Frage von Neutralis, 50

Würde die Person am Ende klüger rauskommen?

Wenn man eine Person (sagen wir mal 20, sie hat die Schule und ihren Bildungsweg abgeschlossen) für 50 Jahre in einen Raum sperrt, wo nichts ist, außer sie selbst und man sie dann nach 50 Jahren rauslässt, wäre sie klüger oder dümmer als der Durchschnitt ? Mal abgesehen von psychischen oder körperlichen Erkrankungen. Gabs da vielleicht menschenexperimente im 2 Weltkrieg ? 5 jahre reichen ja auch

Antwort
von Midgarden, 11

Da reichen schon 3 Wochen Wellness-Urlaub aber auch tägliches Zocken oder stundenlanges "Spielen" am Smartphone - das führt i.d.R. um ein Absinken des IQ um 10 Punkte

Klugheit hat eben nicht nur etwas mit Veranlagung, sondern auch mit der kontinuierlichen Verarbeitung von Informationen und Verbreiterung des Wissens zu tun


Antwort
von hfgrun, 17

Wenn man dich 50 Jahre, ohne Kommunikation wegsperrt, drehst du durch. Aber für einen kürzeren Zeitraum, sagen wir 2-3 Monate, würde sie viel nachdenken und wer weis, vielleicht hat sie neue Kenntnisse erlangt.

Antwort
von Ruokanga, 3

Kommt auf den Menschen an, ich empfehle:Also sprach Zarathustra, von Nietsche. Es gibt Menschen, die außerhalb der Zivilisation Selbsterkenntnis und -reinheit erlangten, die waren aber von vornherein nicht anfällig von gesellschaftlicher Manipulation, verstanden die Prinzipien dahinter aber besser als die, welche innerhalb des Kreises lebten. Von außen ist eine Analyse des Inneren leichter. Weil von außen beide Mentalitäten und Mechanismen erfassbar sind. Wie, als schauest Du in ein Aquarium ...

Kommentar von Ruokanga ,

Entschuldige die Fehler. ... Handy halt.

Antwort
von Anothergirl5, 27

Die Person würde dümmer sein aber insgesamt macht es gar keinen Sinn da man sich dann Halluzinationen einbilden würde wegen welchen man wegen Angstzuständen stirbt😂

Antwort
von altgenug60, 19

Die Person wäre tot.

Kommentar von Neutralis ,

Wieso denn ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten