Würde ein Kinderarzt Blut abnehmen wollen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erstmal wenn du Angst vor Ärtzten hast sagst du das ganz einfach deinen Eltern und die werden dem Artzt sagen das er dich mit größter vorsicht behandeln soll! Zweitens kann er dir natürlich Blutabnehmen aber das kannst du erst verweigern wenn du schon 14 oder darüber bist. Ansonsten entscheiden deine Eltern was mit dir passiert.
Lg
Verzaubert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, also abhängig von Deinem Alter kannst Du das Blut abnehmen verweigern, Deine Eltern können das aber auf jeden Fall. Ich hatte gerade was Ähnliches und der Arzt kann ohne Blutabnahme Magensäureblocker verschreiben. Wenn es so schlimm ist, dass Du einen Tropf oder Kalium brauchst, müsste er erst Blut abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss einen Grund für Deine Probleme geben,der Arzt wird nicht gleich Blut abnehmen,er wird dich zuerst ausfragen,wie und wo und was.Vertraue dich ihm ruhig an,er wird schon Hilfe für dich finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke er wird dir erstmal kein blut abnehmen ,,also keien angst fahr hin ,,alles ist halb so schlimm ,,,aber eine kleine untersuchung wirst du unbeschadet uebersteh ,,,,,viel erfolg :) keine angst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht möchtest, dass man dir Blut abnimmt, wird man das auch nicht machen. Erst wenn man gar nicht mehr weiter weiß (Tabletten oder andere therapie schlägt nicht an) wird man es schon für wichtig halten. Trotzdem kann dich keiner dazu zwingen, ausser es wird zu einem Notfall. Lass dich durchchecken, Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss nicht sein das dir Blut abgenommen wird aber auch wenn kannst du es verweigern würde ich aber an deiner Stelle nie machen ! Probier es mal im Liegen aus schau nicht hin und beiß auf die Zähne !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ist eine Blutabnahme zur Diagnose einer Magen-Darm-Erkrankung überhaupt nicht hilfreich, wird also nicht durchgeführt.

Von außen lässt es sich aber schlecht beurteilen, was der Kinderarzt tun wird und welche Körperproben er möglicherweise nehmen wird. Es hängt davon ab, ob er meint, eine klare Diagnose schon aus der Schilderung der Symptome und der eingriffsfreien körperlichen Untersuchung stellen zu können.

Wenn eine Blutabnahme erforderlich ist, dann wird sie nach Einwilligung des begleitenden Erziehungsberechtigten durchgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung