Frage von Frag1234, 59

Würde ein Mann am springen in der Bahn nach hinten schnellen (Physik-> sehr interessante Frage)?

Es ist ein komisches Gedankenexperiment was ich mich immer frage: Ein Mann ist in einem 500 Stundenkilometer schnellen Zug. (Man ninmt es ja eigentlich kaum wahr, dass er so schnell fährt.) Der Mann springt kurz hoch ( im Zug!) sodass er für zwei Sekunden in der Luft ist( im Zug!) würde er dann hinten gegen den Zug klatschen? Weil der Zug ja quasi weiterfährt und ihn ( im Wagen) praktisch überholt?

Es ist schwer zu beschreiben, aber ihr werdet schon verstehen was ich meine.

Antwort
von Halswirbelstrom, 35

Bei geradliniger gleichförmiger Bewegung des Zuges triff er nach dem senkrechten Sprung an der selben Stelle auf dem Boden des Wagons auf. Anders verhält es sich, wenn der Zug beschleunigt, das heißt, wenn sich der Betrag und/oder die Richtung der Geschwindigkeit ändert.

Antwort
von Nirlock, 59

Nein, würde er nicht, da die Geschwindigkeit des Mannes ebenfalls  /h betragen würde. Er würde also quasi "mit 500 km/h" vorwärts springen während der Zug darunter ebenfalls 500 km/h fährt.

Antwort
von Mondmayer, 58

Trägheit der Masse. Das bedeutet so viel, dass der Mann genau so schnell ist wie der Zug und wenn er hochspringt die Geschwindigkeit erst einmal beibehält.

Kommentar von Harren ,

Es seidenn er hat eine seltene Harrenkrankheit.

In solchen Fällen rate ich zur Harrenliche Hilfe eines Harrens

Kommentar von trabit ,

harrenhall wird kommen

Antwort
von hailfire13, 51

Nein, da du dich ja von vornherein genauso schnell wie der Zug bewegst und dann auch weiterhin so schnell bleibst wenn du springst

Antwort
von noname68, 42

eine uralte physik-theorie-frage. in einem geschlossenen wagen bist du teil des zuges und kannst hinspringen wo du willst.

mache das mal aber auf einem offenen waggon oder oben auf dem dach bei fahrtwind, dann lernst du fliegen

Kommentar von Frag1234 ,

Ich find das wirklich merkwürdig.

Antwort
von Fabianzimmerman, 28

Nein der springt ja nur so weit, wenn er den kleinen Sprung nach hinten macht. Außer wenn der Zug auf 0km/h ist und der Zug dann wie in einem Katapultstart auf 500km/h beschleunigt dann glaub ich das es sein kann das der Mann am Ende des Zuges klebt.

Antwort
von 4802575, 31

Nein, weil der Mann sich im Zug genauso schnell bewegt wie der Zug selbst und deshalb auch mit 500 km/h nach vorn springt.


Antwort
von Papabaer29, 16

Nein. Da sich der Mann mit der selben Geschwindigkeit in die selbe Richtung bewegt ist es das gleiche, als ob der Zug stehen würde.

Antwort
von Ranzino, 36

Ist im Grunde dasslebe, wenn du im Zug einen Ball aufspringen lässt. An sich müsste er ja immer weiter nach hinten wandern.  hmm.... 

Antwort
von Beiba, 46

Nein würde er nicht. Oder hast du schon mal ein "Springen verboten"-Schild im ICE gesehen?

Da die Luft um den Mann auch 500 Km/h schnell ist hält sie ihn an seiner Position.

Kommentar von Ranzino ,

Was wäre im Vakuum ?

Kommentar von Beiba ,

Im Vakuum wäre der Mann schon gestorben bevor er gesprungen wäre.

Solange die Leiche nichts abbremst fährt sie mit.

Macht der Zug allerdings eine Kurve klatscht es sie gegen die Wand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community