Frage von ClowdyStorm, 90

würde die Bibel dennoch existieren, wenn es von anfang an die Welt "friedlich" wäre?

wenn es auf der welt sehr friedlich wäre, gäbe es dennoch die bibel?

Antwort
von PWolff, 36

Nicht in der Form, wie wir sie heute haben. Besonders die zahlreichen geschichtlichen Teile würden völlig anders aussehen.

Antwort
von Anthropos, 23

Nein, denn dann würden wir alle erlöst werden und bräuchten keinen besonderen Heilsweg mehr.

Antwort
von Eselspur, 26

Wenn-Fragen sind immer schwierig zu beantworten.
Die Bibel berichtet von brutaler Gewalt schon bei der ersten Menschheitsgeschichte. Offensichtlich ist es schwierig Mensch-sein ohne Gewalttaten zu denken.
Trotzdem: Rein persönlich glaube ich nicht, dass die Bibel geschrieben worden wäre, wenn wir ausschließlich in Liebe und Harmonie mit uns selbt, mit anderen und mit Gott leben würden.

Antwort
von quopiam, 7

Diese Frage hat Friedrich Schiller schon beantwortet: Wir säßen alle noch auf den Bäumen und wären dämlich aber zufrieden. Die Welt ist nicht friedlich, weil sie nicht friedlich sein KANN. Totaler Friede bedeutet auch, daß keinerlei Entwicklung irgendwohin stattgefunden hätte. Kein Wesen hätte je ein anderes aufgegessen, kein Kampf um irgendwas hätte je stattgefunden, jedes Lebewesen hätte immer, was es brauchte. Und für ein solches "Paradies", braucht man eigentlich nur das Stammhirn. ;-)) Gruß, q.

Antwort
von anniegirl80, 16

Die Frage stellt sich mir gar nicht - denn der Gedanke ist utopisch. Es gibt neben Gott  auch noch den Teufel, und der will nun mal keinen Frieden. Frieden wird es aus christlicher / biblischer Sicht erst geben wenn Jesus wieder kommt und alles neu macht. Denn dann wird es auch keine Sünde mehr geben!

Die Bibel verdanken wir, aus christlicher Sicht gesehen, ausserdem dem Sündenfall: Adam und Eva gelang es nicht Gott zu gehorchen. Auch wenn Gott dies voraussah, ließ er dies zu weil er den freien Willen respektiert und damit verbundene (falsche) Entscheidungen.

Antwort
von Andrastor, 21

Höchstwahrscheinlich ja. Immerhin ist die Bibel ein Mittel um Macht auszuüben. Genau das kann man auch, wenn es friedlich zugehen würde, Macht ist nicht gleich Gewalt oder Unfriede.

Es hätten sich genauso Religionen entwickelt und neue Religionen wären erfunden worden um die alten zu übertrumpfen. Die Bibel wäre mit Sicherheit auch erfunden worden, nur eben ohne Anleitungen zur Versklavung, ohne dem Ruf zu Mord und Totschlag, ohne Aufruf zur Vergewaltigung und ohne dem sinnlosen Opfer von Jesus.

Antwort
von 1988Ritter, 8

Ich denke schon.

Man kann ja auch über friedliches berichten.

Antwort
von drachenfreund, 20

Wenn der Mensch "nur friedlich" wäre, bräuchte es keinen Erretter, der den richtigen Weg weißt. Dann gäbe es nämlich auch keine Sünde, von der Jesus uns erlösen müsste.

Insofern gäbe es auch keine Bibel und keine Thora.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community