Frage von Katzenpfote73, 90

Würde die Leistung eines Fahrraddynamos ausreichen ein Smartphone aufzuladen?

Antwort
von Parhalia, 45

Prinzipiell KÖNNTE es mit der passenden Vorschaltelektronik auch dafür ( zumindest für eine Teilladung je nach Fahrtstrecke und Fahrtdauer ) reichen.

Da Dein Handy ja vermutlich per USB-Stecker geladen wird, so schaue einfach mal auf Dein Ladegerät, wieviel mA es sekundär auf 5 Volt ausgibt.

Ein Standard-Dynamo ist ausgelegt für 6Volt 3 Watt. Wenn Du die Fahrradbeleuchtung dann nicht einschaltest während des Ladevorganges, so KÖNNTEN wir die Ausgangsleistung einer entsprechenden Ladeelektronik mal grob auf 5V - 500 mA schätzen. Wenn Dein Ladegerät nun 5V-1000mA leistet, so müsstest Du für gleiche Ladefortschritte daheim bei ausgeschaltetem Handy am Radel ungefähr doppelt so lange ohne Pause strampeln.

Kommentar von Katzenpfote73 ,

Der Output meines Ladegerätes beträgt 5,3 V auf 2,0 A. Puh, dann müsste ich also nach deiner Annahme 4 mal so lange strampeln ...

Kommentar von Parhalia ,

So in etwa "über den Daumen" käme das hin. Dazu muss aber sowohl die Fahrradbeleuchtung an sich, wie auch das Handy ausgeschaltet sein.

Rechne dann mal mit etwa der 2-3 fachen Zeit, weil moderne Handy-Ladegeräte stark genug ausgelegt sind um das Phone selbst im nebenbei erfolgenden Nutzungsbetrieb noch mit aufzuladen.

Ein regulärer Radeldynamo bringt aber nur insgesamt 6V - 3Watt ( 500 mA)


Antwort
von bit77, 45

Das würde schon funktionieren. Ich habe mal so einen Adapter selbst gebaut. Allerdings erfordert es eine spezielle Schaltung, die mit einer sehr geringen Dropspannung arbeitet, damit die kleine Differenz von 6 auf 5 Volt zum regeln ausreicht.

Das beigefügte Bild zeigt eine solche Schaltung.

Einfachere Konzepte sind nicht möglich, wenn die Ergebnisse zufriedenstellend sein sollen, ist dies das Mindeste.

Wenn Du interessiert bist und den Aufbau erklärt haben möchtest, dann bitte Mitteilung an mich.

Von der Leistung reicht ein Fahrraddynamo gerade noch aus (ca. 3....4 Watt) und man muß schon ein bisschen strampeln. Bergab ist das allerdings kein Problem.

Bei einem Nabendynamo muß der Siebelko auf 2200uF vergrößert werden, besser noch drei in Serie geschaltete GoldCaps, damit die Ladung nicht unterbricht.


Antwort
von Starship5, 61

http://radtouren-magazin.com/4282/fahrrad-gps/test-fahrrad-dynamolader-fur-die-n...

Navis lassen sich damit betreiben, Handys wohl auch.

Kommentar von Katzenpfote73 ,

Danke für den Link, sehr hilfreich !

Antwort
von Rockuser, 37

Ja, mit der passenden Elektronik, kann man das Handy Aufladen, mit einem Fahrraddynamo. Vermutlich muss man dann aber lange fahren.

Antwort
von liselmoon, 29

also wir haben letztens im physikunterricht einen wasserkoche ca. 60 sekunden mithiilfe eines fahrrads betrieben... sagen wir so du musst dich schon ziemlich ins zeug legen damit du die wattzahl zum betreiben bzw. laden des handys erreichst und da du denke ich dein handy vollständig aufgeladen willst musst du dir 60 min den po abstrampeln und ich denke dann ist ein solarladegerät oder eine powerbank ein bisschen einfacher :)

Antwort
von 01Knight, 33

Nich ganz, komm darauf ann wie weit die strecke ist und wiegroß der Akku

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community