Frage von KyleBroflovski, 70

würde Dragonball Z uninteressant sein falls der Anime erst heute erscheinen würde?

Ich war als Kind ( und bin immernoch ) ein extremer Dragonball Fan . hab bestimmt jede einzelne Folge 4 mal gesehen. aber ist dieser groß Hype um Dragonball nur desswegen da weil wir damit aufgewachsen sind ? oder würden sich Anime Fans DBZ auch gönnen wenn er erst neulich erschienen wäre anstatt vor 20 Jahren .

Antwort
von HansiMcKlaus, 32

Ich würde es eher bezweifeln. Natürlich hätte der Anime aufgrund der erfolgreichen Manga-Vorlage einen Hype, allerdings würde er, aus heutiger Sicht, weniger neue Fans anlocken.

Ich habe Dragonball tatsächlich nie gesehen (und trotzdem schimpfe ich mich Anime-Fan XD), allerdings wurde mir gesagt, dass die Serie überwiegend aus Comedie und Kämpfen besteht und eher einen sehr "dünnen" Plot und unterentwickelte Charaktere hat. Zu mindest aus meiner Sicht wirkt so ein Anime nicht wirklich ansprechend (für Andere bestimmt schon), besonders wenn man sich die 35-50 neuen Anime pro Season als Konkurrenz anguckt, welche an die "neuen Interessen" der Zeit angepasst sind (Dragonball wurde 1984 angefangen und die, ich sag mal, "Interessen-Meta" hat sich verändert).

Dragonball würde heute einfach nicht aus der Masse hervorstechen. Anders war es natürlich früher (10-15 Jahre), wo man alle Anime die man in Deutschland kannte von der Hand abzählen konnte und diese nur im TV zu sehen waren. Dragonball war etwas komplett Anderes mit seiner, für damalige Verhältnisse, grandiosen Animationen welche sich deutlich von den anderen "Kinderserien" abhebte. Dazu kam eine episodenübergreifende Story, sowie Action, welches natürlich sehr interessant für die passende Zielgruppe war. Somit hatte Dragonball die perfekte Voraussetzung bekannt zu werden... was es auch tat.

Ich hoffe mein kleiner "Artikel" vermittelt meine Meinung gut und ist nicht zu verwirrend geschrieben.

Kommentar von KyleBroflovski ,

du Hast ja keine Ahnung . akira toriyama hat zwar einen Kampf Anime geschaffen ( da die Kämpfe so unfassbar episch sind lohnt es sich allein desswegen den Anime zu sehen ) aber das ist Nichtweiterwissen schlimm . DENN, Dragonball Z hat ein sehr verflochtenes Universum. man sieht manchmal Rückblicke weswegen man erst die Handlung versteht. wer auch immer behauptet DBZ hätte keinen Plot , der ist auf dem Holzweg, denn es steckt manchmal mehr tiefe drin als in so manch anderen animes.  

Kommentar von KyleBroflovski ,

auserdem ist One Punch man auch Comedy + Kampf und alle feiern den. obwohl da null Handlung ist. ich sag's dir . gönn dir DBZ . und du wirst glücklich :D

Kommentar von HansiMcKlaus ,

Ich hab tatsächlich keine Ahnung (Hab ihn ja nicht gesehen und habe dies nur von Freunden gehört). Wenn es so ist, dann kann ich ja nicht wirklich widersprechen.

Zu One Punch Man. Es ist eine Parodie der typischen Shounen-Serien mit sehr vielen Referenzen. Außerdem wie du gesagt hast, hat er sehr viel Action und Comedie, also genau dass, was die breiteste Masse anspricht. Der Manga wird von einer sehr guten Mangaka neugezeichnet für die Publizierung (Der Originalmanga von One sieht hingegen "meh"... soll er ja auch), und der Anime wurde von #Masterstudio Madhouse produziert. Dies sind alles Faktoren die dazu geführt haben, dass One Punch Man beliebt wurde.

Zu der Serie an sich will ich nicht unbedingt sagen, dass diese "gut" ist. Wie du bereits gesagt hast, gibt es de facto keinen richtigen "Plot" und die Charaktere sind zwar feierbar aber unterentwickelt.

Ich wollte nie sagen, dass Dragonball schlecht sei (Ich habe es ja nie gesehen). Ich wollte nur sagen, dass er, wenn er heute erscheinen würde, wahrscheinlich nicht so sehr wie früher aus der Masse hervorsticht.

Antwort
von Mamuschkaa, 34

Also es hat natürlich eine große Auswirkung wenn man etwas aus der Kindheit noch kennt.
Du kannst davon ausgehen, dass nur wenige die heute Dragenball aus ihrer Kindheit kennen und noch große Fans sind, sich genauso begeistern würden.
Was aber nicht heißt das es ihnen nicht gefallen würde. Fan sein, hat irgendwie mit der Kindheit zu tun.

Dafür würden die heutige Kindergeneration es mehr schauen,
(wobei damit es genauso beliebt wird wie damals wohl die Grafik verbessert werden müsste)

Antwort
von Soreda, 4

Ich denke mal, dass Dragonball nur interessant sein würde, wenn man die Grafik an das heutige Niveau bringen würde, gerade was die Hintergründe betrifft. Die sind etwas schal gestaltet.

Allerdings denke ich, man müsse es in seine drei Teile aufteilen, um es besser zu beurteilen. So denke ich, dass Dragonball, also wo alles begann, Kinder ansprechen könnte, denn Goku ist ein klassischer Superheld und die Kämpfe finde ich nicht so brutal wie in One Piece oder DBZ. Und es hat von allem am meisten Geschichte, wo es nicht nur darum geht dem nächsten Feind eins draufzugeben. Klar gibt es auch immer neue Feinde, aber die sind alle noch schön verschieden.

Dragonball Z hingegen finde ich eher fad für die neue Technik, die wir haben. Ich habe das Gefühl, dass es nur darum geht, dass irgendwer der Erde (oder Goku) schaden will, die Z-Kämpfer rücken dann aus und es gibt ein folgenlanges Gekloppe. Vielleicht sehen das andere nicht so, aber es war sehr einfallslos.

Dragonball GT hätte noch mehr ausgebaut werden sollen, denn hinterher ist es eigentlich auch nur noch das Selbe... Auch die Drachen fand ich persönlich eher lasch. Wenn man das schon machen musste, hätte man doch jedem gleich viel Aufmerksamkeit schenken können.

Nun ja, das ist meine Meinung dazu. Fazit: Dragonball ja, mit Qualitätsverbesserung, DBZ und DBGT eher nicht. Nur mit mehr Story. Ihr könnt das gerne anders sehen.

LG 

Antwort
von Ace01, 19

Also ich denke auch schon, weil die Freunde von meinem kleinen Bruder alle es gucken seit dem er angefangen hat, selbst meine Freundin hat angefangen es zu gucken.

Antwort
von Gebraucht123, 28

Ich glaube schon, auch wenn dbz vor 100 Jahren erschienen würde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community