin. Dann gehen mind. 2 Abende für Nebenjob weg. Am Wochenende brauche ich meist einen Tag für meine beste Freundin / Familie oder sonst was. 

Ich würde es schon schaffen dass man sich mind. 2 mal die Woche sieht das ist keine Frage. Ich hätte eben nur nicht so viel Zeit dann.

Kommentar von Kreativst ,

Na das klingt doch schon anders. Und wenn du abends eh länger wach bist hast du ja theoretisch auch Zeit für den Freund. Zeit mit Familie und Freunden kann man ja auch mit dem Freund verbringen, dass müssen ja nicht 2 getrennte Sachen sein. Wenn du dein Leben so wie es im Moment ist gut findest und nichts ändern möchtest würde ich einfach abwarten bis sich jemand findet der eben damit zu Recht kommt und vllt. selbst viel arbeitet oder verplant ist, dann hat man da auch eher Verständniss für als jemand der jeden Nachmittag zu Hause sitzt.

Kommentar von xMirage95 ,

Ja vielleicht hast du Recht. Vielleicht mache ich mir auch ein Problem wo gar keins ist, wenn ich richtig damit umgehe.

Danke.

Kommentar von Kreativst ,

Meine Tante hat zu mir mal nach dem ich länger keine Freundin hatte gesagt ich solle aufhören nach der richtigen zu suchen sondern einfach selbst der richtige sein dann würde sich der Rest schon ergeben und ich finde damit hat sie Recht. Auch wenns bisher bei mir nicht geklappt hat. :D

Antwort
von Havenari, 18

Zeit ist verfügbar, es ist lediglich eine Frage der Prioritäten, wofür man sie einsetzt.

Wenn ich jemanden kennenlerne, dann würde ich erwarten, dass er/sie mir genügend Priorität zugesteht, um ein gewisses Maß an Zeit erübrigen zu können.

Vermutlich bist du nicht der CEO eines DAX-Konzerns. In dem Fall könnte man das Argument "keine Zeit" eventuell nachvollziehen. In jedem anderen Fall solltest du dich fragen, wofür du deine kostbare Lebenszeit verschwendest.

Manchmal müssen die Freunde halt auch kürzer treten - echte Freunde haben damit kein Problem. Vielleicht kümmerst du dich zu viel um Menschen, die für dein Leben eigentlich unbedeutend sind, aber dich stark in Anspruch nehmen. Diese Situation kenne ich aus meinem Umfeld.

Bist du das, V.? ;-)

Kommentar von xMirage95 ,

V.? :D

Dass es um Prioritäten setzen geht weiß ich. Meine Jobs sind mir aber halt wichtig weil es mir Spaß macht und weil ich mir mein Leben damit aufbaue. 

Das heißt nicht dass ich Leute hängen lassen würde weil ich arbeiten muss o.Ä. oder dass ich das nicht als wichtig empfinden würde. Ich komme eben gut damit klar, nur für andere ist das scheinbar nicht so, und bei ner Beziehung spielen immer zwei Meinungen mit ein.

Antwort
von Meli6991, 53

Es lässt sich alles irgenwie regeln und finden. Man muss nur dran glauben und es wollen.

Antwort
von Nashota, 26

Wer Zeit haben will, der hat und findet auch Zeit. Wer so tut, als ob sich die Welt ohne ihn nicht dreht, der will sich in meinen Augen immer nur wichtig machen.

Kommentar von xMirage95 ,

Ich weiß was du meinst. Zeit haben ist eine Frage von Prioritäten setzen, das weiß ich. Ich würde auch niemals jemanden hängen lassen weil ich "keine Zeit" hätte. 

Aber mir macht mein Job eben Spaß und für mich wäre es okay wenn jeder so sein Leben lebt und man sich erstmal nur an ein oder zwei Abenden die Woche mal sieht. Aber bis jetzt traf das halt oft auf Unverständnis, deswegen die Frage. :/

Kommentar von Nashota ,

Nur mal eine Frage: Kannst du richtig abschalten oder hängst du auch zuhause mit einem Auge oder Ohr immer "auf der Arbeit"?

Nichts gegen Menschen, die ihren Job gern machen. Aber wie man so sagt, Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps. Soll heißen, man sollte auch in der Lage sein, Arbeit mal Arbeit sein zu lassen und sich auch anderen wichtigen Dingen widmen.

Die Arbeit hat die Angewohnheit, nicht wegzulaufen......

Kommentar von xMirage95 ,

Um meine eigentliche Arbeit mache ich mir Zuhause keine Gedanken das kann ich schon gut trennen. "Problem" ist dass ich noch einen Nebenjob habe um den ich mich dann halt ab und zu kümmern muss. Ist nicht so zeitintensiv, aber lässt diese konkrete Trennung nicht zu. 

Ich weiß was du meinst aber ich wüsste nicht wie ich das sonst unter den Hut kriege, und aufgeben will ich keinen Job. 

Kommentar von Nashota ,

Dann tu das keinem Mann an, dass er nur unter "ferner liefen.........." deine Aufmerksamkeit bekommt.

Kommentar von xMirage95 ,

Aufmerksamkeit bekommt jeder Mensch der bei mir ist. Es ist nicht so dass ich wenn ich mich mit jemandem treffen würde nebenher am Handy hänge oder an die Arbeit denke. Es bleibt halt nur nicht so entspannt viel Zeit, wie wenn man eben um 17 Uhr Zuhause wäre und sofort Freizeit hätte. Das ist eigentlich alles... 

Kommentar von Nashota ,

Es bleibt halt nur nicht so entspannt viel Zeit,.......

Ja, genau deshalb solltest du auch keinem Mann zumuten, nur ein zwischen Tür-und Angel-Partner zu werden.

Ich bin auch kein Freund von ständig aufeinanderhocken oder zusammen wohnen müssen. Aber eine Beziehung lebt nun mal auch von gemeinsam verbrachter Zeit. Und die sollte dann auch ganz entspannt sein.

Du scheinst ja gerade mal 21 Jahre zu sein, also noch sehr jung. Dir läuft auch eine Beziehung nicht weg. Du solltest halt nur auf lange Sicht gesehen nicht dein Privatleben immer hintenan stellen.

Löblicher Ehrgeiz in allen Ehren, aber auch dein Tag hat nur 24 Stunden. Was bedeutet, dass du nichts davon haben wirst, den Weltrekord in Sachen Job zu erlangen, wenn du jeden Abend nach Hause kommst und da ist mal nie einer, der auf dich wartet, um dir zu sagen, "schön, dass du da bist."

Antwort
von Testomatic, 23

Am Anfang waren meine Frau und ich ständig beisammen.

Nach 19 Jahren Ehe bin ich froh, wenn sie endlich wieder mit einer Freundin ausgeht und ich alleine von der Arbeit abschalten kann ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten