Frage von UsernameABC, 51

Würde dir Krankenkasse die Kosten für eine Nasenoperation übernehmen?

Hallo Leute. Ich bin 17 und ich leide enorm unter meiner schiefen Nase. Ich bin als Kind mal heftig auf die Nase gefallen und seit dem ist die Nase sehr schief.

Ich leide seit ca. 5 Jahren an einer starken psychischen Störung (Dysmorphophobie) und ich komme da einfach nicht mehr heraus. Ich war schon 3 Jahre in ambulanter Therapie bei diversen Therapeutinnen und auch schon für drei Monate in einer Psychiatrie. Und bisher konnte mir kein einziger Therapeut helfen. Alle sagen, dass das einfach nur eine Sache meiner Gedanken ist, dass ich selbst entscheide, ob ich mich hässlich finde, oder nicht. Aber es funktioniert einfach nicht. Ich bin jeden Tag nur am heulen, weil ich so daran verzweifle, ich gehe schon seit Jahren nicht mehr bzw. ganz ganz selten zur Schule, das letzte mal vor einem halben Jahr. Bin deshalb auch schon 2 mal sitzen geblieben. Ich kriege auch oft Panikattacken, besonders wenn jemand ein Foto von mir machen will oder ganz schlimm ein Video. Und immer wenn ich diese hässlichen Bilder und Videos dann sehe, will ich mich umbringen.

Ich traue mich nicht mehr raus, ich hasse mich und ich kann einfach nichts dagegen unternehmen.

Ich hab auch versucht mich selbst zu therapieren, in dem ich Videos von mir gemacht habe und versucht habe mich neutral zu betrachten, aber es wurde nur schlimmer dadurch, ich sehe ein komplett entstelltes Gesicht. Ich habe mich vor den Spiegel gestellt und immer wieder gesagt, dass ich schön bin, aber es funktioniert nicht.

Ich finde mich nicht immer hässlich und auf gut getroffenen Bildern sogar ganz hübsch, aber in echt und in Videos sehe ich so derartig deformiert aus, es ist nicht mehr normal.

Ich hab mir auch Videos angesehen von Leuten, die das gleiche haben, oder Motivationsvideos, dass alle Menschen schön sind, aber es hilft einfach nichts.

Es gibt auch noch andere Dinge an mir, die ich nicht schön finde, aber meine Nase ist das schlimmste. Vor allem ist meine Nase nicht von Natur aus schief. Ich wurde ja so gesehen, entstellt.

Und ich werde auch oft gehänselt deshalb und auch meine Freunde sticheln mich damit hoch, sie denken es sei lustig.

Es hört und hört nicht auf und es wird niemals aufhören, bis es beseitigt ist. Egal was ich versuche, alles hilft nicht und alle Therapeuten sind ratlos. Meine eine Therapeutin hat auch mal eine NasenOP angesprochen, wenn mich das so stört, aber ich habe sie nicht mehr.

Was muss ich machen, damit die Krankenkasse mir das zahlt? Ich werde in einem Jahr 18, ich schaffe die Schule und alles nichts, wenn ich nichts an der Situation änder.

Und wenn ich mich durch Eingriffe in meine Psyche nicht heilen kann, dann möchte ich es physisch versuchen, mit einer Operation, die meine Deformation beseitigt, die mich so sehr belastet.

An wen genau muss ich mich da wenden? Und kann ich das schaffen in einem Jahr?

Bitte helft mir, ich komme nicht mehr raus.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Coza0310, 9

Wenn die schiefe Nase Folge eines Unfalls ist, dann übernimmt die Krankenkasse auch die Kosten der Korrektur.

Kommentar von Coza0310 ,

An eine HNO-Klinik wenden, eventuell auch an eine Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.

Antwort
von havansslicht, 27

nein nur, wenn deine nase durch einen unfall so ist wie sie ist würden dir die kosten erspart werden (weisheitszähne Op werden auch nicht immer von der Krankenkasse übernommen meist nur ein teil also das war bei mir so  ) 

Antwort
von Schwesterp, 20

nein, du bist Selbstbezahler also such dir einen Job um an das geld ranzukommen.

Kommentar von UsernameABC ,

Das Problem ist ja, dass es ein Teufelskreis ist. Ich bin zu nichts fähig durch meine Angsstörung, weil ich sonst Nervenzusammenbrüche und Panikattacken bekomme... Deshalb schaffe ich nicht ein mal die Schule, obwohl ich es so gerne wollte.

Deshalb möchte ich ja die Situation verändern, damit ich Arbeiten kann.

Kann man nicht eventuell der Krankenkasse das Geld zurück zahlen. Also wenn es mir nach der OP dann besser geht, wenn ich dann wieder arbeiten etc. kann, was hoffentlich so ist.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten