Frage von FanFicfan, 75

Würde die HMS Victory trotz ihres Alters im Ernstfall noch Auslaufen müssen?

Da ich mich sehr für Geschichte und alte Schiffe interessiere beschäftigt mich diese Frage schon etwas länger

Müsste die HMS Victory, als aktiver Teil der Flotte im Ernstfall, mit auslaufen obwohl sie schon seit Jahrhunderten veraltet ist? Mir ist durchaus klar, dass die Victory uralt ist.(Admiral Horatio Nelson nutzte sie, in der Schlacht von Trafalgar als Flaggschiff) aber sie ist immer noch im aktiven Dienst, der Royal Navy müsste sie da nicht auch auslaufen wenn ein Befehl zum Auslaufen der Navy erteilt werden würde? Unabhängig vom Alter meine ich

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusKapunkt, 34

Theoretisch könnte ein Auslaufen befohlen werden, aber das wäre doch wirklich ein sehr fragwürdiger Befehl, der wohl auch nicht zur Ausführung kommen würde. Die Victory hätte heute doch keinem modernen Kriegsschiff noch etwas entgegenzusetzen, ihre Kanonen sind noch nicht einmal schussbereit. 

Tatsächlich steht das Schiff aber noch im Dienst der Navy, allerdings dient es nur traditionell als Museums- oder auch Zeremonialschiff, zum Beispiel für formelle Empfänge. Deshalb hat es auch den rein repräsentativen Status des Flagschiffs des obersten Seelords (der ja selbst auch niemals im Kriegsfall auslaufen würde, sondern den Kommandostab führt). 

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Danke für den Stern!

Antwort
von JBEZorg, 45

Nein. DieSchiffe und Verbände kriegen auch im Ernstfall gesonderte Befehle. Es gibt kein generelles Befehl und alle Schiffe müssen auslaufen.

Antwort
von dojojo, 3

Hallo, ich dachte, die schwimmt noch?

Antwort
von WDHWDH, 38

Sie ist nicht im militärischen Sinne im Dienst, sondern sie wird -da im Dienst-von der Navy finanziell erhalten!

Kommentar von Skinman ,

Oh dochdoch, die hat eine 'comission' und ist eine Einheit der Royal Navy im aktiven Dienst.

Kommentar von FanFicfan ,

ist Victory nicht sogar auch heute noch das Flaggschiff der Royal Navy? Ich meine mich erinnern zu können dass ich das mal irgendwo gelesen habe

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Ja, sie ist das Flagschiff des obersten Seelords.

Antwort
von Skinman, 38

Die könnte noch nicht mal auslaufen, selbst wenn irgendein Vollpfosten das anordnen sollte.

Antwort
von WDHWDH, 22

Als Ergänzung zu meinem Kommentar :

Erfüllt von Geschichte und Marinetradition, wurde der Victory von Philip Watts der Titel „The Westminster Abbey of the Royal Navy“ verliehen. Sie dient auch heute noch dem Commander in Chief der Royal Navy für offizielle Empfänge und Veranstaltungen.

Die Victory kann man nach wie vor in Portsmouth besichtigen. Sie befindet sich in den Historic Dockyards in einem Trockendock und ist komplett vom Kielschwein bis zum Oberdeck begehbar – lediglich Admiralitätsmesse und Kapitänskajüte sind nur durch einen kleinen Durchgang zu besichtigen. In der Admiralitätsmesse ist eine originalgetreue Nachbildung der Uniform von Lord Nelson ausgestellt (das Original findet sich im Marinemuseum in Greenwich). Nur wenige der Geschütze an Bord sind echte Kanonen aus der damaligen Zeit (ca. 8 Stück, davon drei 32-Pfünder des unteren Kanonendecks). Der Rest wurde durch Geschützattrappen (z. B. auf dem Außendeck) ersetzt, um das Museumsschiff optisch aufzuwerten und um den Eindruck eines voll bestückten Kriegsschiffes zu gewährleisten. Die Verwendung von Attrappen hat aber auch statische Gründe, da durch die Trockenlegung die Tragkraft des Holzes nachgelassen hat. Würde das volle Gewicht der alten Kanonenzahl auf den Decks lasten, könnte es zu Schäden kommen. Die Takelage ist ebenfalls nicht vollständig. Nur die Masten bis zum unteren Eselshaupt sind aufgeriggt. Ich bin kein Freund von Wiki aber für "Suchresistente" diesen Artikel als Ergänzung .


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten