Wozu tradet man denn nun an der Börse?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Für "Trading" oder auch Börsenhandel :) gibt es verschiedene Gründe / Motivationen

  • anfangs waren es Beteiligungen an einer Unternehmung an denen man langfristig interessiert ist (sind es auch heute noch bei eher höheren % an Stimmrechten)
  • da im 20. Jhdt mit Aktien im Schnitt immer Geld gewonnen werden konnte wurden sie vermehrt - auch infolge (erschwinglicher) derivativer Finanzinstrumente - zu (kurzfristigen) Spekulationszwecken gehalten
  • und das Ganze wurde nochmals (exponentiell) verstärkt durch das Internet

Anmerkung: professionelle Trader tauschen sich übrigens nicht in öffentlichen Foren aus; auch werden die dort hoch gepushten Trends (von privaten (Kleinst) Anlegern) kaum in Fachpresse/-literatur erwähnt ... - und um vom Aktienhandel langfristig leben zu können braucht es einen 7-stelligen Betrag.

Siehe auch meine Antwort zu Binären Optionen https://www.gutefrage.net/frage/binaere-optionen---chancen?foundIn=list-answers-by-user#answer-225256941

Infos zu Fonds / ETF sind https://www.gutefrage.net/frage/wissen-ueber-fonds?foundIn=list-answers-by-user#answer-221949061

Die meisten derivativen Finanzinstrumente (insbes. exotische Optionen und OTC-Geschäfte) gehören in professionelle Hände und sind nichts für den Laien (ausser man zockt ...) - nur weil jede(r) ein Skalpell kaufen kann operiert der-/diejenige ja auch nicht ... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wozu tradet man denn überhaupt wenn das nicht so wirklich gewinn bringend ist?

Nervenkitzel, Selbstüberschätzung, whatever.

Mein Depot macht jährlich ca. 10% im Schnitt. Mein letzter Trade mit Hebel liegt über 2 Jahre zurück. Ich mags langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo liest du denn so einen Müll? Kauf dir mal ein Finanzmagazin, da liest du jedenfalls keine solchen Pauschalaussagen, sondern da steht, wie es geht. 

Zum Beispiel "Der Aktionär", auch "Focus Money" oder "Börse Online". Kannst ja ein Probeabo abschließen, denn am Kiosk sind diese Hefte nicht immer vorrätig. 

Auch bei www.godmode-trader.de kannst du dich mal umschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal, um ein paar Sachen auseinanderzuhalten:

Trading: kurzfristiger Handel:
das sogennate Daytrading, aber auch über längere Zeiträume, Tage bis Monate, höhere Gewinnerwartung

Investieren: Langfristig, mehrere Jahre, geringere Gewinnerwartung.

Wenn du durch Investieren deine mtl. Einkünfte decken wilslt, brauchst du schon was. Bei einer Gewinnerwartung von beispielsweise 10% im Jahr kannst du dir ja ausrechnen, wie hoch das Investment sein müssen, um davon Leben zu können.

Beim Trading kommt es drauf an, was für eine Strategie man fährt. Wenn du ein Gewinnziel von 4 % im Monat hast,  kannst du dir auch dann ausrechnen, wie hoch dein Tradingdepot sein muss, damit du davon leben kannst.

Trading ist übrigens kein Glücksspiel, wie andere hier behaupten, sondern es ist eine Sache von Statistiken und Wahrscheinlichkeiten.

Natürlich gibt es Leute, die "Zocken". Die sich nicht an Regeln halten und meinen, der Markt müsste tun, was sie wollen ;-). die werden ihrGeld verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für 100€ gebe ich euch einen ganz großen Aktien tipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roubehrt
30.10.2016, 23:58

Nicht schlecht die antwort :D ich denke ich habs gecheckt ;)

0

Mal ehrlich niemand sagt dir wie reich man wird !Die meisten wollen nur Angst einjagen damit es nicht andere auch versuchen weniger Konkurrenz (J.P Morgan und Goldman Sachs haben auch klein angefangen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RealistAtheist
30.10.2016, 23:59

Und Tipps erst recht nicht höchstens Fachbegriffe damit du dich bisschen besser auskennst

0

Stehen zwar schon 6 Antworten da, aber dabei nur drei "aussagekräftigen"

Traden tut man in der Absicht, sein Geld zu vermehren. Aber so einfach, wie Du Dir das vorstellst, ist es nicht. Bevor man investiert, sollte man den Wert genau analysieren, ob dieser was bringen kann, denn er kann auch in die andere Richtung gehen.

Man kann langfristig anlegen, investieren oder auch kurzfristig, das sogenannten daytrading.

Vom herkömmlichen Daytrading rate ich für Anfänger absolut ab, die meisten verlieren da am Anfang. Wenn daytrading, dann nur Quartalstrading, da ist eher noch was kurzfristig zu holen. (Das mache z.B. ich seit 6 Jahren auch)

Bei langfristigen Anlagen solltest Du nur das Geld anlegen, das Du momentan und voraussichtlich die nächsten Monate nicht brauchst. Ob Du erst nach 6 Monate Gewinne einfährst, oder früher oder später, das ist individuell verschieden, aber mit solchen Anlagen sind ohne weiteres 10 - 20 % im Jahr drin. (Mein Schnitt in den letzten 5 Jahren war 18 %, obwohl da auch Verlust-Werte mit dabei sind)

Informiere Dich aber erstmal, sehr gut ist das Buch von "Joachim Brandmeier - Alles über Aktien" (Börse-Aktuell Verlag AG)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lurzifer
31.10.2016, 22:41

Und jetzt behaupte noch, dass Chart-Technik mehr sei als Esoterik.  "Ohne Weiteres 18-20% drin" - wie kann man so eine Quatsch erzählen. Wenn es so wäre, gäbe es viele Trader, die Milliardäre geworden wären. Nenne mir aber bitte mal einen Einzigen. Letztendlich gehen alle Pleite. Selbst die grossen Banken gehen mit dem Schwachsinn bankrott und müssen vom Staat gerettet werden.

0

traden ist was für spielsüchtige. da kann man dem glücksspiel fröhnen, muss es aber nicht so nennen. profitieren tun nur die, die beim traden gebühren verdienen. also banken usw. darum wird es immer weiter schön beworben. wenn du an der börse geld machen willst, nimm dir lieber ein beispiel an warren buffet. immerhin einer der reichsten menschen der welt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnaStark
31.10.2016, 07:47

Auch wenn es vlt den einen oder anderen "Spielsüchtigen" sicherlich gibt, so ist es absoluter Quatsch, dies zu verallgemeinern. Mit Aktien, richtig investiert, machst Du heute immernoch bessere Renditen als mit allen anderen Anlagen.

1