Frage von stonedE, 114

Würde das Strafrechtlich verfolgt werden?

Würde es Strafrechtlich verfolgt werden, wenn ich im Kino für einen Film bezahlen würde der genau so viel kostet wie ein Film ab 16 (bin 15) aber dann in den besagten Film ab 16 geh?

Antwort
von Friedel1848, 37

Ich denke nicht, dass ein Kino so etwas bei der Polizei anzeigen würde. Du würdest wahrscheinlich mit Hausverbot und eventuell einer Vertragsstrafe davon kommen.

Aber: Sollte der Kinobetreiber eine Anzeige bei der Polizei aufgeben, dann muss auch ermittelt werden. Die Frage ist hier nur: Was wird dabei hinterher herauskommen?

Klar ist: Kaufst du nur eine Kinokarte, gehst damit aber in mehrere Vorstellungen, dann ist der § 265a StGB (Erschleichen von Leistungen) erfüllt.

Wie aber ist es, wenn der Käufer der Kinokarte nur eine andere, gleichviel kostende Vorstellung besucht?

Ich habe mir gerade einmal die Mühe gemacht und versucht, ein Urteil oder ähnliches zu finden, dass sich mit diesem Problem beschäftigt. Leider habe ich nichts gefunden.

Meine Meinung zu diesem Fall ist aber folgende:
Wenn du dir eine Kinokarte kaufst, aber in einen anderen Film gehst, dann liegt schonmal ein Erschleichen einer Leistung vor, denn für den Film, den du schaust, hast du das Entgelt nicht entrichtet.

Voraussetzung für eine Strafbarkeit ist aber auch ein Vermögensschaden. Beim Kinobetreiber selbst ist der nicht vorhanden, solange du den gleichen Preis für den geschauten Film bezahlt hättest wie für den bezahlten.
Aber es wird wahrscheinlich bei den Filmverleihern ein Vermögensschaden entstehen. Denn statt dass Unternehmen A (zB Constantin Film) den Anteil an der Kinokarte erhält, bekommt ihn jetzt Unternehmen B (zB Universal Pictures). Bei Constantin Film wäre also ein Vermögensschaden eingetreten.

Leider finde ich weder ein Urteil noch irgendeinen Aufsatz oder ähnliches zu dieser Frage. Es wäre wirklich mal interessant, wenn sich ein Gericht damit beschäftigen würde.

Meiner Meinung nach liegt in deinem Fall eine Strafbarkeit nach § 265a StGB vor. Ob das auch der Staatsanwalt, der sich mit dem Fall (falls es denn mal zu einer Anzeige kommen sollte) und später dann der Richter (falls der Staatsanwalt meiner Meinung ist und den Fall zur Anklage bringt) so sehen würde, kann ich dir nicht sagen.

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Erst denkst du richtig.

Denn zuerst hast du richtig angemerkt, dass man eine Leistung nach § 265a erschleicht, wenn man nur eine Kinokarte kauft, aber mindestens 2 Filmvorführungen damit besucht.

Denn dann erschleicht man sich eine Leistung, in der Absicht das Entgelt ( für den zweiten Film ) nicht bezahlen zu wollen.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_265a.html

Es liegt jedoch keine Leistungserschleichung im Sinne von § 265a StGB vor, wenn man für James Bond bezahlt aber letztendlich nur in den exakt gleich teuren oder gar billigeren Jurassic Park geht.

Denn dann lag gerade nicht vor, eine Leistung in der Absicht zu erschleichen das Entgelt nicht zu entrichten.

Kommentar von Friedel1848 ,

Die Rechtsprechung definiert das Erschleichen einer Leistung als eine unbefugte Inanspruchnahme einer Leistung. Wenn ich eine Karte für Film A kaufe, dann bin ich befugt, mir Film A anzugucken, aber ich bin nicht befugt, mir Film B anzugucken. Das Angucken von Film B stellt also eine unbefugte Inanspruchnahme einer Leistung dar - unabhängig davon, ob ich für einen anderen Film bezahlt habe oder nicht. Denn die Leistung, die hier in Anspruch genommen wird, ist konkret das Anschauen eines speziellen Film. Andernfalls würde das Kino schließlich nicht Karten für unterschiedliche Filme verkaufen sondern lediglich eine Eintrittskarte in das Kino.

Was ist jetzt mit der Absicht? Wenn ich Film B gucken will, dann muss ich mir auch eine Karte für Film B kaufen. Mache ich das nicht, dann handle ich in der Absicht, das Entgelt für diese spezielle Leistung nicht zu bezahlen. In Bezug auf die erschlichene Leistung (nämlich Film B gucken) handle ich also mit der Absicht, das Entgelt nicht zu entrichten.

Dass ich das gleiche Entgelt für einen anderen Film bezahlt habe, diesen aber nicht gucke, tut meiner Meinung nach nichts zur Sache. Wenn ich beispielsweise ins Schwimmbad gehe und mir ein Ticket für den Badebereich kaufe, dann aber in die Sauna gehe und nicht den Badebereich benutze, und ich brauche für die Saune ein spezielles Ticket, dann bezahle ich zwar vllt genauso viel, wie wenn ich nur ein Ticket für die Sauna gekauft hätte. Aber das tut nichts zur Sache für die Tatsache, dass ich eine Leistung unbefugt in Anspruch genommen habe - und das in der Absicht, dieses spezielle Entgelt nicht zu zahlen.

Meiner Meinung nach liegt also in unserem Kinofall sowohl ein Erschleichen (nämlich das unbefugte Inanspruchnehmen einer Leistung unter Ausschaltung von Kontrollmechanismen, indem ich vortäusche, auch die bezahlte Kinovorstellung zu besuchen und mir so den Eintritt in das Kino "erschleiche") als auch die Absicht, das konkrete Entgelt für die von mir besuchte Vorstellung nicht zu zahlen. Im Kinofall wird das sogar noch deutlicher als im Schwimmbadfall dadurch, dass das Geld für die bezahlte Kinokarte eben (zumindest teilweise) an jemand anderen geht als es für die besuchte Kinovorstellung gegangen wäre.

Kommentar von Friedel1848 ,

Was allenfalls noch in Betracht gezogen werden kann, ist dann ein Verbotsirrtum nach § 17 StGB, der aber nur dann entschuldigend wirkt, wenn er unvermeidbar war.

Antwort
von Nordseefan, 20

kann sein, für dich dürfte das dann etwas glimpflicher ausgehen, als für das Kino.

Antwort
von feuerwehrfan, 10

Viele Kinos verstehen dabei überhaupt keinen Spaß. Ich arbeite im Kino und wir kontrollieren unauffällig während der laufenden Vorstellung. Wenn du bei uns erwischt wirst, dann kriegst du Hausverbot, musst eine Vertragsstrafe von mind. 50.-- € zahlen und kriegst auch eine Strafanzeige wegen Erschleichung von Leistungen ( in dem Fall freier Eintritt) und deine Eltern dürfen dich auf der Polizeiwache abholen oder du wirst von der Polizei nach Hause gebracht. Diesen Fall hätten wir vor ein paar Wochen bei Deadpool gehabt. 

Kommentar von stonedE ,

genau in diesen Film will ein Freund mich reinzwingen xD aber in dem Kino könnte man sich auch mit der Menge reinschleichem die kontrollieren komischerweise nichts

Antwort
von Still, 15

Du hast mit dem Kino einen Vertrag geschlossen, der dich berechtigt, einen ganz bestimmten Film anzuschauen. Jetzt konsumierst du einen anderen Film, der darüber hinaus auch für deine Altersklasse nicht freigegeben ist. Damit währest du ein Leistungserschleicher und somit strafrechtlich zu belangen, was in der Praxis jedoch nicht stattfinden würde!

Antwort
von Karaseck, 56

Im schlimmsten Fall bekommst Du Hausverbot.

Antwort
von juliii100013, 60

jaaa weil du noch nicht 16 bist :=) und du für den film keine karte hättest auch wenn sie gleich viel kostet hast du ne karte für den andren film

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Nur weil er noch keine 16 Jahre alt ist, hat er sich nicht strafbar gemacht, wenn er in einen Film Fsk 16 rein geht.

Strafbar haben sich, wenn, dann der Kinobetreiber oder die Kinokarten Verkäufern gemacht.

In dem Fall wäre es von Verkäufern und Kinobetreiber jedoch nur eine Ordnungswidrigkeit.

http://www.gesetze-im-internet.de/juschg/\_\_11.html

http://www.gesetze-im-internet.de/juschg/\_\_27.html

Kommentar von Rechtsgelehrter ,
Kommentar von feuerwehrfan ,

Wenn er sich eine Karte für einen Film ab 12 Jahren kauft und in einen Film ab 16 jahren geht, macht er sich strafbar und nicht das Kino. Nur wenn das Kino ihm eine Karte für einen Film ab 16 Jahren verkauft begeht das Kino eine Ordnungswidrigkeit. 

Antwort
von Rechtsgelehrter, 59

Strafbar ist das nicht. Aber du kannst des Kinosaals verwiesen werden und eventuell Hausverbot erhalten.

Kommentar von stonedE ,

Aber in ne Polizeiakte kommt das nicht oder. Weil ich mir das wegen meinem Berufsziel eig net leisten kann 😆

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Nein, es kommt in keine Polizeiakte.

Aber ganz ehrlich:  Warum geht man im Jahr 2016 noch ins Kino?

Wozu gibt es Streamingseiten? Da kannst du sämtliche Filme kostenlos anschauen. Auch ganz neue.

Nein, es ist nicht illegal solche Filme zu streamen. Auch wenn die Filme verbotenerweise ohne Erlaubnis ins Netz gestellt worden sind.

Das bloße Anschauen ist nie strafbar.

Und du hast keine endnervenden Menschen um dich herum wie im Kino, die husten, kichern, quatschen, mit Popcorn werfen oder sonst nicht gesund sind.

Kommentar von stonedE ,

besser mit Freunden ins Kino zu gehen in die Öffentlichkeit. serien/Filme streamen tu ich wenn ich allein zuhause bleiben will

Kommentar von uncutparadise ,

Wozu Kino, wenn es diese blöden streamingseiten mit grauenhafter Qualität gibt ? ;-)

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Ach uncute. Ich weiß ja nicht, auf welchen grauen Seiten du dich so rum treibst.  :D

Aber ich kenne mindestens 2 Streamingseiten die top Qualität haben.

Kommentar von xrobin94 ,

Made my day....
Also ich geh ins Heimkino.
Mit DTS Sound & Full HD :))
& das Argument von Popcorn werfende & plappernde Besucher zählt bei den Fantasy Filmfests nicht:)

Kommentar von xrobin94 ,

Bevor ich mir "The Witch" im überfüllten & erhellten Saal dank Handylichter von Teenieweiber anschaue, zieh ich ihn mir lieber am Sonntag in geselliger Atmo rein ;D

Antwort
von BekirIzmir35, 41

Ja, du bezahlst ja den Eintritt für den besagten Film .. Und der besagte Film steht nicht deshalb auf der Karte damit du dich erinnerst welchen Film du eig. sehen wolltest ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten