Frage von 2002Esra, 157

Würde das klappen oder würde der Hund ein Problem damit haben?

Hallo !
Meine Familie und ich möchten uns einen Hund anlegen. Wir haben uns das schon lange überlegt und sind uns nun einig,dass wir uns einen chihuahua oder eventuell einen anderen hund kaufen möchten. Ich und meine Schwester sind von 8:00 uhr bis 13:00uhr in der Schule und meine Eltern arbeiten bis 14:00 uhr. Ich habe noch einen Bruder der sich zur Zeit einen Ausbildungsplatz sucht und eigentlich den ganzen Tag zu Hause ist. Also früh nach dem Frühstück würden meine Schwester und ich mit dem Hund spatzieren gehen und während wir in der Schule sind würde mein Bruder dann noch mal mit dem Hund raus gehen. Dann nach dem Mittagessen noch einmal und nach dem Abendessen und wenn der Hund mal unbedingt Nachts raus muss würde das mein Vater machen, da er kein Problem damit hätte. Der Hund wäre 5-6 Stunden alleine aber da mein großer Bruder fast jeden Tag zu Hause ist wäre er dann bei ihm.

Meine Frage an euch, würde das klappen oder würde der Hund ein Problem damit haben ? Ich würde mich sehr über sinnvolle Antworten freuen und bedanke mich herzlich im Vorraus :-) PS: Ich bin 14 Jahre alt und meine Schwester ebenfalls.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 62

Hi,

ich würde es etwas unfair gegenüber deinen Bruder ansehen, er bräuchte nun die Unterstützung einen Ausbildungsplatz zu suchen, Bewerbungen zu schreiben usw. Macht er es nicht, kann es sein Leben ordentlich ruinieren, ohne Ausbildung bekommt man eher selten die Chance auf eine gute Arbeitsstelle hinterher.

Und ihr beiden seit ja nun auch in ca 2 Jahren soweit, das ihr von der Schule abgeht, auch ihr beiden werdet dann ja auf die Suche nach einen Ausbildungsplatz sein. Und irgendwann wollt ihr ja vielleicht noch den Führerschein machen oder vielleicht auch ein eigenes Auto?

Dein Vater mag es nix ausmachen einmal nachts rauszumüßen, aber geschieht das jede Nacht über Monate, wird er auf seiner Arbeit nachlassen, weil auch er ohne Schlaf nix leisten kann.

Für den Hund habt ihr leider keine Zeit, ihr rechnet ja nur mit 2 Jahren im Vorraus, der Hund lebt aber ca 10-15 Jahre, es wäre unfair gegenüber den Hund ihn danach 8-13 Jahre alleine vor sich hinvegetieren zu lassen in der leeren Wohnung. Denn Fakt ist, wenn ihr in der Ausbildung seit, hat keiner mehr Zeit für den Hund und dann??

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 26

Hallo,

wie wenig ihr euch tatsächlich mit dem Thema beschäftigt habt, erkennt man an vielen Faktoren:

- der Bruder ist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, den er über kurz oder lang sicher finden wird - auf jeden Fall in den nächsten 10 - 12 - 15 jahren, denn so lange lebt ein Hund!!

- ja, die Schule geht von 8.00 - 13.00 Uhr - nach steigender Klasse kommen weitere Stunden hinzu. Außerdem wohnt man i.d.R. nicht direkt neben der Schule - also müssen die Wegezeiten auch noch hinzugerechnet werden.

- Eltern, die von 6.00 - 14.00 Uhr arbeiten? Haben sie keine Wegezeiten? Zu den reinen Arbeitszeiten kommen ebenfalls noch Pausenzeiten hinzu.

- In den nächsten 10 - 12 - 15 Jahren werdet auch ihr mit der Schule fertig sein - denn so lange geht man nicht zur Schule. Dann kommt auch bei euch eine Ausbildung, ein Studium, Auszug von Zuhause, Berufstätigkeit.

WAS passiert dann mit dem Hund?

Unter diesen Voraussetzungen wäre es weder verantwortungvoll noch tierlieb, sich einen Hund anzuschaffen - es wäre purer Egoismus!

Lasst es sein, wenn euch das Hundewohl am Herzen liegt.

Antwort
von Lycaa, 91

Ich würde das als Mutter nicht erlauben. Ihr verlasst garantiert vor 8:00 Uhr das Haus und seid erst nach 13:00 Uhr wieder zu Hause.

Euren Bruder zähle ich nicht, denn der wird ja nicht auf Dauer tagsüber zur Verfügung stehen.

Das heißt, das Tier ist jeden Tag 6 Stunden allein. Was ist, wenn ihr mal Nachmittagsunterricht habt oder selbst eine Lehre anfangt? Dann wird die Zeit alleine noch länger. Wer tierlieb ist, der verzichtet da lieber auf einen Hund.

Antwort
von FelixFoxx, 55

Irgendwann wird auch Dein Bruder arbeiten, und dann wäre der Hund jeden Tag von Montag bis Freiteg 5-6h allein. Das ist zu viel! Dazu wird ein Hund ja auch bis zu 16 Jahre alt, in dieser Zeit seid ihr Kinder dann aus dem Haus, wer kümmert sich dann, wenn die Eltern arbeiten?


Antwort
von XLeseratteX, 77

Was ist denn wenn Eurer Bruder eine Ausbildung gefunden hat?

Der Hund muss noch viel öfter raus, als Du aufgezählt hast. Mindestens 5 - 6 mal. Ich muss meinen am Tag gute 8 mal in den Garten lassen, weil er Pipi muss.

Wer kümmert sich um die Erziehung, Beschäftigung und um den Kontakt zu anderen Hunden?



Kommentar von Revic ,

Ein Hund muss nicht zwangsläufig 8 mal am Tag raus. Es kommt ganz darauf an, wie lange die jeweiligen Spaziergänge andauern. Im Grunde gilt das ein Hund (ausgenommen Jagd-, Hüte und Laufhunde) mindestens 3 std. Bewegung am Tag benötigen. Allerdings muss der Hund zusätzlich auch geistig gefordert und ausgelastet werden. Überlegt also ganz genau, ob ihr auch die nächsten 10 Jahre noch bereit seid, dem Hund diese Beschäftigung zu bieten.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 56

der hund ist insgesamt zu lange alleine !

 bei einem welpen geht das gar nicht -die brauchen anfangs rundum betreuung...

ein erwachsener hund kann leren -aber ganz langsam ca 4-6 stunden alleine zu sein. aber man braucht zu diesem traning wochen bis monate! nicht jeder hund lernt das!

ihr seid 14 und mit 18 sicher mit der shcule fertig, macht eine ausbildung oder studiert..dann seid ihr noch laenger von zu hause weg...und auch eurer bruder ist ja nicht mehr lange zu hause sondenr in einer ausbildung..

ich befuerchte ihr habt nicht geneugend zeit fuer einen hund 

bewerbt euch mal als gassigeher im tierheim!

Kommentar von XLeseratteX ,

Als Gassigeher im Tierheim muss man volljährig sein. Geht leider nicht.

Kommentar von inicio ,

geht mit euren eltern.

auch bei einem eigenen hund zahlt die versicherung oft nicht, wenn der hundefuehrer minderjaehrig ist.

glaube bitte nicht, dass ihr daeurhaft genugend verantwortung fuer einen hund uebernehmen koennt. in kuerze werdet ihr ganz andere interessen haben und euch sehr schertun jeden tag mind 4 stunden fuer den hund zeit zuhaben!!! 

Kommentar von Margotier ,

Nicht generell, manche Tierheime geben 16 Jahre als Mindestalter an.

Antwort
von Dahika, 67

Ja, das müsste gehen. Allerdings nicht bei einem Welpen. Der Hund müsste schon erwachsen sein. Guckt man bei "Chihuahua in Not."  Es gibt nicht wenige "weggeworfene" Modeassessoires, nachdem Paris Hilton ihr Interesse an Chihuahuas verloren hat. 

Aber es geht auch nur dann, wenn der Hund in einer längeren Urlaubsphase kommt, damit er sich eingewöhnen kann. Neuer Hund und sofort stundenweise alleine, das geht nicht.

Kommentar von inicio ,

das ist doch jetzt schon ein "wuede", "koennte" evtl vorahben.. wenn  der brauder in die ausbildung geht, die zwillinge mit der schule fertig sind -was passiert dann? spaetestens dann wird er ins tierheim kommen..

Antwort
von dogmama, 31

einen Ausbildungsplatz sucht und eigentlich den ganzen Tag zu Hause ist.

und wenn er einen gefunden hat, was dann?

6 Std. sind zu lange, man kann auch kein Baby oder Kleinkind alleine lassen, und ein junger Hund ist nichts anderes!

Antwort
von MiraAnui, 51

Nein... Geht nicht. Man kann meinen Hund regelmäßig 6 Std alleine lassen. 

Antwort
von Flauschy, 86

Wer geht mit dem Hund raus wenn dein Bruder einen Ausbildungsplatz gefunden hat?

Ein Hund wird mind. 10 Jahre alt. Wer kümmert sich um den Hund wenn du, deine Schwester und dein Bruder ausgezogen sind?

Wann fahren deine Eltern morgens zur Arbeit?

Kommentar von 2002Esra ,

Meine Eltern fahren so um 6 uhr los also könnten die auf mit dem hund raus und das ist eine frage der erziehung wenn man den hund von klein aus so erzieht dass er auch mal alleine auskommen muss dann würde das doch auch klappen

Kommentar von MiraAnui ,

Aber nicht jeden Tag 6 Std...

Kommentar von Flauschy ,

Der Hund ist zulange allein wenn ihr Kinder mal ausgezogen seid.

Hunde sollten nicht länger als max. 5 bis 6 Stunden allein sein.

Ich kenne einige Hunde die nicht allein bleiben können und dann die Einrichtung zerstören.

Kommentar von inicio ,

nein -von klein an kannst du das eben nicht erziehen. von klein auf braucht ein hund erst mal betreuung 24 stunden wie ein baby!

Kommentar von Mich32ny ,

Das geht schon  können ja nicht  alle  Hundebesitzer  nur mini Job haben  viele  Hundebesitzer müssen  lange  arbeiten 

Kommentar von wotan0000 ,

Mich32ny

Wenn man keine Ahnung hat sollte man *schweigen*.

Die ihre Hunde lange alleine lassen sind Egoisten.

Ein Welpe soll bis zum 6ten Monat rund um Betreuung haben. Dann lernt er in Minischritten, dass der Mensch wieder kommt. Auf 2 Std zu kommen kann Monate dauern.

Kommentar von Mich32ny ,

Was soll ich  schweigen  anders  kann ja dann die Rechnung  nicht  aufgehen und  es gibt  viele  Hundebesitzer die vollzeit  arbeiten  auch  wenn ich mich in der  Nachbarschaft umschau gehen alle außer die  Rentner und  Arbeitslosen arbeiten.  Es kann nicht  jeder nur 5 st am tag arbeiten 

Kommentar von dsupper ,

Nur, weil viele Leute egoistisch handeln, bedeutet das ja nun nicht, dass es so in Ordnung ist und den Hunden nicht schadet!!

Mit dem gleichen Argument könntest du z.B. "belegen", dass Autofahren der Umwelt in keinster Weise schadet - denn es machen ja alle. Was für ein Unfug!

Kommentar von wotan0000 ,

Mich32ny

Hier handelt es sich um 5 Personen und trotzdem ist nicht genug Zeit für einen Hund.

Wir sind zu zweit und haben einen Hund der nie lange alleine ist. Wenn ich arbeite ist mein Mann beim Hund. Ist das mal nicht möglich, kommt mein Hund mit zur Arbeit.

Nix 5 Std Arbeit oder 450 €-Job - sondern gut überlegte Hundeadoption.

Kommentar von Mich32ny ,

Klar  wenn man sein  Hund mit zur Arbeit  nehmen kann warum  nicht  ist aber nicht  überall  möglich 

Kommentar von dsupper ,

Richtig - aber wenn man die ausreichende Betreuung eines Hundes eben nicht gewährleisten kann, dann muss man halt darauf verzichten, sich einen Hund anzuschaffen.

Man muss im Leben oft auf etwas verzichten, weil man die Anforderungen nicht erfüllen kann - das ist einfach so!

Kommentar von wotan0000 ,

Ich nehme meinen Hund aber kaum mit zur Arbeit. Das letzte Mal ist mind. 3 Jahre her.

Wer einem Hund nicht gerecht werden kann, ist TIERLIEB, wenn er verzichtet.

Als unser Hund einzog war ich 44. So lange habe ich den Wunsch zurückgestellt.

"Will haben" ist zweitrangig.

Kommentar von MiraAnui ,

Die sind egoistisch oder haben eine Betreuung 

Kommentar von lenislash ,

das sind dann aber Hunde b Besitzer deren Hunden es nichte gerade gut geht...

Antwort
von wobfighter, 41

Eigentlich habt ihr keine Zeit und ne Welpe 5-6 h alleine lassen geht schonmal gar nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten