Frage von Teetrinken, 29

Würde dies auch ausreichen?

Ich bin bei meinen Eltern mitversichert bei der Krankenkasse. Im FSJ wird nach einer eigenen Krankenversicherung gefragt. Reicht das aus, wenn ich die Angabe mache, dass ich mit bei meinen Eltern versichert bin?

Antwort
von MiaMaraLara, 12

Ja die brauchen nur einen Namen einer Krankenkasse bei der Sie dich anmelden können, wohin die Beiträge gezahlt werden müssen usw. Du bist dann allerdings nicht mehr familienversichert.

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 3

Hallo Teetrinken,

am besten meldest du dich einmal bei deiner Krankenkasse und teilst mit, dass du ein FSJ planst.

Warum ist das überhaupt relevant?

Weil der Träger - also derjenige, der eine Stelle für das FSJ anbietet - i.d.R. neben Verpflegungskosten und einem kleinen Taschengeld auch Beiträge zur gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung zahlt.

Etwas anders sieht es aus, wenn kein Arbeitsentgelt gezahlt wird. In diesem Fall führt die Krankenkasse die schon bestehende kostenfreie Familienversicherung i.d.R. fort.

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team

Antwort
von Apolon, 6

@Teetrinken,

du benötigst für die Zeit im FSJ eine eigenständige Versicherung (Pflicht).

Bedeutet, du solltest dich bei einer Krankenkasse deiner Wahl anmelden.

Es kann natürlich auch die Krankenkasse der Eltern sein.

Antwort
von EineFrage118, 19

Ja das reicht. Solange du keine Ausbildung abgeschlossen und du noch nicht 23 bist, kannst du bei denen Eltern mitversichert sein. Gib dann also einfach an, dass du familienversichert bist. 

Kommentar von happygirl96 ,

Also ich musste mich selber versichern.

Antwort
von happygirl96, 13

Nein, wenn du ein FSJ machst, brauchst du eine eigene Versicherung. Nach dem FSJ kannst du allerdings wieder in die Familienversicherung mit rein (z.B. wenn du ein Studium etc. machst)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten